Zwei letzte Wünsche

Taufe von Ella aus Burundi
Taufe von Ella aus Burundi

BURUNDI. Diag­nose Krebs mit 21 Jahren! Vor ziem­lich genau einem Jahr sagten ihr das die Ärzte – ein großer Schock für Ella*. Die ersten Monate ging es ihr sehr schlecht. Es wurde vieles aus­pro­biert, um den Krebs zu besiegen, doch er war nicht mehr aufzuhal­ten. Deshalb stürzte sie sich ins Leben.

Ella engagierte sich als Mitar­bei­t­erin in der Son­ntagss­chule. Sie war eine lebens­fro­he, aktive junge Frau, die sich in den let­zten Monat­en voll in die Gemeinde einge­bracht hat – wohlwis­send, dass ihre Zeit begren­zt ist.

Zwei Wün­sche hat­te sie noch. Zum einen wollte sie so gerne bei der Wei­h­nachts-Auf­führung mit­machen, und zum anderen war es ihr ein Anliegen, getauft zu wer­den. Bei­de Wün­sche erfüllte ihr Gott. Mit Begeis­terung erlebte sie ihren Auftritt beim The­ater­stück in der Gemeinde, und am gle­ichen Tag wurde sie im Anschluss an den Gottes­di­enst getauft. Den Nach­mit­tag ver­brachte sie bei uns, um zu feiern. Schon am näch­sten Tag ver­lor Ella das Bewusst­sein, und in der Nacht auf Dien­stag starb sie.

Jed­er von uns wurde her­aus­ge­fordert zu über­legen, was im Leben wirk­lich wichtig ist. Auch wenn wir nicht ver­ste­hen, warum Ella so früh gehen musste, haben wir als Gemeinde Gott gedankt und gefeiert, dass sie nun bei ihm sein darf. Viele waren berührt von dem Zeug­nis, das sie hin­ter­lassen hat.
Als Mis­sion­are teilen wir Freude und Leid mit den Men­schen – eine nicht immer leichte Auf­gabe. Deshalb sind wir dankbar für alle Unter­stützung und jedes Gebet.
Alex und Tabea Biskup

Bitte unter­stützt unsere Arbeit in Burun­di und vie­len weit­eren Län­dern mit ein­er Spende. Her­zlichen Dank!

 

*Name geän­dert

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite