Kirgistan

Unterstützung für die christliche Minderheit

Koşch keliŋiz­der in Kir­gi­stan. Wir freu­en uns, dass du dich für die­ses Land inter­es­sierst. Auf die­ser Sei­te geben wir dir einen Ein­druck in Land und Leute.
Damit du dir vor­stel­len kannst, wie die Men­schen in Kir­gi­stan leben, gehen wir zusam­men ein­kau­fen. So bekommst du einen Ein­blick, wie viel Geld die Leu­te hier aus­ge­ben müssen.
In Kir­gi­stan kos­tet ein Laib Brot umge­rech­net 0,55 € . Eine Cola (0,33l) im Laden kos­tet 0,40 €. Ein Liter Ben­zin etwa 0,85 €. Eine Tages­zei­tung kos­tet 0,55 €, ein Schul­heft etwa 0,15 € und ein Stück Sei­fe 1,00 €. Zum Schluss gön­nen wir uns noch eine Tas­se Kaf­fee. Das kos­tet hier etwa 2,50 €. Span­nend, oder? Wenn du nicht nur in Kir­gi­stan ein­kau­fen möch­test, dann klick dich ein­fach durch unse­re Ein­satz­län­der oder schau wel­che Mis­sio­na­re welt­weit unter­wegs sind. Dan­ke für dein Interesse.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Informationen zum Land

0
Anzahl Missionare
0
Erster Einsatz im Land
0 %
Entfernung nach Bad Liebenzell

Unterstützung für die christliche Minderheit

Kir­gi­stan gilt als die ein­zi­ge par­la­men­ta­ri­sche Repu­blik in Zen­tral­asi­en. Aller­dings ist die Sicher­heits­la­ge seit Jah­ren ange­spannt. Eth­ni­sche und wirt­schaft­li­che Span­nun­gen sind seit Jah­ren eine Her­aus­for­de­rung für das Land und die Men­schen. Mehr als ein Drit­tel der Bevöl­ke­rung lebt unter der Armutsgrenze. 

Kir­gi­stan liegt im Hoch­ge­bir­ge des Tians­hans. Über 90 Pro­zent der Lan­des­flä­che befin­den sich ober­halb von 1500 Metern. Der höchs­te Berg ist knapp 7500 Meter hoch. Das Land ist isla­misch geprägt, die meis­ten Men­schen in Kir­gi­stan sind Muslime. 

Die Evan­ge­lisch-Luthe­ri­sche Kir­che in Kir­gi­stan (ELKK) bat Anfang der 2000er Jah­re die Lie­ben­zel­ler Mis­si­on, bei der Gemein­de­grün­dung im Land zu unter­stüt­zen, da es nur weni­ge eige­ne Mit­ar­bei­ten­de gab. Seit 2005 arbei­tet die Lie­ben­zel­ler Mis­si­on in Kirgistan. 

Mit Alex­an­der Schimpf wird nun ein in Kir­gi­stan gebo­re­ner und in Deutsch­land an der Inter­na­tio­na­len Hoch­schu­le Lie­ben­zell aus­ge­bil­de­ter Mis­sio­nar nach Kir­gi­stan aus­ge­sandt. Er unter­stützt in der Haupt­stadt Bisch­kek die dor­ti­ge Gemein­de und ent­wi­ckelt die Jugend­ar­beit weiter.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Das ist Kirgistan

Land, Leu­te, Leben – zum Stau­nen oder auch zum Nach­den­ken. Wir haben dir eini­ge Bil­der aus Kir­gi­stan zusam­men­ge­stellt. Viel­leicht ent­deckst du Din­ge, die du noch nicht kennst. Ein Blick über den eige­nen Tel­ler­rand hin­aus lohnt sich immer.

iOS und Android App "Meine Mission"

Gut informiert und überall dabei.

Meine Mission ist die offizielle App der Liebenzeller Mission und mit ihr bist du immer auf dem neuesten Stand. Erfahre Aktuelles aus den Einsatzgebieten und der Arbeit der Missionare. Entdecke  wissenswertes über andere Kulturen oder nutze die täglich aktualisierten News, Andachtstexte, die Losungen und die Gebetsanliegen für deine persönliche Andacht.

Das könnte dich auch interessieren

Alexander Schimpf

Alexander Schimpf

Alex­an­der Schimpf wur­de in Bisch­kek, Kir­gi­stan, gebo­ren und absol­vier­te eine Aus­bil­dung zum Meis­ter für Aus­bau­ar­bei­ten. Er enga­gier­te sich in der Evan­ge­li­sche Luthe­ri­sche Kir­che vor Ort unter der Lei­tung des dama­li­gen Lie­ben­zel­ler Mis­sio­nars Rai­kin Dürr. Im Febru­ar 2011 sie­del­te er nach Deutsch­land über. Alex­an­der Schimpf leg­te die Fach­hoch­schul­rei­fe ab und lern­te Stuckateur.

Hier weiterlesen

Hilfe für die Christen in Kirgistan

Christen sind eine Minderheit in Kirgistan. Für viele ist es nicht leicht, ihren Glauben zu leben. Bewusst unterstützen wir die Evangelisch-Lutherische Kirche in der Jugend- und Gemeindearbeit.
Liebenzeller Mission – mit Gott von Mensch zu Mensch
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite