Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook

Gott kommt spätestens rechtzeitig

Wie heißt es so schön, der Men­sch denkt, doch Gott lenkt (nach Sprüche 16,1). Genau diesen Vers durfte ich selb­st erfahren. Eigentlich wäre ich jet­zt bei einem sechsmonati­gen Mis­sion­sein­satz in Indi­en, doch auf unerk­lär­liche Weise bin ich jet­zt hier in Malawi und kann nur über Gottes Vorhaben mit mir staunen.

Auf­grund von Coro­na fiel mein ganz­er Plan mit Indi­en ins Wass­er. Es sah so aus, als ob ich in Deutsch­land bleiben müsste und erst­mal abwarten sollte. Mir blieben nur noch zwei Monate, bis mein Arbeitsver­trag aus­lief. Du musst wis­sen, ich bin jemand, der schon gerne mal voraus­plant, somit war das für mich ein ziem­lich­er Ner­venkitzel, nicht zu wis­sen, wie es bei mir weit­erge­ht. Ich bin kurz davor gewe­sen, mein Arbeitsver­trag ein­fach zu ver­längern, doch dann bekam ich so ganz uner­wartet das Ange­bot, für die Zeit, in der ich eigentlich in Indi­en gewe­sen wäre, mit der Liebezeller Mis­sion nach Malawi zu gehen. Gott hat mir eine Tür geöffnet, an die ich niemals gedacht habe. Ich wusste, dass es das Land Malawi gibt und dass es in Afri­ka liegt. Mehr wusste ich über das Land aber auch nicht und ich habe schon gar nicht mit dem Gedanken gespielt, ein­mal ein Ein­satz in dieses Land zu machen.

Es ist für mich eine absolute Bere­icherung, diese Erfahrung hier in Malawi als Team erleben zu kön­nen. Durch gemein­same Bibelar­beit­en, Aus­tauschrun­den und Her­aus­forderun­gen darf ich meinen Hor­i­zont erweit­ern und mehr von Gott und sein­er Größe erfahren. Ich möchte dich ermuti­gen, auf Gott zu ver­trauen. Auch wenn alles so aus­sicht­s­los und unmöglich scheint, denke immer daran — Gott ist ein Möglichmacher.

Vio­la

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite

X
X
X