Neue Gemeinde in Sambia gegründet

Men­schen erre­icht man am besten für das Evan­geli­um, indem man auch Gemein­den grün­det. Deshalb haben die Lieben­zeller Sam­bia-Mis­sion­are Samuel und Anke Meier zusam­men mit dem Ehep­aar God­frey und Agnes Mamb­we in der Haupt­stadt Lusa­ka eine neue Arbeit gestartet.

Ehep­aar Mamb­we leit­ete viele Jahre das Fiwale Hill Bible Col­lege. Von 2014 bis 2020 war God­frey Direk­tor des sam­bis­chen Gemein­de­ver­ban­des „Zam­bia Bap­tist Asso­ci­a­tion“ (ZBA), mit dem die Lieben­zeller Mis­sion seit 1985 zusammenarbeitet.

Die neue Gemeinde richtet sich haupt­säch­lich an Fam­i­lien und junge Men­schen. „Zurzeit kom­men etwa 60 Erwach­sene und 25 Kinder zum Gottes­di­enst“, so Samuel Meier. Daneben gibt es Kinder­gottes­di­en­ste, Jünger­schaft­skurse, Ehe­abende sowie Jugend- und Sport­nach­nach­mit­tage mit Vol­ley­ball-Spie­len. Die Gemeinde braucht nun unbe­d­ingt ein Kirchenge­bäude, denn das Gebäude, in dem sich die Besucherin­nen und Besuch­er zurzeit tre­f­fen, wird langsam zu klein und gehört ihnen auch nicht. „Wir wün­schen uns, dass wir bald anfan­gen kön­nen zu bauen“, sagte Samuel Meier.

Dass diese Grün­dungsar­beit von Anfang an in einem Tan­dem ges­tartet wurde, ist für unsere Part­nerkirche abso­lut bemerkenswert: „Diese neue Arbeit ist insofern einzi­gar­tig, dass hier zwei Gemein­de­grün­der unter­schiedlich­er Nation­al­ität mit ver­schiede­nen Gaben und Erfahrun­gen am Werk sind“, schrieb God­frey Mamb­we kür­zlich in einem Pro­jek­t­bericht. „Ich kann bezeu­gen, dass wir sehr gut zusam­me­nar­beit­en. Wir sind in mancher­lei Hin­sicht ver­schieden, aber wir ergänzen uns pri­ma durch Gottes Vorse­hung. Unsere Unter­schiedlichkeit wirkt sich tat­säch­lich zum Wohl der Arbeit aus.“

Samuel und Anke Meier leben seit Sep­tem­ber 2005 in Sam­bia und began­nen Anfang 2020 eine Gemein­de­grün­dung in der Haupt­stadt Lusa­ka. Zuvor arbeit­eten sie als Pio­nier­mis­sion­are in Nab­walya und in der Team­leitung in Ndola. Vor sein­er Aus­bil­dung am The­ol­o­gis­chen Sem­i­nar der Lieben­zeller Mis­sion war Samuel als Kfz-Mechaniker tätig. Anke ist gel­ernte Ergother­a­peutin. Sie haben drei Kinder.

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite