Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook

Vater im Waisenhaus

„Weil ihr aber Söhne seid, so hat Gott den Geist seines Sohnes in unsere Herzen gesandt, der da ruft: Abba, Vater!“ (Galater 4,6)

„Dad­dy, Dad­dy, na ine!“ (Papa, Papa, mich auch!) Ger­ade mal seit 6 Monat­en gehen wir hier regelmäßig hin und trotz­dem bin ich anscheinend in der Zeit schon vielfach „Vater“ gewor­den. Um genauer zu sein, tre­f­fen wir jeden Mittwoch als interkul­turelles Impact­team hier in Sam­bia (Ndola) auf eine Menge gut gelaunter, sprin­gen­der, energiege­laden­er, her­zlich­er Kinder, wenn wir mit dem Bus im Waisen­heim ankom­men. Viele Kinder kom­men zum Auto ange­laufen und begrüßen uns. Ein Teil unseres Teams macht dann Pro­gramm für die Kinder mit Behin­derung, ein ander­er Teil geht zu den kleineren Kindern. Mich fasziniert es, was für eine Beziehung wir schon über diese Zeit zu den Kindern aufge­baut haben, teil­weise ja schon eine Vater-Kind-Beziehung. Auch wenn man hier kul­turell viele „Vater“ nen­nt, kann man den­noch viel von ihnen für die Beziehung mit unserem himm­lis­chen Vater ler­nen und ich hoffe, dass ich mich mor­gens in mein­er Stillen Zeit auch genau­so freuen kann, mit meinem „Vater“ Zeit zu ver­brin­gen.

Johannes

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite