Land: Papua-Neuguinea

Was gibt Hoffnung?

„Hoff­nung ist ein Lebens­mit­tel“ sagt die deut­sche Lyri­ke­rin Else Pan­nek. Ohne Hoff­nung wird das Leben zur Qual. Doch Hoff­nung kann auch trü­ge­risch sein. Wor­auf kann man bau­en? Was gibt Hoff­nung in schwe­ren Zeiten?

Shape Life – Hilfe in den Armensiedlungen (Papua-Neuguinea)

In den Elends­vier­teln Papua-Neu­gui­ne­as – den Sett­le­ments – wer­den 60 Pro­zent aller kri­mi­nel­len Akti­vi­tä­ten wie Dieb­stahl, Mord, Schlä­ge­rei­en und Ver­ge­wal­ti­gun­gen von Jugend­li­chen began­gen. Unse­re Mit­ar­bei­ter leis­ten ganz­heit­li­che Hilfe.

Join our team!

Mis­sio­nar ist kein Job wie jeder ande­re. Aber einer mit Ewigkeitswert.
Du über­legst, als Mis­sio­nar der Lie­ben­zel­ler Mis­si­on welt­weit unter­wegs zu sein? Dann komm mit uns auf eine gemein­sa­me Rei­se und erfah­re, was ande­re Mis­sio­na­rin­nen und Mis­sio­na­re erlebt haben.
www.liebenzell.org/team

Was gibt Halt im Leben?

In Kri­sen­zei­ten zeigt sich, was im Leben wirk­lich zählt. Wir haben Men­schen getrof­fen, die vor gro­ßen Ver­än­de­run­gen stan­den oder den Boden unter den Füßen ver­lo­ren hatten.

Wofür lebe ich?

Ruhm und Reich­tum rei­chen nicht. Sie machen nicht auf Dau­er glück­lich und zufrie­den. Doch wofür lohnt es sich, sei­ne Zeit und sei­ne Kraft einzusetzen?

Goldhändler und Kanufahrer – leben im Busch

Seth Fer­ra­ri lebt mit sei­ner Frau Abi­ga­il in Papua-Neu­gui­nea. Blät­ter­dach decken, Kanu fah­ren und „Mumu“ zube­rei­ten gehö­ren zu ihrem All­tag. Wir beglei­ten Seth und Abi­ga­il durch ihren Tag.

Meine Mission: Sebastian und Katharina Proß (Papua-Neuguinea)

Sebas­ti­an und Katha­ri­na Proß set­zen sich für Kin­der in Port Mores­by (Papua-Neu­gui­nea) ein, die in ille­ga­len Stadt­rand­sied­lun­gen leben und vom Rest der Welt ver­ges­sen sind. Sie wol­len ihnen wei­ter­ge­ben, dass sie wert­voll und von Gott geliebt sind. Dafür schlägt ihr Herz.

Ich liebe meinen Job …

Unse­re Mis­sio­na­re und Mis­sio­na­rin­nen welt­weit erzäh­len, war­um sie es lie­ben, für Gott unter­wegs zu sein.
Mit Katha­ri­na und Sebas­ti­an (Papua-Neu­gui­nea), Ilon­ka und Aaron (Deutsch­land), Jörg (Kana­da) und Car­men und Manu­el (Sam­bia)

Bist du auf der Suche nach einem Job mit Ewigkeitswert?

Dann bist du genau rich­tig bei uns!

https://www.liebenzell.org/team

Verschieden und doch eins – wie Christus Christen vereint

Der Mit­tel­punkt des Glau­bens ist Jesus Chris­tus, sein stell­ver­tre­ten­der Tod für uns und sei­ne Auf­er­ste­hung. Die­ses Zen­trum des Glau­bens macht uns frei, den ande­ren trotz aller Unter­schie­de zu lie­ben und gemein­sam zu glauben.

Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite