Beten für die Ukraine
Gebet

Aufopfernde Hilfe und Menschen auf der Flucht

„Die Gebets­an­lie­gen blei­ben eigent­lich die glei­chen, die Geschich­ten wie­der­ho­len sich.“ (Zitat eines Hel­fers in der West-Ukrai­­ne aus der ver­gan­ge­nen Woche) Des­halb beten wir wei­ter­hin für: die immer wie­der neu auf­ge­nom­me­nen Frie­dens­ver­hand­lun­gen: Möge Gott einen Durch­bruch und Eini­gung bewir­ken! die mitt­ler­wei­le stark betrof­fe­nen Städ­te im Osten und Süden der Ukrai­ne, dass es vie­len Men­schen mög­lich wird, die Gefah­ren­zo­nen unge­hin­dert zu ver­las­sen. die vie­len Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen und Hel­fer über­all in der Ukrai­ne und in den benach­bar­ten Län­dern – für Bewah­rung, Kraft, Weis­heit und Gelin­gen. die mitt­ler­wei­le über 3,5 Mil­lio­nen aus der Ukrai­ne Geflüch­te­ten, dass sie eine gute Blei­be fin­den und ihre Erfah­run­gen ver­ar­bei­ten kön­nen. die Trau­ern­den über die Gefal­le­nen auf bei­den Sei­ten. die Gläu­bi­gen in der Ukrai­ne, von denen sehr vie­le auf­op­fernd hel­fen und ihr Leben ris­kie­ren, um in Not Gera­te­ne zu ver­sor­gen. die Stu­die­ren­den aus Bad Lie­ben­zell und jun­gen Erwach­se­nen aus dem SWD-EC-Ver­­­band, die aktu­ell in der zwei­ten Woche in Ber­lin sind, um am Willkommenszelt

weiter »
Beten für die Ukraine
Gebet

Hilfsinitiativen und große Not

Gebets­an­lie­gen vom 15.03.2022: Dank: Wir dan­ken für die vie­len ent­ste­hen­den Initia­ti­ven und Netz­wer­ke, über die die Ver­tei­lung von geflüch­te­ten Chris­ten koor­di­niert wer­den. Wir dan­ken für vie­le kon­kre­te Hilfs­in­itia­ti­ven (z.B. am Wochen­en­de star­ten aus Alten­steig acht 40-Ton­­ner mit Hilfs­mit­teln in die Ukrai­ne). Wir dan­ken für die vie­len muti­gen Spe­di­teu­re, die nach wie vor in die Ukrai­ne fah­ren, ein gro­ßes Risi­ko ein­ge­hen und gleich­zei­tig kei­nen Ver­si­che­rungs­schutz im Kriegs­ge­biet haben. Bit­te: Wir beten für die Tat­sa­che, dass wir gera­de erst am Anfang einer Flücht­lings­be­we­gung ste­hen, die uns noch meh­re­re Mona­te beschäf­ti­gen wird. Wir beten, dass wir dem geist­li­chen Auf­trag der Gast­freund­schaft als Her­aus­for­de­rung mutig begeg­nen kön­nen: „Seid gast­frei ohne Mur­ren!“ Wir beten für die Lebens­mit­tel­knapp­heit, die in der Ukrai­ne zum Pro­blem wird. Wir beten für die Errich­tung wei­te­rer Auf­fang­la­ger in Polen; sie kom­men dort bereits an Kapa­zi­täts­gren­zen. Wir beten wei­ter für die vie­len Frau­en, die völ­lig erschöpft an die Gren­zen kom­men und teil­wei­se kol­la­bie­ren. Wir beten

weiter »
Beten für die Ukraine
Gebet

Hilfstransport und Geflüchtete

Gebets­an­lie­gen vom 15.03.2022: Dank: Für den ers­ten LM-Hilfs­­­tran­s­­port ins „Bereg Camp“, dem Kin­der­heim der Kin­der­e­van­ge­li­sa­ti­ons­be­we­gung KEB. Knapp eine Ton­ne Hilfs­mit­tel konn­ten wir direkt dort­hin brin­gen; Tobi­as Zin­ser (Lei­ter Hoff­nungs­haus Bad Lie­ben­zell und Tho­mas Sauer­eg­ger (ITA-Stu­­dent) sind wohl­be­hal­ten zurück. Sie haben drei Geflüch­te­te mit­ge­bracht, die fürs Ers­te im Hoff­nungs­haus unter­ge­kom­men sind. Für die Geflüch­te­ten, die zwi­schen­zei­tig bei uns ange­kom­men sind und Hil­fe erfah­ren: Sie­ben Flücht­lin­gen aus Char­kiw sind am Frei­tag im Mon­bach­tal unter­ge­bracht wor­den; drei Frau­en und ein Kind bewoh­nen seit Sonn­tag auf dem Mis­si­ons­berg. Sechs Per­so­nen, die über Rumä­ni­en gekom­men sind, konn­ten ins Haus Saron nach Wild­berg ver­mit­telt wer­den. Für Schwes­ter Sabi­ne Mat­this in Russ­land, der es nach wie vor gut geht und bei der es vor Ort ruhig ist. Für das Herz und die Lei­den­schaft der vie­len Hel­fe­rinnnn und Hel­fer, die bis ans Äußers­te gehen und am Limit arbei­ten. Für die vie­len pol­ni­schen Chris­ten, die sich in vor­bild­li­cher Wei­se um die

weiter »
Beten für die Ukraine
Gebet

Dankgebet und Fürbitte

Gebets­an­lie­gen vom 10.03.2022: Dank: Für Got­tes Hil­fe in allem Leid (Hel­fen­de erfah­ren auf über­na­tür­li­che Wei­se Got­tes Kraft) Für tro­cke­nes Wet­ter in den letz­ten Tagen Für den Segen des Inter­nets, das noch funk­tio­niert und die Kom­mu­ni­ka­ti­on ermög­licht Für das Herz und die Lei­den­schaft der vie­len Hel­fer, die bis ans äußers­te Gehen und am Limit arbei­ten („es ist unmensch­lich, was geleis­tet wird“) Für die vie­len pol­ni­schen Chris­ten, die sich in vor­bild­li­cher Wei­se um die Geflüch­te­ten küm­mern Für die Betei­li­gung der 29 Mis­si­ons­wer­ke und Gemein­de­initia­ti­ven des Netz­wer­kes der Arbeits­ge­mein­schaft Evan­ge­li­ka­ler Mis­sio­nen (AEM) Bit­te: Für die Zusam­men­ar­beit zwi­schen den betei­lig­ten Mis­si­ons­wer­ken; für gute Abspra­chen und gute Syn­er­gien, die den Not­lei­den­den schnell und auf die best­mög­li­che Art und Wei­se hel­fen. Für das gro­ße Cha­os an den Grenz­über­gän­gen; lan­ge War­te­zei­ten (bis zu 24 Stun­den), erschöpf­te Frau­en, die mit ihren Kin­dern Rich­tung Gren­ze meh­re­re Tage zu Fuß unter­wegs waren Für die Fah­rer, die Hilfs­gü­ter in die Kri­sen­re­gi­on brin­gen, oft nur kurze

weiter »
Beten für die Ukraine
Gebet

Vergesst die Menschen in Russland nicht

Gebets­an­lie­gen vom 08.03.2022: S. Sabi­ne Mat­this in Russ­land, unse­re ein­zi­ge LM-Mit­­ar­­bei­­te­­rin vor Ort, steht im Kon­takt mit ande­ren Pas­to­ren und Mis­sio­na­ren. Sie haben gemein­sam einen Kri­sen­plan ent­wi­ckelt. Sie schreibt: „Mir geht es soweit gut. Es läuft alles nor­mal ab. Natür­lich macht man sich Sor­gen. Es wer­den hier auch Flücht­lin­ge auf­ge­nom­men und ver­sorgt. Ver­gesst die Men­schen in Russ­land nicht. Dan­ke für eure Gebe­te!“ Bit­te betet wei­ter für die Men­schen in der Ukraine.

weiter »
Beten für die Ukraine
Gebet

Aktuelle Gebetsanliegen Ukraine

Gebets­an­lie­gen vom 07.03.2022: • Betet für Frie­den in der gan­zen Ukrai­ne. • Betet für Frie­den in unse­ren Her­zen. • Betet für die Men­schen, die durch so schwe­re Zei­ten geführt wer­den, dass sie Jesus Chris­tus ken­nen­ler­nen und sei­ne Hil­fe erle­ben. • Betet um Ermu­ti­gung und Trost auch bei allen, die gro­ßes Leid erle­ben. Bit­te betet wei­ter für die Men­schen in der Ukraine.

weiter »
Hilfe für die Ukraine
Gebet

Gemeinsam weltweit helfen

Der Krieg in der Ukrai­ne macht uns fas­sungs­los, aber nicht taten­los. Wir wol­len nicht zuse­hen, son­dern hel­fen. Die Anteil­nah­me der Men­schen welt­weit ist groß – auch in unse­rem Land. Vie­le wol­len hel­fen oder packen selbst schon an.
Hier geben wir euch einen Über­blick über ver­schie­de­ne Hilfsmöglichkeiten.

weiter »
Gebet um Frieden
Gebet

Unfassbar, was in der Ukraine geschieht

Was ihr getan habt einem von die­sen mei­nen gerings­ten Brü­dern, das habt ihr mir getan. (Matth 25,40).

Unfass­bar
Es ist unfass­bar, was gera­de in der Ukrai­ne geschieht. Aber es ist auch unfass­bar, was sich inner­halb von weni­gen Tagen bei uns in Deutsch­land bewegt. So viel machen mobil auf eine ganz ande­re Art und Wei­se. So hat z. B. die Gemein­de­ver­wal­tung in Bad Lie­ben­zell ein For­mu­lar erstellt, bei dem man ganz kon­kret ange­ben kann, wie­viel Wohn­raum man zur Ver­fü­gung stel­len kann: https://stadt.bad-liebenzell.de/bad-liebenzell-hilft/

weiter »
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite