Missionare

Dr. med. Esther Pflaum

„Dass wir nicht alle Leben retten können, schmerzt natürlich“

Dr. med. Esther Pflaum ist Fachärztin für Gynäkolo­gie und Geburtshil­fe sowie Fachärztin für All­ge­mein­medi­zin. Seit 1984 arbeit­et sie als Mis­sion­särztin. Ihr erster län­ger­er Ein­satz führte nach Liberia/Westafrika. Auf eine Vertre­tungstätigkeit in Papua-Neuguinea fol­gte eine erneute Aus­reise nach Liberia, die durch den Bürg­erkrieg been­det wurde. Anschließend mehrjährige Mitar­beit am Kalene-Hos­pi­­tal in Sam­bia. Seit Juni 2005 ist …

„Dass wir nicht alle Leben ret­ten kön­nen, schmerzt natür­lich“ Weiterlesen »

Kreative Aktion in Neubrandenburg

Videos aus dem Bürofenster

Durch die Coro­­na-Pan­demie ist die Kinder- und Jugen­dar­beit aktuell sehr eingeschränkt. Und doch lassen sich die Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­er der Lieben­zeller Mis­sion immer wieder kreative Ange­bote ein­fall­en – wie in der „Oase“ in Neubran­den­burg. Einige Mitar­bei­t­ende pro­duzierten Videos für die Kinder. Sie stell­ten nun einen Fernse­her ins Büro­fen­ster und ließen nach­mit­tags die Videos in Dauerschleife …

Videos aus dem Büro­fen­ster Weiterlesen »

Schwester Sabine Matthis im Einsatz

Neue Gemeinde-Angebote in der Corona-Pandemie

Die Coro­­na-Pan­demie hat auch in Rus­s­land dazu geführt, dass keine Gottes­di­en­ste und andere Gemein­de­v­er­anstal­tun­gen mehr stat­tfan­den ­– und doch sind in dieser Zeit ganz neue, einzi­gar­tige Ange­bote ent­standen: So kon­nte über die Videokon­ferenz-Plat­t­form Zoom Gottes­di­en­ste online gefeiert wer­den, berichtet Schwest­er Sabine Matthis: „Sog­ar die älteren Gemein­deglieder lern­ten damit umzuge­hen.“ Damit kon­nte die Gemeinde in Berjosowski …

Neue Gemeinde-Ange­bote in der Coro­na-Pan­demie Weiterlesen »

Zusammenarbeit auf Augenhöhe ist den Liebenzeller Missionaren mit ihren Partnerorganisationen wichtig.

Unterstützung für einheimische Mitarbeiter

Die Lieben­zeller Mis­sion unter­stützt nicht nur die eige­nen, rund 230 Mis­sion­are, son­dern weltweit auch über 70 ein­heimis­che Mitar­bei­t­erin­nen und Mis­sion­are. So wer­den beispiel­sweise in Banglade­sch seit über 20 Jahren Dozen­ten, Ver­wal­tungsmi­tar­beit­er und vor allem Evan­ge­lis­ten mit­fi­nanziert. Zurzeit sind es rund 15, sagte Mis­sion­ar Samuel Strauß. Rund zehn Evan­ge­lis­ten erhal­ten in Banglade­sch einen monatlichen Gehalt­szuschuss der …

Unter­stützung für ein­heimis­che Mitar­beit­er Weiterlesen »

Sambia

Premiere: Online-Hauskreise mit Missionaren

Lieben­zeller Mis­sion­are besuchen bei ihren Heimataufen­thal­ten gerne auch Hauskreise. Während der Coro­­na-Pan­demie ist das aber nicht möglich. Aber man kann die Lieben­zeller Mitar­beit­er sehr gut in Online-Hauskreise zuschal­ten. Wie das geht, berichtet Ruth Krämer. Sie ist Fam­i­lien- und Pas­toren­frau und ist mit ihrem Mann Rein­hard seit 2012 in der Süd­deutschen Gemein­schaft Ulm tätig. Wie kam es …

Pre­miere: Online-Hauskreise mit Mis­sion­aren Weiterlesen »

Klaus-Dieter und Erika Volz

„In China gibt es sicherlich mehr Christen als in Deutschland“

Klaus-Dieter und Eri­ka Volz waren von 1993 bis 2009 Mis­sion­are in Tai­wan und arbeit­en seit 2009 unter Chi­ne­sen in Deutsch­land. Klaus-Dieter leit­ete viele Jahre die Interkul­turellen Teams der Lieben­zeller Mis­sion und ist jet­zt Teil des Teams „Mis­sion und Inte­gra­tion”. Wir haben Eri­ka und Klaus-Dieter einige Fra­gen gestellt. Wie ist aktuell die Lage für Chris­ten in …

„In Chi­na gibt es sicher­lich mehr Chris­ten als in Deutsch­land“ Weiterlesen »

Albrecht und Annegret Hengerer

„Wir werden hier Omi und Opi genannt“

Albrecht und Annegret Hen­ger­er sind seit mehr als 30 Jahren mit der Lieben­zeller Mis­sion im Ein­satz, zunächst von 1989 an in der Gemein­de­grün­dung in der Nor­mandie/Frankreich und seit Som­mer 2017 in Burun­di. Sie unter­stützen die ein­heimis­che Kirche durch Predigten und Schu­lun­gen sowie admin­is­tra­tive und geistliche Begleitung. Derzeit sind Annegret und Albrecht in Deutsch­land. Wir haben …

„Wir wer­den hier Omi und Opi genan­nt“ Weiterlesen »

In diesem Outfit ist Familie Bolanz kurz vor Weihnachten zu den Nachbarn losgezogen, im Korb liegen die Plätzchen mit den QR-Codes auf der Rückseite.

Ein Videoclip hat weitreichende Folgen

Nick und Clau­dia Bolanz leben mit ihren bei­den Kindern Luca und Joy seit Som­mer 2018 in Mont­pel­li­er/Südfrankreich, um dort eine Gemeinde zu grün­den. Da in Frankre­ich auf­grund der Coro­­na-Pan­demie strenge Aus­gangs­beschränkun­gen herrschen, haben sie mit ihrem TeamVideo­clips erstellt, um Men­schen mit dem Evan­geli­um zu erre­ichen. Mit Karten, auf denen ein QR-Code gedruckt war und die sie zusam­men mit Tüten …

Ein Video­clip hat weitre­ichende Fol­gen Weiterlesen »

Irmgard Schülein

„Gott gibt im Loslassen mehr, als ich gedacht hätte!“

Sie ist eines der prä­gen­den Gesichter der Lieben­zeller Mis­sion: Irm­gard Schülein. 17 Jahre arbeit­ete sie zusam­men mit ihrem Mann Ernst als Mis­sion­ar­in auf Manus, danach war sie in der Fraue­nar­beit tätig. Irm­gard ist als Ref­er­entin für Frauen in ganz Deutsch­land zu Vorträ­gen unter­wegs. Durch ihre Tätigkeit hat sie viele Men­schen in den ver­gan­genen Jahren geprägt. …

„Gott gibt im Loslassen mehr, als ich gedacht hätte!“ Weiterlesen »

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite

X
X
X