Christen putzen Polizeistation

Putzaktion in Sambia
Putzaktion in Sambia

Auf unge­wöhn­li­che Art und Wei­se gaben Chris­ten in Sam­bia mit Lie­ben­zel­lern Mis­sio­na­ren Got­tes Lie­be wei­ter: Sie put­zen in der Haupt­stadt Lusa­ka eine Poli­zei­sta­ti­on. In Sam­bia wer­den zwar die öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen vom Staat gebaut, aller­dings fehlt oft das Geld zur Instand­hal­tung und für die Rei­ni­gung. Des­we­gen war die Poli­zei dank­bar, dass die Chris­ten ihnen danach auch neue Rei­ni­gungs­mit­tel und Besen geschenkt haben.

An der drei­stün­di­gen Putz­ak­ti­on betei­lig­ten sich 25 Mit­glie­der und Besu­cher der Gemein­de. Sie rei­nig­ten die Böden und Ober­flä­chen, mäh­ten den Rasen, sam­mel­ten Müll ein und räum­ten den Vor­platz und die Sta­ti­on auf. „Die Poli­zis­ten haben sich gefreut, dass wir vor­bei­ka­men und ihnen gedient haben“, sag­te Mar­kus Mül­ler. In der Sta­ti­on gab es eine klei­ne Zel­le, in der rund acht Män­ner unter­ge­bracht waren. Auch sie waren dank­bar, dass die Chris­ten putz­ten und sich mit ihnen unter­hiel­ten. „Am Ende durf­ten wir für sie beten.“

Mar­kus und Jana Mül­ler freu­en sich, dass sie über die Putz­ak­ti­on die Gemein­de im prak­ti­schen Ein­satz bes­ser ken­nen­ler­nen konn­ten. „Außer­dem haben wir viel über die Kul­tur und Struk­tur im Land gelernt, auch im Öffent­li­chen Bereich.“ Für die Gemein­de war es berei­chernd, ganz prak­tisch in ihrem Stadt­teil die­nen und so Got­tes Lie­be wei­ter­ge­ben zu kön­nen. Samu­el Mei­er und Pas­tor God­frey Mambwe haben die Akti­on initi­iert und koordiniert.

Es sind nun wei­te­re sol­che Aktio­nen geplant. Denk­bar ist eine Art Stadt-Putze­te, in der Müll in der Umge­bung auf­ge­sam­melt wird. Eben­so könn­te bei einer wei­te­ren öffent­li­chen Ein­rich­tung geputzt wer­den. Auch soll das Sport­an­ge­bot auf dem Gelän­de der Gemein­de aus­ge­baut wer­den. Die Gemein­de ver­mie­tet eben­falls Räu­me für Grup­pen aus dem Ort. So hat­te zum Bei­spiel eine Kran­ken­schwes­tern-Schu­le die Räu­me für eini­ge Wochen gebucht, um wei­te­re Kur­se anbie­ten zu kön­nen. Eben­so gibt es einen Brun­nen auf dem Gelän­de, bei dem jeder­zeit Men­schen aus der Nach­bar­schaft Was­ser holen kön­nen. Denn das Mot­to der Bap­tist Com­mu­ni­ty Church lau­tet: „Wir wol­len Gott ehren, indem wir Men­schen zu Jün­gern machen, sie zur authen­ti­schen Anbe­tung füh­ren und mit Got­tes Lie­be Ein­zel­per­so­nen, Paa­ren, Fami­li­en, Gemein­den und Natio­nen im Aus­land errei­chen. Unser Fun­da­ment ist das Wort Got­tes und die bibli­sche Gemeinschaft.“

Mar­kus und Jana Mül­ler sind seit April 2022 als Mis­sio­na­re in Sam­bia im Ein­satz. Sie ver­stär­ken das Team in der Gemein­de­grün­dung in der Haupt­stadt Lusa­ka. Mar­kus stu­dier­te am Theo­lo­gi­schen Semi­nar der Lie­ben­zel­ler Mis­si­on und war als Lan­des­ju­gend­re­fe­rent beim Süd­west­deut­schen Jugend­ver­band „Ent­schie­den für Chris­tus“ (EC) tätig. Jana arbei­te­te bis zur Geburt ihres ers­ten Kin­des als Sozi­al­wir­tin in der Ver­wal­tung einer Jugendhilfeeinrichtung.

Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite