Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook

Hoffnungsfest in Bad Liebenzell

BAD LIEBENZELL. Mit der Teil­nahme am bun­desweit­en „Hoff­nungs­fest“ vom 7. bis 13. Novem­ber will die Lieben­zeller Mis­sion und die Evan­ge­lis­che Kirchenge­meinde Bad Lieben­zell mit den Besucherin­nen und Besuch­ern über Fra­gen des Lebens und Glaubens nach­denken. The­men der Abende sind unter anderem: „Gesund sein und heil wer­den“, „Ehrlich sein und Antworten bekom­men“ und „Neu anfan­gen ist immer möglich“.

Haup­tred­ner sind die Dozentin für Neues Tes­ta­ment und Griechisch an der Inter­na­tionalen Hochschule Lieben­zell, Prof. Dr. Mihamm Kim-Rauch­holz, und Yas­sir Eric, The­ologe und Grün­der des Europäis­chen Insti­tuts für Migra­tion, Inte­gra­tion und Islamthe­men. Die bun­desweit über­tra­ge­nen Vorträge kön­nen auch per Livestream auf www.hoffnungsfest.eu ver­fol­gt wer­den. Neben Impulsvorträ­gen umfassen die Hoff­nungs­fest-Abende musikalis­che Beiträge, Inter­views mit ver­schiede­nen Gästen und andere kün­st­lerische Elemente.

Die ersten drei Abende – 7. bis 9. Novem­ber – find­en im Spiegel­saal des Kurhaus­es in Bad Lieben­zell statt. Neben der Über­tra­gung des Haupt­pro­gramms wer­den an jedem Abend Lieben­zeller „Hoff­nungsträger“ inter­viewt. Darunter sind der Ini­tia­tor des Stadt­se­nioren­rats, Ger­not Wend­landt, und Dorothea Jahn, die bar­fuß die Alpen über­quert hat. Vom 10. bis 12. Novem­ber laden pri­vate Bad Lieben­zeller Gast­ge­ber zu „@Home“ zu sich nach Hause ein, um in ungezwun­gener Atmo­sphäre die Über­tra­gung gemein­sam anzuschauen. Die ange­sproch­enen The­men und Impulse kön­nen dann in klein­er Runde ver­tieft wer­den. Der Abschlussabend am 13. Novem­ber find­et im Mis­sions- und Schu­lungszen­trum der Lieben­zeller Mis­sion statt. Die Abende begin­nen jew­eils um 19:30 Uhr. Ein Ensem­ble des Schöm­berg­er Posaunen­chors wird an dem Abend bere­its um 18:30 Uhr ver­schiedene Musik­stücke auf­führen. Alle anderen Abende begin­nen jew­eils um 19:30 Uhr. Nach jet­zigem Stand ist ein 3G-Nach­weis erforderlich.

Das „Hoff­nungs­fest 2021“ ist eine christliche Ver­anstal­tungsrei­he, in dessen Mit­telpunkt Bibel­texte, per­sön­liche Lebens­berichte, Impul­spredigten und authen­tis­ch­er Glaube ste­hen. Das Anliegen der sieben Abende: Gäste kön­nen die Aktu­al­ität der christlichen Botschaft erleben. „Wer Gott erlebt, erfährt Glaube, Liebe und Hoff­nung. Wenn Men­schen Jesus Chris­tus begeg­nen, wird ihr Leben erneuert. Das hat Auswirkun­gen in Zeit und Ewigkeit. Deshalb der Name ‚Hoff­nungs­fest’ für unsere große evan­ge­lis­tis­che Aktion 2021“, sagt der 1. Vor­sitzende des proChrist e. V., Prof. Dr. Dr. Roland Wern­er (Mar­burg). Die Lieben­zeller Mis­sion ist Koop­er­a­tionspart­ner von „Hoff­nungs­fest“. Weit­ere Infor­ma­tio­nen find­en sich unter www.hoffnungsfest.eu.

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite