Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook

Gottes Pläne

Japan – das Land im fer­nen Osten. Mit unge­fähr 9.000 km Luft­li­nie auch wirk­lich weit weg. Die Mög­lich­keit, unse­ren drei-mona­ti­gen impact-Ein­satz dort star­ten zu kön­nen, schien durch Coro­na eben­so recht fern.

Wie durch ein Wun­der haben wir jedoch alle zusam­men als impact-Japan-Team am 2. Novem­ber unse­ren Ein­satz­ort in Tokio-Yoko­ha­ma errei­chen kön­nen – trotz der erschwer­ten Ein­rei­se­be­din­gun­gen. Als wir den Flug­ha­fen nach unzäh­li­gen Kon­trol­len der Doku­men­te ver­las­sen konn­ten, hat­ten wir es end­lich geschafft! Von den Mis­sio­na­ren Pri­scil­la Kunz, Lothar Som­mer und Tors­ten Kliem wur­den wir herz­lichst emp­fan­gen und woh­nen seit­her in einem für Tokio recht gro­ßen Gebäu­de der Lie­ben­zel­ler Mis­si­on in Yoko­ha­ma – direkt neben einer Deut­schen Schu­le. Da wir uns in der Quran­tä­ne­zeit befin­den, haben wir viel Zeit für Gebet, Input aber auch für lus­ti­ge Gemein­schafts­spie­le. So haben wir die Mög­lich­keit, lang­sam und Stück für Stück in Japan anzu­kom­men. Ich bin gespannt, was wir gemein­sam alles ler­nen und erle­ben werden.

Zusam­men­fas­send kann ich sagen: “Ver­traue dem Herrn dei­ne Plä­ne an, er wird dir Gelin­gen schen­ken” (Sprü­che 16:3)

Cor­ne­lia

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite

X
X
X