Projekt "Shape Life"

Missionsarbeit im Busch – Papua-Neuguinea

Stärkung der Christen und Gemeinden im Hinterland

Projekt "Missionsarbeit im Busch"

Kurzinfo zum Projekt

Unter der strategischen Initiative Partnerschaft leben unterstützt die Liebenzeller Mission das Projekt Missionsarbeit im Busch. Das Projekt liegt in Ozeanien und dort in Papua-Neuguinea. Wir unterstützen die Menschen in diesem Projekt seit 1963. Es gibt auch für dich viele Möglichkeiten, sich bei diesem Projekt mit einzubringen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Projektbeschreibung

Obwohl sich Papua-Neuguinea als „christliches Land“ versteht, ist der Animismus mit Furcht von Geistern, Ahnen und bösen Mächten nach wie vor stark verbreitet. Es gibt zu wenige fundiert ausgebildete Pastoren, die Wegweisung und Hilfestellung leisten können.

Außerdem ist eine ausgebaute Verkehrs-Infrastruktur so gut wie nicht vorhanden, schon gar nicht im östlichen Sepik-Gebiet, einem riesigen, sumpfigem Schwemmland, das vom gleichnamigen Fluss geprägt ist. Die Liebenzeller Missionare sind zusammen mit lokalen Kirchenmitarbeitern mit dem Einbaum-Kanu, kleineren Flugzeugen oder zu Fuß oft mehrere Tage unterwegs, um die Menschen und Gemeinden der South Sea Evangelical Church (SSEC) in den weit verstreut liegenden Dörfern zu besuchen. Bei den Besuchen werden Christen und Leiter geschult, unterrichtet, ermutigt und motiviert.

Zum erweiterten Kreis der Arbeit im Hinterland zählt auch die Bibelschule Aviamp, die sich im Hochland befindet. Dort werden Menschen, die kaum oder keine Schulbildung haben, auf einfache und praktische Art und Weise Inhalte für den Dienst in den Gemeinden im Busch beigebracht. Die Liebenzeller Mission unterstützt die Lehrer inhaltlich und finanziell. Missionare der Liebenzeller Mission sind immer wieder vor Ort, um zu unterrichten und der Leitung der Bibelschule mit Rat und Tat beizustehen.

iOS und Android App "Meine Mission"

Gut informiert und überall dabei.

Meine Mission ist die offizielle App der Liebenzeller Mission und mit ihr bist du immer auf dem neuesten Stand. Erfahre Aktuelles aus den Einsatzgebieten und der Arbeit der Missionare. Entdecke  wissenswertes über andere Kulturen oder nutze die täglich aktualisierten News, Andachtstexte, die Losungen und die Gebetsanliegen für deine persönliche Andacht.

Deine Hilfe lohnt sich!

Jeder Einzelne ist wertvoll. Deshalb investieren wir bewusst in Menschen. Deine Unterstützung für unser Projekt in Papua-Neuguinea kommt an und macht einen Unterschied! Unsere Mitarbeiter arbeiten mit unseren einheimischen Partnern auf Augenhöhe und unterstützen sie langfristig. Denn eine nachhaltige Hilfe ist uns wichtig.

Einsatzland ist Papua-Neuguinea

in diesem Projekt im Einsatz seit:

0

Als Liebenzeller Mission investieren wir bewusst in Menschen. Egal, ob es Hunderte sind oder Einzelne. Weil Gottes Liebe jedem gilt, setzen wir uns gemeinsam für die Zukunft ein. Weltweit. Mit Gott von Mensch zu Mensch.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Das könnte dich auch interessieren

Papua-Neuguinea

Papua-Neu­­gui­­nea ist ein Land, das nicht im Fokus der Welt­öf­fent­lich­keit steht. In den euro­päi­schen Medi­en kommt es so gut wie nicht vor. Seit 1975 ist das Land unab­hän­gig und hat im ver­gan­ge­nen Jahr­hun­dert eine rasan­te Ent­wick­lung von der Stein­zeit in die Moder­ne erlebt. Mis­sio­na­re errich­te­ten die ers­ten Schu­len, bil­de­ten jun­ge und alte

Hier weiterlesen
Brigitte Stamm

Brigitte Stamm

Bri­git­te Stamm ist seit über 30 Jah­ren in Papua-Neu­­gui­­nea tätig, bis zu sei­nem über­ra­schen­den Tod im Juli 2019 mit ihrem Mann Ger­hard. Zusam­men unter­rich­te­ten sie fünf Jah­re an der zwei­jäh­ri­gen Bibel­schu­le in Popun im Hoch­land. In den Schul­fe­ri­en besuch­ten sie Men­schen in abge­le­ge­nen Gebie­ten. Dort lehr­ten sie Pas­to­ren und Gemein­de­lei­ter und

Hier weiterlesen

Hilfe für Papua-Neuguinea

Als Missionarin habe ich die Situation vor Ort hautnah miterlebt. Mein Herz schlägt immer noch für die Menschen dort. Sie leben oft in großer Not und Angst und brauchen dringend unsere Hilfe.
Anette Jarsetz – ehemalige Missionarin in Papua-Neuguinea
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite