Hilfstransport und Geflüchtete

Gebets­an­lie­gen vom 15.03.2022:

Dank:

  • Für den ers­ten LM-Hilfs­trans­port ins „Bereg Camp“, dem Kin­der­heim der Kin­der­e­van­ge­li­sa­ti­ons­be­we­gung KEB. Knapp eine Ton­ne Hilfs­mit­tel konn­ten wir direkt dort­hin brin­gen; Tobi­as Zin­ser (Lei­ter Hoff­nungs­haus Bad Lie­ben­zell und Tho­mas Sauer­eg­ger (ITA-Stu­dent) sind wohl­be­hal­ten zurück. Sie haben drei Geflüch­te­te mit­ge­bracht, die fürs Ers­te im Hoff­nungs­haus unter­ge­kom­men sind.
  • Für die Geflüch­te­ten, die zwi­schen­zei­tig bei uns ange­kom­men sind und Hil­fe erfah­ren: Sie­ben Flücht­lin­gen aus Char­kiw sind am Frei­tag im Mon­bach­tal unter­ge­bracht wor­den; drei Frau­en und ein Kind bewoh­nen seit Sonn­tag auf dem Mis­si­ons­berg. Sechs Per­so­nen, die über Rumä­ni­en gekom­men sind, konn­ten ins Haus Saron nach Wild­berg ver­mit­telt werden.
  • Für Schwes­ter Sabi­ne Mat­this in Russ­land, der es nach wie vor gut geht und bei der es vor Ort ruhig ist.
  • Für das Herz und die Lei­den­schaft der vie­len Hel­fe­rinnnn und Hel­fer, die bis ans Äußers­te gehen und am Limit arbeiten.
  • Für die vie­len pol­ni­schen Chris­ten, die sich in vor­bild­li­cher Wei­se um die Geflüch­te­ten kümmern.

Bit­te:

  • Für das Kri­sen­ma­nage­ment-Team Ukrai­ne und die Mit­ar­bei­ten­den aus Bad Lie­ben­zell: Der Koor­di­na­ti­ons­auf­wand nimmt zu und die Anfra­gen häu­fen sich. Betet für die rech­te Prio­ri­tä­ten­set­zung und Zusatz­kräf­te beim Planen.
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite