Micha und Katrin Ulmer

Dr. Megumi Kondo

Bangladesch

Hallo und danke, dass du dich für die Arbeit der Liebenzeller Mission in Bangladesch interessierst. In Bangladesch ist die Liebenzeller Mission seit 1974 aktiv. Bis heute leben wir Missionare das Motto „Mit Gott von Mensch zu Mensch“. Aktuell setzen wir uns unter dem Arbeitsschwerpunkt „Menschen dienen“ ein.
Beste Grüße
Megumi

Dr. Megumi Kondo

Steckbrief zum Missionseinsatz

Die japanische Ärztin Dr. Megumi Kondo arbeitet seit 2008 im „Joyramkura Christian Hospital“. In dem Krankenhaus mit 100 Betten im Norden Bangladeschs ist sie unter anderem in der Chirurgie, Endoskopie und bei Bedarf auch in Anästhesie eingesetzt. Außerdem hilft sie bei den vielen Geburten mit. Sie wurde von der Liebenzeller Mission Japan ausgesandt. Ihre Heimatgemeinde ist Jichiidai, die von der Liebenzeller Mission gegründet wurde.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Einsatzland ist Bangladesch

0
Fläche in km²
0
Erster Einsatz im Land
0
Einwohner
Menschen in aller Welt zum Glauben an Jesus einzuladen und ihnen praktisch für ihr Leben zu helfen: Das ist für uns Aufgabe, Wunsch und Ziel! Deshalb gründen wir christliche Gemeinden, bilden aus, sind in sozialen Projekten tätig und helfen in akuten Notlagen – immer unter dem Motto „Mit Gott von Mensch zu Mensch“.
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Bleiben wir in Kontakt?

Es ist toll, wenn wir in Kontakt bleiben und du unsere Arbeit unterstützen könntest. Hier sind ein paar Vorschläge für dich:
Wir sind dankbar für deine Gebetsunterstützung – eine Möglichkeit bietet das Gebetsheft der Liebenzeller Mission.

Du kannst gerne auch diesen Link nutzen und weitergeben.
  • Link zu dieser Missionars-Webseite: www.liebenzell.org/kondo

Wir sind wirklich dankbar für deine Unterstützung und dein Interesse an unserer Arbeit!
Liebe Grüße
Megumi

Das könnte dich auch interessieren

Bangladesch

Schwe­re Über­flu­tun­gen durch Mon­sun­re­gen, Kin­der­ar­beit, unmensch­li­che Arbeits­be­din­gun­gen, vor allem in der Tex­til­in­dus­trie – damit gerät Ban­gla­desch oft in die Schlag­zei­len. Auf einer Flä­che dop­pelt so groß wie Bay­ern leben in dem Land über 160 Mil­lio­nen Men­schen. Mit über 1.000 Ein­woh­ne­rin­nen und Ein­woh­ner pro Qua­drat­ki­lo­me­tern ist Ban­gla­desch einer der am dich­tes­ten bevölkerten

Hier weiterlesen

Bangladesch braucht unsere Hilfe

Ich habe viele Jahre in Bangladesch gelebt und die Not vor Ort gesehen. Es ist so wertvoll, wenn die Menschen merken, dass sie nicht vergessen sind. Sie brauchen Gottes Liebe in Wort und Tat.
Andreas Brecht – ehemaliger Missionar in Bangladesch
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite