50 Jahre Freizeiten und Reisen

Thomas Trommer (2. v. r.) im Gespräch mit Gästen
Thomas Trommer (2. v. r.) im Gespräch mit Gästen

BAD LIEBENZELL. Die Lie­ben­zel­ler Mis­si­on Frei­zei­ten & Rei­sen GmbH fei­er­te am 7. Mai mit einer Fest­ver­an­stal­tung ihr 50-jäh­ri­ges Jubi­lä­um. Mit jähr­lich rund 230 Rei­sen in 40 Län­dern gilt das Unter­neh­men als der größ­te Anbie­ter von christ­li­chen Grup­pen­rei­sen im deutsch­spra­chi­gen Raum.

Eigent­lich soll­te die Fest­ver­an­stal­tung bereits im ver­gan­ge­nen Jahr statt­fin­den. Auf­grund der Coro­na-Ein­schrän­kun­gen wur­den die Fei­er­lich­kei­ten ver­scho­ben und nun nach­ge­holt. Geschäfts­füh­rer Tho­mas Trom­mer blick­te dank­bar auf die Geschich­te des Rei­se­an­bie­ters zurück: „Bei 50 Jah­ren Frei­zei­ten & Rei­sen den­ke ich an vie­le begeis­ter­te Gäs­te, die ande­re Men­schen ken­nen­ge­lernt und oft auch Freun­de gefun­den haben. An Natur, Spaß, Erho­lung und an ein rie­si­ges Netz­werk an Pas­to­ren und ehren­amt­li­chen Lei­tern, die sich stark enga­gie­ren und die Rei­sen prä­gen.“ Neben Rei­sen für bestimm­te Alters­grup­pen wie jun­ge Erwach­se­ne oder Senio­ren gebe es auch vie­le Frei­zei­ten, bei denen sich ver­schie­de­ne Genera­tio­nen begeg­nen. Gemein­sam sei allen Rei­sen ein geist­li­ches Ange­bot, das von den Kun­den beson­ders geschätzt wür­de, sag­te Tho­mas Trom­mer: „Bibel­treffs oder Urlaubs­got­tes­diens­te – auf unse­ren Rei­sen kann man Gott noch ein­mal anders erle­ben und begeg­nen.“ Der Mehr­wert einer Grup­pen­rei­se sei für vie­le Men­schen deut­lich höher als mög­li­che Vor­tei­le einer Individualreise.

Dank­bar zeig­te sich Tho­mas Trom­mer, dass sein Unter­neh­men trotz star­ker Ein­bu­ßen wäh­rend der Coro­na-Zeit gut durch die Kri­se gekom­men ist: „Die Sehn­sucht nach Urlaub und christ­li­chen Grup­pen­rei­sen ist wei­ter­hin groß. Beson­ders bei unse­ren ‚Young Adults‘-Reisen erle­ben wir seit Jah­ren eine stei­gen­de Nach­fra­ge.“ Für die „Best Agers“ stün­den häu­fig Fern­rei­sen hoch im Kurs, Fami­li­en schätz­ten das alters­ge­rech­te Kin­der­pro­gramm, so Tho­mas Trom­mer. Zu den Rei­se­ar­ten gehö­ren heu­te Wan­der- und Rund­rei­sen, Bade­rei­sen, Kreuz­fahr­ten, Ski­rei­sen und Adventuretouren.

Die Anfän­ge der Frei­zeit­ar­beit der Lie­ben­zel­ler Mis­si­on gehen bis in das Jahr 1953 zurück, als eine Mis­si­ons­schwes­ter begann, „Sing-Frei­zei­ten“ durch­zu­füh­ren. Jedes Jahr woll­ten mehr jun­ge Men­schen dar­an teil­neh­men und in mit der Lie­ben­zel­ler Mis­si­on ver­bun­de­nen Gemein­schaf­ten wur­den durch Pri­vat­in­itia­ti­ven wei­te­re Frei­zei­ten im In- und Aus­land ange­bo­ten. Durch gemein­sa­me Buchun­gen bei Bus­un­ter­neh­men und Hotels oder Grup­pen­häu­sern wur­de es erreicht, güns­ti­ge­re Prei­se zu erhal­ten. Im Jahr 1971 kam der ers­te klei­ne Frei­zeit­pro­spekt her­aus, was heu­te als Grün­dungs­jahr gilt.

Bei der Fest­ver­an­stal­tung blick­ten Weg­be­glei­ter, Mit­ar­bei­ter und Frei­zeit­lei­ter auf beson­de­re Erleb­nis­se zurück und stell­ten eini­ge inter­es­san­te Zah­len vor. Ins­ge­samt waren rund 380.000 Teil­neh­men­de bei den Lie­ben­zel­ler Frei­zei­ten dabei, in einem Alters­spek­trum von weni­gen Wochen bis 97 Jah­ren. Mit 480 Teil­neh­mern war eine Isra­el-Frei­zeit im Jahr 1972 die größ­te Rei­se, mit fünf Teil­neh­mern eine Rei­se auf die Fidschi-Inseln die kleins­te. Ins­ge­samt wur­den bis­her Frei­zei­ten in 105 Län­der ange­bo­ten – mit einer Dau­er von drei bis 24 Tagen.

Der Direk­tor der Lie­ben­zel­ler Mis­si­on, Pfar­rer Johan­nes Luith­le, kam erst am Vor­tag von einer Isra­el-Rei­se zurück. Er dank­te dem Team von „Frei­zei­ten und Rei­sen“ für ihren gro­ßen Ein­satz. Beson­ders schät­ze er die Gebe­te für die Frei­zeit-Teil­neh­mer und ‑Lei­ter. „Auf unse­rer Rei­se haben wir das sehr gespürt.“ Der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Klaus Mack und Pfar­rer Stef­fen Kern, Prä­ses des Evan­ge­li­schen Gnadau­er Gemein­schafts­ver­bands, wür­dig­ten die Bedeu­tung der Lie­ben­zel­ler Freizeitarbeit.

Musi­ka­lisch beglei­tet wur­de die Fest­ver­an­stal­tung von der Ruben-Fritz-Band und der Per­cus­sion-Grup­pe „Los Tromm­los“. Enter­tai­ner Johan­nes Warth trat mit einem „Rei­se-Pro­gramm“ auf.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: www.freizeiten-reisen.de

Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite