Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook

Von Japan, Afrika und Zahnschmerzen

Eigentlich würde ich Dir jet­zt von Afri­ka bericht­en, denn plan­mäßig wäre ich ger­ade dort. Doch wie bei so vie­len durchkreuzte Coro­na auch mein Vorhaben. Glück­licher­weise hat­te die Lieben­zeller Mis­sion ein Ersatzpro­gramm für mich: drei Monate Japan.

Hier in Tokyo unter­stütze ich mit meinem Team Mis­sion­are und deren Gemein­den. Allerd­ings waren einige mein­er Tage geplagt von starken Zahn­schmerzen. Natür­lich bat ich Gott im Gebet um Besserung. Doch die Schmerzen wur­den immer schlim­mer, sodass ich schließlich einen Zah­narzt auf­suchte. Trotz vie­len sprach­lichen Hür­den wurde ich fre­undlich in der Prax­is emp­fan­gen und unter­sucht. Nach der Behand­lung besserten sich meine Schmerzen enorm. Zwar benötige ich weit­ere Behand­lung­ster­mine, doch kann mir hier in Japan sehr gut geholfen werden.

Da war es doch gut, dass mein ursprünglich geplanter Afrikaaufen­thalt nicht funk­tion­ierte, denn: Der Men­sch plant seinen Weg, aber der Herr lenkt seine Schritte.- Sprüche 16,9

Jessica

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite

X
X
X