Buchveröffentlichung Dr. Thomas Eisinger

Erleb­nis­päd­ago­gi­sche Pro­zes­se aus der Meta­per­spek­ti­ve in Theo­rie und Praxis

Erleb­nis­päd­ago­gi­sche Pro­zes­se kön­nen wir aus ver­schie­de­nen Per­spek­ti­ven betrach­ten: mit dem Blick aus der Fer­ne, durch den wir uns den Über­blick ver­schaf­fen und die gro­ßen Zusam­men­hän­ge erken­nen sowie den in die Nähe, der sich auf Details kon­zen­triert und sehen will, wie eins ins ande­re greift.

Die­se Per­spek­ti­ven bie­tet Dr. Tho­mas Eisin­ger an, indem er zunächst ein Modell als Dia­gno­se- und Ana­ly­se­instru­ment mit den Para­me­tern Erleb­nis­päd­ago­ge, Teil­neh­mer und Maß­nah­me in einer Weit­win­kel­per­spek­ti­ve vor­stellt. Im zwei­ten und drit­ten Teil des Buches zeigt er anschlie­ßend auf, wie das Modell in der Tele­per­spek­ti­ve ange­wandt wer­den kann, indem der Blick vom gro­ßen Gan­zen ins Detail geht: exem­pla­risch auf die Ziel­grup­pe von 9–12-jährigen und auf Erleb­nis­päd­ago­gik im christ­li­chen Kontext.

Dr. Tho­mas Eisin­ger ist Kanz­ler der IHL und Stu­di­en­gan­glei­ter des Bache­lor-Stu­di­en­gangs Theo­lo­gie / Päd­ago­gik im inter­kul­tu­rel­len Kontext.

Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite