Projekt "Gemeindegründungen Sambia"

Gemeindegründungen Sambia

Wenn Gemeinde für junge Menschen relevant wird

Projekt "Gemeindegründungen Sambia"

Kurzinfo zum Projekt

Unter der state­gis­chen Ini­ati­tive Gemein­den grün­den unter­stützt die Lieben­zeller Mis­sion das Pro­jekt Gemein­de­grün­dun­gen Sam­bia. Das Pro­jekt liegt in Afri­ka und dort in Sam­bia. Wir unter­stützen die Men­schen in diesem Pro­jekt seit 2020. Es gibt auch für dich viele Möglichkeit­en, sich bei diesem Pro­jekt mit einzubringen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Projektbeschreibung

In Sam­bia ist eine ras­ante kul­turelle und gesellschaftliche Entwick­lung zu beobacht­en: Unter anderem der große Ein­fluss der Medi­en und der mobilen Kom­mu­nika­tion verän­dert die Tra­di­tio­nen der Kul­tur bis in die ländlichen Gegenden.

Vor allem im städtis­chen Kon­text ver­lieren tra­di­tionelle Werte wie Respekt vor dem Alter, gegen­seit­ige Acht­samkeit, Hil­fs­bere­itschaft und famil­iär­er Zusam­men­halt zunehmend an Gewicht. Die junge Gen­er­a­tion in der Stadt lebt heute ganz anders als noch vor zehn Jahren, was die Älteren oft rat­los zurücklässt.

Das trifft die Gemein­den und viele haben es nicht geschafft, auf die gesellschaftlichen Entwick­lun­gen entsprechend zu reagieren. Für viele Jün­geren sind sie nicht mehr attraktiv. 

Es war schon länger der Wun­sch unser­er Part­nerkirche, auch in der Haupt­stadt mit ein­er Gemeinde präsent zu sein, die für die jün­gere Gen­er­a­tion rel­e­vant ist. Ein Gemein­de­grün­derteam aus einem sam­bis­chen und deutschen Ehep­aar möchte einen Anlauf­punkt schaf­fen für Studierende und junge Fam­i­lien. Diese neue Gemeinde soll auch für eine ältere gebildete Gen­er­a­tion da sein, die keine für sie ansprechende Gemeinde find­et, die sie in ihrer Lebenswelt erre­icht und in der sie sich auch selb­st ein­brin­gen können.

Hinzu kommt, dass viele Men­schen in Sam­bia mit­tler­weile Englisch sprechen und die Stammessprachen kaum mehr ver­ste­hen. Oft wird aber genau in diesen Sprachen gepredigt.

Unser Wun­sch ist, dass die neue Gemeinde vielle­icht auch als Vor­bild dient für andere Gemein­den im Land und diese motiviert wer­den, wieder die näch­ste Gen­er­a­tion zu erreichen.

iOS und Android App "Meine Mission"

Gut informiert und überall dabei.

Meine Mission ist die offizielle App der Liebenzeller Mission und mit ihr bist du immer auf dem neuesten Stand. Erfahre Aktuelles aus den Einsatzgebieten und der Arbeit der Missionare. Entdecke  wissenswertes über andere Kulturen oder nutze die täglich aktualisierten News, Andachtstexte, die Losungen und die Gebetsanliegen für deine persönliche Andacht.

Deine Hilfe kommt an!

Jed­er Einzelne ist wertvoll. Deshalb investieren wir bewusst in Men­schen. Deine Unter­stützung für unser Pro­jekt in Sam­bia kommt an und macht einen Unter­schied! Unsere Mitar­beit­er arbeit­en mit unseren ein­heimis­chen Part­nern auf Augen­höhe und unter­stützen sie langfristig. Denn eine nach­haltige Hil­fe ist uns wichtig.

Einsatzland ist Sambia

in diesem Projekt im Einsatz seit:

0

Als Lieben­zeller Mis­sion investieren wir bewusst in Men­schen. Egal, ob es Hun­derte sind oder Einzelne. Weil Gottes Liebe jedem gilt, set­zen wir uns gemein­sam für die Zukun­ft ein. Weltweit. Mit Gott von Men­sch zu Mensch.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Das könnte dich auch interessieren

Sambia

Sam­bia ist ein Land mit ein­er sehr jun­gen Bevölkerung. Von fast 18 Mil­lio­nen Ein­wohn­ern ist annäh­ernd die Hälfte jünger als 15 Jahre alt, nur zwei Prozent sind älter als 65 Jahre. Sam­bia gehört zu auch den Län­dern mit der höch­sten Aids-Rate. Rund 750.000 Aids-Waisen leben in Sam­bia. Die meis­ten der Waisen

Hier weiterlesen
Samuel und Anke Meier

Samuel und Anke Meier

Samuel und Anke Meier leben seit Sep­tem­ber 2005 in Sam­bia und began­nen Anfang 2020 eine Gemein­de­grün­dung in der Haupt­stadt Lusa­ka. Zuvor arbeit­eten sie als Pio­nier­mis­sion­are in Nab­walya und in der Team­leitung in Ndola. Vor sein­er Aus­bil­dung am The­ol­o­gis­chen Sem­i­nar der Lieben­zeller Mis­sion war Samuel als Kfz-Mechaniker tätig. Anke ist gel­ernte Ergotherapeutin.

Hier weiterlesen

Sambia braucht unsere Hilfe

Sambia ist ein Land mit großartigen Menschen. Aber die hohe HIV-Rate, schlechte Bildung und Missernten machen den Menschen das Leben schwer. Sie sind auf unsere Hilfe angewiesen.
Martin Kocher – ehemaliger Missionar in Sambia und Leiter der LM-Arbeit in Deutschland
Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite

X
X
X