Beten

Ohne Gebet ist alles nichts

Was die Liebenzeller Missionare stark macht

Am Anfang der Lie­ben­zel­ler Mis­si­on stand das Gebet: Elf Jah­re bete­te Schwes­ter Lina Stahl dar­um, dass der Lie­ben­zel­ler Schloss­berg zu einem „feu­er­spei­en­den Berg“ wird, von dem sich das Evan­ge­li­um in alle Welt ver­brei­tet. Und Gott erhör­te ihre Bit­te! 1902 zog Pfar­rer Hein­rich Coer­per mit dem Deut­schen Zweig der Chi­na-Inland-Mis­si­on von Ham­burg in das Schwarz­wald­städt­chen um. Seit rund 120 Jah­ren geben Lie­ben­zel­ler Mis­sio­na­re welt­weit die Lie­be Got­tes wei­ter – weil Tau­sen­de Men­schen sie nicht nur finan­zi­ell, son­dern auch im Gebet tat­kräf­tig unter­stüt­zen. Wir wis­sen, dass ohne Gebet alles nichts ist. Des­halb ist die Lie­ben­zel­ler Mis­si­on ohne Gebet nicht denk­bar – und das wird so bleiben!

David Jarsetz, Missionsdirektor

Ich freu mich auf ein neues Zelt

Wir fie­bern rich­tig hin auf den ers­ten Ein­satz unse­res neu­en Zel­tes. 60 Jah­re lang und weit mehr als 100 Mis­si­ons­fes­te war es im Ein­satz. Wir haben es gehegt, gepflegt und geflickt. Aber irgend­wann hilft auch die bes­te Pfle­ge nicht mehr. Des­halb wird es zum nächs­ten Mis­si­ons­fest ein neu­es Zelt geben. Es wäre klas­se, wenn vie­le uns dabei unter­stüt­zen. Herz­li­chen Dank für alle Son­der­spen­den für das neue Zelt.

David Jar­setz, Missionsdirektor

Unser Themenangebot

Unser Themenangebot

Hier findest du die weiterführenden Informationen
Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite

X
X
X