Projekt "Ubwenzi Dorfentwicklungsprojekt"

Radio L – Malawi

Das Licht der Welt sein

Projekt "Radio L"

Kurzinfo zum Projekt

Unter der sta­te­gi­schen Inia­ti­ti­ve Part­ner­schaft leben unter­stützt die Lie­ben­zel­ler Mis­si­on das Pro­jekt Radio L. Das Pro­jekt liegt in Afri­ka und dort in Mala­wi. Wir unter­stüt­zen die Men­schen in die­sem Pro­jekt seit 2017. Es gibt auch für dich vie­le Mög­lich­kei­ten, sich bei die­sem Pro­jekt mit einzubringen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Projektbeschreibung

„Let the­re be light“: Das ist das Mot­to der Radio­sta­ti­on „L“ in Man­gochi. Ende 2017 hat sie nach lang­jäh­ri­ger Vor­be­rei­tung ihren Betrieb auf­ge­nom­men. Es ist der ers­te Radio­sen­der des Lan­des, der in der Mut­ter­spra­che der Yao sendet.

Die Yao sind vor­wie­gend mus­li­misch und machen etwa zehn Pro­zent der Bevöl­ke­rung Mala­wis aus. Sie leben meist in ent­le­ge­nen Dör­fern, vie­le kön­nen nicht lesen und schrei­ben. Des­halb ist für sie das Radio eine wich­ti­ge Infor­ma­ti­ons­quel­le. Erst 2014 wur­de die Über­set­zung der Bibel in Yao fertiggestellt.

Die Sen­dun­gen von Radio L sind lebens­nah. Es gibt Tipps für Fami­lie und Erzie­hung, Gesund­heit und Ernäh­rung sowie Glau­be und Nach­fol­ge. Und natür­lich auch Nach­rich­ten und Musik.

Der 30 m hohe Sen­de­mast hat eine Reich­wei­te von cir­ca 100 km, selbst bis nach Mosam­bik hin­ein. Eine Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge sorgt bei fast täg­li­chen Strom­aus­fäl­len für einen rei­bungs­lo­sen Sendebetrieb.

Mit den Sen­dun­gen möch­ten die Mit­ar­bei­ter des Radio­pro­jek­tes die Mis­sio­na­re in der Regi­on unter­stüt­zen. Sie möch­ten, dass der Fun­ke ihres Glau­bens über­springt zu den Hörern in der Spra­che, die sie verstehen.

iOS und Android App "Meine Mission"

Gut informiert und überall dabei.

Meine Mission ist die offizielle App der Liebenzeller Mission und mit ihr bist du immer auf dem neuesten Stand. Erfahre Aktuelles aus den Einsatzgebieten und der Arbeit der Missionare. Entdecke  wissenswertes über andere Kulturen oder nutze die täglich aktualisierten News, Andachtstexte, die Losungen und die Gebetsanliegen für deine persönliche Andacht.

Deine Hilfe lohnt sich!

Jeder Ein­zel­ne ist wert­voll. Des­halb inves­tie­ren wir bewusst in Men­schen. Dei­ne Unter­stüt­zung für unser Pro­jekt in Mala­wi kommt an und macht einen Unter­schied! Unse­re Mit­ar­bei­ter arbei­ten mit unse­ren ein­hei­mi­schen Part­nern auf Augen­hö­he und unter­stüt­zen sie lang­fris­tig. Denn eine nach­hal­ti­ge Hil­fe ist uns wichtig.

Einsatzland ist Malawi

in diesem Projekt im Einsatz seit:

0

Als Lie­ben­zel­ler Mis­si­on inves­tie­ren wir bewusst in Men­schen. Egal, ob es Hun­der­te sind oder Ein­zel­ne. Weil Got­tes Lie­be jedem gilt, set­zen wir uns gemein­sam für die Zukunft ein. Welt­weit. Mit Gott von Mensch zu Mensch.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Das könnte dich auch interessieren

Malawi

Fröh­lich­keit und Armut – bei­des gehört zu Mala­wi. Die Men­schen sind sehr freund­lich, obwohl Mala­wi zu den ärms­ten Län­dern der Welt gehört. Gera­de in den länd­li­chen Gebie­ten gibt es kaum medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung. Pati­en­ten müs­sen zu Fuß oft lan­ge Wege zurück­le­gen, um medi­zi­ni­sche Hil­fe zu fin­den. Mala­ria und Aids sind weit verbreitet.

Hier weiterlesen
Paul und Dorothe Kränzler

Paul und Dorothe Kränzler

Paul und Doro­the Kränz­ler sind seit März 2016 erneut in Mala­wi im Ein­satz und neben der Team­lei­tung in der Gemein­de­grün­dung unter den Yao tätig. Sie haben zwei erwach­se­ne Kin­der. Paul ist Indus­trie­kauf­mann und hat die Aus­bil­dung am Theo­lo­gi­schen Semi­nar der Lie­ben­zel­ler Mis­si­on absol­viert. Doro­the ist Schrei­ne­rin. Von 1988 bis 2006 arbeitete

Hier weiterlesen

Hilfe für die Ärmsten der Armen in Malawi

Acht Jahre waren wir Missionare in Malawi. Viele Menschen kämpfen dort ums tägliche Überleben. Wir haben selbst erfahren, wie die Menschen dankbar sind, wenn sie Hilfe für ihr Leben bekommen und von Jesus hören. Malawi braucht weiter unsere Unterstützung.
Daniel Mattmüller – ehemaliger Missionar in Malawi und Fachbereichleiter Afrika
Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite

X
X
X