Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook

Christbäume zugunsten der Missionsarbeit

Ein Verkauf von Christ­bäu­men und Dekoar­tikeln aus Holz­pal­let­ten zugun­sten der Lieben­zeller Mis­sion: Das ist in Unteröwisheim inzwis­chen Tra­di­tion, die von vie­len geschätzt wird: So kamen auch in diesem Jahr in knapp zwei Stun­den fast 2.000 Euro für die Lieben­zeller Mis­sion zusammen.

„Die Men­schen im Ort schätzen diese Aktion sehr, zumal wir die Bäume pass­gerecht für die Stän­der unten zuschnei­den und jedem seinen Baum nach Hause fahren“, sagte Mitor­gan­isator Gün­ter Beck­er, der selb­st ein­mal als Tech­nis­ch­er Mis­sion­ar in Papua-Neuguinea tätig war. Bed­ingt durch die Coro­na-Pan­demie kon­nte in diesem Jahr kein Gebäck und keine heißen Würste aus­gegeben sowie Pun­sch und Glüh­wein aus­geschenkt wer­den. „Aber es hat trotz­dem viel Freude bere­it­et und so manche Gespräche kon­nten am Rande über die Mis­sion und den Glauben geführt wer­den“, sagte Gün­ter Beck­er. „Dabei ist das prak­tis­che ‚Tun‘ bei ein­er solchen ‚Liebe­sak­tion‘ Zeug­nis für den Glauben genug.“ 102 Christ­bäume sowie 23 Wei­h­nachts­dekoteile aus Holz­pal­let­ten wur­den verkauft. Die Käuferin­nen und Käufer gaben zudem oft noch eine Spende dazu.

Das Geld kommt in diesem Jahr im Rah­men der Aktion „Weltweit Hoff­nung schenken“ der Mis­sion­sar­beit in Malawi zugute. In einem der ärm­sten Län­der der Welt starteten im abgele­ge­nen Chi­lon­ga-Gebi­et die Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­er der Lieben­zeller Mis­sion das Dor­fen­twick­lung­spro­gramm Ubwen­zi („Fre­und­schaft“). Dabei ent­standen ein Kinder­garten und eine Grund­schule. Kle­ingärt­ner erhal­ten ein neues Bewässerungssys­tem. Für Hungerzeit­en wurde ein Mais-Lager angelegt. Am Chi­so­mo-Zen­trum kön­nen junge Men­schen eine kom­binierte Schrein­er- und Pas­tore­naus­bil­dung absolvieren. So kön­nen Sie ihren Leben­sun­ter­halt selb­st ver­di­enen und weit­ergeben, wofür ihr Herz schlägt.

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite