Gott kommt spätestens rechtzeitig

Wie heißt es so schön, der Mensch denkt, doch Gott lenkt (nach Sprü­che 16,1). Genau die­sen Vers durf­te ich selbst erfah­ren. Eigent­lich wäre ich jetzt bei einem sechs­mo­na­ti­gen Mis­si­ons­ein­satz in Indi­en, doch auf uner­klär­li­che Wei­se bin ich jetzt hier in Mala­wi und kann nur über Got­tes Vor­ha­ben mit mir staunen.

Auf­grund von Coro­na fiel mein gan­zer Plan mit Indi­en ins Was­ser. Es sah so aus, als ob ich in Deutsch­land blei­ben müss­te und erst­mal abwar­ten soll­te. Mir blie­ben nur noch zwei Mona­te, bis mein Arbeits­ver­trag aus­lief. Du musst wis­sen, ich bin jemand, der schon ger­ne mal vor­aus­plant, somit war das für mich ein ziem­li­cher Ner­ven­kit­zel, nicht zu wis­sen, wie es bei mir wei­ter­geht. Ich bin kurz davor gewe­sen, mein Arbeits­ver­trag ein­fach zu ver­län­gern, doch dann bekam ich so ganz uner­war­tet das Ange­bot, für die Zeit, in der ich eigent­lich in Indi­en gewe­sen wäre, mit der Lie­be­zel­ler Mis­si­on nach Mala­wi zu gehen. Gott hat mir eine Tür geöff­net, an die ich nie­mals gedacht habe. Ich wuss­te, dass es das Land Mala­wi gibt und dass es in Afri­ka liegt. Mehr wuss­te ich über das Land aber auch nicht und ich habe schon gar nicht mit dem Gedan­ken gespielt, ein­mal ein Ein­satz in die­ses Land zu machen.

Es ist für mich eine abso­lu­te Berei­che­rung, die­se Erfah­rung hier in Mala­wi als Team erle­ben zu kön­nen. Durch gemein­sa­me Bibel­ar­bei­ten, Aus­tauschrun­den und Her­aus­for­de­run­gen darf ich mei­nen Hori­zont erwei­tern und mehr von Gott und sei­ner Grö­ße erfah­ren. Ich möch­te dich ermu­ti­gen, auf Gott zu ver­trau­en. Auch wenn alles so aus­sichts­los und unmög­lich scheint, den­ke immer dar­an – Gott ist ein Möglichmacher.

Vio­la

Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite