Landessynode öffnet den Zugang zum Pfarramt

Studierende auf dem Missionsberg in Bad Liebenzell
Studierende auf dem Missionsberg in Bad Liebenzell

Die Lan­des­syn­ode der Ev. Lan­des­kir­che in Würt­tem­berg hat auf ihrer Herbst­syn­ode beschlossen,„dass für Absol­ven­tin­nen und Absol­ven­ten nicht-uni­ver­si­tä­rer, aber staat­lich aner­kann­ter theo­lo­gi­scher Hoch­schu­len, die etwa durch ihre Mit­glied­schaft im Gnadau­er Ver­band im Raum der EKD tätig sind, ein mög­lichst unkom­pli­zier­ter und nied­rig­schwel­li­ger Zugang in den Pfarr­dienst der würt­tem­ber­gi­schen Lan­des­kir­che geschaf­fen wird.“ Die Ent­schei­dung ist zunächst auf zehn Jah­re befris­tet und soll nach acht Jah­ren eva­lu­iert werden.

Als Hoch­schul­lei­tung der IHL und als Mis­si­ons­lei­tung der Lie­ben­zel­ler Mis­si­on freu­en wir uns sehr über die­se Ent­schei­dung, weil dadurch unse­re Arbeit und Ent­wick­lung der ver­gan­ge­nen Jah­re seit der Hoch­schul­grün­dung 2011 von der Lan­des­syn­ode aner­kannt und gewür­digt wird. Eben­so freu­en wir uns, dass sich unse­ren Stu­die­ren­den eine wei­te­re Berufs­s­per­spek­ti­ve eröff­net. Nicht zuletzt freu­en wir uns dar­auf, den Gemein­den der Ev. Lan­des­kir­che in Würt­tem­berg durch die Aus­bil­dung begab­ter und hoch moti­vier­ter jun­ger Men­schen die­nen zu kön­nen. In einer Situa­ti­on, in der wir als Kir­che und Gemein­de her­aus­ge­for­dert sind wie seit vie­len Jahr­zehn­ten nicht mehr, ist das eine wich­ti­ge und rich­ti­ge Ent­schei­dung der Synode.

Pfr. Prof. Dr. Vol­ker Gäck­le, Rek­tor der IHL
Pfr. Johan­nes Luith­le, Direk­tor der Lie­ben­zel­ler Mission

Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite