Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook

Gott kommt spätestens rechtzeitig

Wie heißt es so schön, der Mensch denkt, doch Gott lenkt (nach Sprü­che 16,1). Genau die­sen Vers durf­te ich selbst erfah­ren. Eigent­lich wäre ich jetzt bei einem sechs­mo­na­ti­gen Mis­si­ons­ein­satz in Indi­en, doch auf uner­klär­li­che Wei­se bin ich jetzt hier in Mala­wi und kann nur über Got­tes Vor­ha­ben mit mir staunen.

Auf­grund von Coro­na fiel mein gan­zer Plan mit Indi­en ins Was­ser. Es sah so aus, als ob ich in Deutsch­land blei­ben müss­te und erst­mal abwar­ten soll­te. Mir blie­ben nur noch zwei Mona­te, bis mein Arbeits­ver­trag aus­lief. Du musst wis­sen, ich bin jemand, der schon ger­ne mal vor­aus­plant, somit war das für mich ein ziem­li­cher Ner­ven­kit­zel, nicht zu wis­sen, wie es bei mir wei­ter­geht. Ich bin kurz davor gewe­sen, mein Arbeits­ver­trag ein­fach zu ver­län­gern, doch dann bekam ich so ganz uner­war­tet das Ange­bot, für die Zeit, in der ich eigent­lich in Indi­en gewe­sen wäre, mit der Lie­be­zel­ler Mis­si­on nach Mala­wi zu gehen. Gott hat mir eine Tür geöff­net, an die ich nie­mals gedacht habe. Ich wuss­te, dass es das Land Mala­wi gibt und dass es in Afri­ka liegt. Mehr wuss­te ich über das Land aber auch nicht und ich habe schon gar nicht mit dem Gedan­ken gespielt, ein­mal ein Ein­satz in die­ses Land zu machen.

Es ist für mich eine abso­lu­te Berei­che­rung, die­se Erfah­rung hier in Mala­wi als Team erle­ben zu kön­nen. Durch gemein­sa­me Bibel­ar­bei­ten, Aus­tauschrun­den und Her­aus­for­de­run­gen darf ich mei­nen Hori­zont erwei­tern und mehr von Gott und sei­ner Grö­ße erfah­ren. Ich möch­te dich ermu­ti­gen, auf Gott zu ver­trau­en. Auch wenn alles so aus­sichts­los und unmög­lich scheint, den­ke immer dar­an – Gott ist ein Möglichmacher.

Vio­la

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite

X
X
X