Spanien

Mission Gemeindeaufbau

Bien­ve­n­i­do in Spa­ni­en. Wir freu­en uns, dass du dich für die­ses Land inter­es­sierst. Auf die­ser Sei­te geben wir dir einen Ein­druck in Land und Leute.
Damit du dir vor­stel­len kannst, wie die Men­schen in Spa­ni­en leben, gehen wir zusam­men ein­kau­fen. So bekommst du einen Ein­blick, wie viel Geld die Leu­te hier aus­ge­ben müssen.
In Spa­ni­en kos­tet ein Laib Brot umge­rech­net 2,20 € . Eine Cola (0,33l) im Laden kos­tet 0,60 €. Ein Liter Ben­zin etwa 1,40 €. Eine Tages­zei­tung kos­tet 1,50 €, ein Schul­heft etwa 2,50 € und ein Stück Sei­fe 1,80 €. Zum Schluss gön­nen wir uns noch eine Tas­se Kaf­fee. Das kos­tet hier etwa 1,20 €. Span­nend, oder? Wenn du nicht nur in Spa­ni­en ein­kau­fen möch­test, dann klick dich ein­fach durch unse­re Ein­satz­län­der welt­weit. Dan­ke für dein Interesse.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Informationen zum Land

0
Anzahl Missionare
0
Erster Einsatz im Land
0 %
Anteil Christen (gerundet)

Aufgabe Gemeindegründung

Son­ne, Strand, Sies­ta. Das sind die typi­schen Kli­schees über Spa­ni­en. Doch Spa­ni­en ist mehr. In kei­nem ande­ren süd­eu­ro­päi­schen Land ist die Viel­falt an eth­ni­schen Grup­pen so groß. Obwohl sich vie­le Spa­ni­er als Katho­li­ken bezeich­nen, prak­ti­zie­ren nur weni­ge ihren Glau­ben. Von der Bibel wis­sen die meis­ten Spa­ni­er kaum etwas. 

„Wir Spa­ni­er sind nicht reli­gi­ös, son­dern folk­lo­ris­tisch“, erklär­te eine Leh­re­rin den Mis­sio­na­ren. Eine Her­aus­for­de­rung ist, dass vie­le Men­schen evan­ge­li­schen Gemein­den mit Skep­sis begeg­nen, weil sie die­se Gemein­den für Sek­ten halten.

Der Schwer­punkt der Arbeit der Lie­ben­zel­ler Mis­si­on in Spa­ni­en liegt in der Gemein­de­grün­dung. Mis­sio­na­re sind in Mar­bel­la in Süd­spa­ni­en und in der Pro­vinz Cas­tel­lón im Ein­satz. Häu­fig kom­men Men­schen aus 15 oder mehr Län­dern zur Gemeinde. 

Die Mis­sio­na­re laden zu Got­tes­diens­ten ein, bie­ten eine offe­ne Arbeit unter Kin­dern und Jugend­li­chen an, schu­len Mit­ar­bei­ter und geben Bibeln wei­ter. Damit noch vie­le Men­schen in Spa­ni­en Jesus Chris­tus kennenlernen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Das ist Spanien

Land, Leu­te, Leben – zum Stau­nen oder auch zum Nach­den­ken. Wir haben dir eini­ge Bil­der aus Spa­ni­en zusam­men­ge­stellt. Viel­leicht ent­deckst du Din­ge, die du noch nicht kennst. Ein Blick über den eige­nen Tel­ler­rand hin­aus lohnt sich immer.

iOS und Android App "Meine Mission"

Gut informiert und überall dabei.

Meine Mission ist die offizielle App der Liebenzeller Mission und mit ihr bist du immer auf dem neuesten Stand. Erfahre Aktuelles aus den Einsatzgebieten und der Arbeit der Missionare. Entdecke  wissenswertes über andere Kulturen oder nutze die täglich aktualisierten News, Andachtstexte, die Losungen und die Gebetsanliegen für deine persönliche Andacht.

Das könnte dich auch interessieren

Simone Widmann

Simone Widmann

Simo­ne Wid­mann hat nach ihrem Stu­di­um an der Inter­kul­tu­rel­len Theo­lo­gi­schen Aka­de­mie in Bad Lie­ben­zell als Jugend­re­fe­ren­tin im Lie­ben­zel­ler Gemein­schafts­ver­band gear­bei­tet. Seit Sep­tem­ber 2020 berei­tet sie sich auf ihren Ein­satz in Spa­ni­en vor. Ab Dezem­ber ist sie dort zum Sprach- und Kul­tur­trai­ning und wird in der Bezie­hungs- und Kon­takt­ar­beit und bei evangelistischen

Hier weiterlesen
Projekt "Gemeindearbeit Costa del Sol"

Gemeindearbeit Costa del Sol – Spanien

In die­sem Umfeld grün­det die Lie­ben­zel­ler Mis­si­on eine Gemein­de. Die Gemein­de fin­det sich nicht in einem Vil­­len-Vier­­tel, son­dern in einem Stadt­teil der „Nor­mal­bür­ger“. Neben dem Got­tes­dienst am Sonn­tag gibt es regel­mä­ßig Kin­der­stun­den, einen Jugend- und einen Frau­en­treff und einen Bibel­kurs statt. Mit­ar­bei­ter der Gemein­de geben an einem Lite­ra­tur­stand auf dem Markt

Hier weiterlesen

Unterstützung für die Mission in Spanien

Nach außen betrachtet scheint Spanien ein christliches Land zu sein. Aber mit Jesus leben nur ganz wenige Menschen. Ich unterstütze gerne die Missionsarbeit in Spanien, damit Menschen eine ewige Hoffnung bekommen.
Schwester Elisabeth Matter – ehemalige Missionarin in Spanien
Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite

X
X
X