Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook

Neuer Masterstudiengang an der IHL

„Theologie/Gemeinde/Weltchristenheit (TGW)“ – so heißt der neue Stu­di­en­gang, den die Inter­na­tionale Hochschule Lieben­zell ab Herb­st anbi­etet. Rek­tor Prof. Dr. Volk­er Gäck­le ver­rät, was ihn aus­macht und an wen er sich wendet.

 

Volk­er, was zeich­net den neuen Stu­di­en­gang aus?
Der TGW nimmt als Mas­ter­stu­di­en­gang die bei­den Hor­i­zonte der Lieben­zeller Aus­bil­dung auf: Auf der Basis ein­er soli­den The­olo­gie behan­delt er sowohl Fra­gen der Gemein­deen­twick­lung als auch aktuelle The­men der Weltchristenheit.

 

An wen richtet er sich?
Im Zen­trum ste­hen die Absol­ventin­nen und Absol­ven­ten unser­er bei­den inter­diszi­plinären Bach­e­lor-Stu­di­engänge „Theologie/Pädagogik“ und „Theologie/Soziale Arbeit“ (jew­eils „im interkul­turellen Kontext“).

 


Warum habt ihr den neuen Stu­di­en­gang entwickelt?
Viele dieser Studieren­den haben während ihres B. A.-Studiums Freude an der The­olo­gie gefun­den. Sie haben Feuer gefan­gen an the­ol­o­gis­chen Fragestel­lun­gen und kon­nten sich mehr und mehr auch einen pas­toralen Dienst in Gemeinde und Mis­sion vorstellen. Für sie soll dieser Stu­di­en­gang ein the­ol­o­gis­ches Ver­tiefungsange­bot sein, das auf ihrem B. A.-Studium aufbaut.

 

Was sind die Studieninhalte?
Das Studi­um ver­tieft in einem „Inte­gra­tiv­en The­men­mod­ul The­olo­gie“ (das umfasst soge­nan­nte 12 ECTS-Cred­it­punk­te) die bib­lisch-the­ol­o­gis­chen, sys­tem­a­tisch-the­ol­o­gis­chen und reli­gion­swis­senschaftlichen Ken­nt­nisse und Kom­pe­ten­zen. In den Mod­ulen „Predigt und Gottes­di­enst“ sowie „Kirchen und Gemein­den im Wan­del“ (jew­eils 6 ECTS-Cred­it­punk­te) wer­den prak­tisch-the­ol­o­gis­che Ken­nt­nisse ver­tieft und entsprechende Kom­pe­ten­zen entwick­elt. Im Mod­ul „Dynamiken der Weltchris­ten­heit“ (6 ECTS-Cred­it­punk­te) wird der christliche Glaube in seinen weltweit­en Erschei­n­ungs­for­men und in seinen Wand­lun­gen unter­sucht und für die beru­flichen Her­aus­forderun­gen in Gemeinde und Mis­sion in Gegen­wart und Zukun­ft reflek­tiert. Schließlich kön­nen je nach per­sön­lichem Inter­esse noch zwei Wahlmod­ule (jew­eils 6 ECTS-Cred­it­punk­te) gewählt wer­den. In der Mas­ter­ar­beit (18 ECTS-Cred­it­punk­te) wird dann je nach per­sön­lichem oder beru­flichem Vor­lieben ein The­ma gründlich erarbeitet.

 

Wer sind die Dozenten?
Unsere Dozen­ten sind: Dr. Friede­mann Burkhardt (Prak­tis­che The­olo­gie), Prof. Dr. Roland Deines (Bib­lis­che The­olo­gie), Dr. Simon Her­rmann (Mis­sion­swis­senschaft), Dr. Dave Kramer (Sys­tem­a­tis­che The­olo­gie), Dr. Tobias Schuck­ert (Mis­sion­swis­senschaft), Dr. Christoph Schrodt (Prak­tis­che The­olo­gie) und Prof. Dr. Wil­fried Sturm (Sys­tem­a­tis­che Theologie).

 

Wo kön­nen Absol­ven­ten kün­ftig damit arbeit­en bzw. einge­set­zt werden?
Die bre­ite All­ge­mein­bil­dung und die Ver­mit­tlung kom­mu­nika­tiv­er und ana­lytis­ch­er Kom­pe­ten­zen befähi­gen The­ologin­nen und The­olo­gen für viele Berufs­felder. Die klas­sis­chen Berufs­bilder, die sich mit diesem M. A.-Abschluss eröff­nen, sind:
- Gemein­schaftspas­torat
- The­ol­o­gis­ch­er Dienst in der Mission
- (interkul­tureller) Gemeindeaufbau
- Milieuüber­schre­i­t­ende Gemeindearbeit
- Gemein­de­grün­dung in der Mission
- Bildungsreferent/in im gemeindlichen/kirchlichen Kontext

 

Warum akkred­i­tiert die IHL neben dem M. A. Evan­ge­lis­che The­olo­gie, den die IHL gemein­sam mit der Evan­ge­lis­che Hochschule Tabor (Mar­burg) betreibt, noch einen the­ol­o­gis­chen Masterstudiengang?
Weil wir damit ver­schiedene Wege zu einem the­ol­o­gis­chen und pas­toralen Dienst öff­nen wollen. Eine der Schlüs­se­lein­sicht­en für die Entwick­lung der IHL war ein Rat von Prof. Dr. Sher­wood Lin­gen­fel­ter, der uns vor über zwölf Jahren sagte: „Increase the options! – Gebt den Studieren­den mehr Möglichkeit­en!“ Diese Empfehlung hat sich in vielfältiger Weise aus­gezahlt. Junge Men­schen gehen und find­en heute sehr unter­schiedliche Wege zu einem geistlichen Dienst – und wir wollen ihnen dabei helfen und Türen öffnen.

 

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite

X
X
X