Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook

Freizeitgruppe besucht christlichen Radiosender und wirkt bei Sendung mit

MALAWI. Eine Freizeit­gruppe der Lieben­zeller Mis­sion hat während ihres Aufen­thalts in Malawi auch den christlichen Radiosender L. besucht und dort bei ein­er Sendung mit­gewirkt. Die Idee zur Radiosendung kam von Mis­sion­ar Paul Krän­zler und seinen Radio-Mitar­beit­ern, berichtete Annegret Brück, die mit Tobias Beck­er die Freizeit leit­ete. Radio L. strahlt eine Sendung aus, in der Reisende inter­viewt wer­den. Dabei bericht­en sie, was ihnen an dem Land gefällt, es dort im Gegen­satz zu ihrem Heimat­land gibt. „Dabei kamen wir als Reiseg­ruppe natür­lich genau richtig.“ Da das Stu­dio zu klein für die Gruppe war, führten die Radiomi­tar­beit­er die Inter­views in den rund 45 Minuten kurz­er­hand im Garten unter einem großen Baum. Zum Abschluss san­gen die Freizeit­teil­nehmer noch ein Lied. „Da wir die Gitarre in unserem Klein­bus dabei hat­ten, war das kein Prob­lem. Das erste Lied stieß auf große Begeis­terung und so mussten wir noch eine Zugabe geben“, so Annegret Brück.

Es war für alle Teil­nehmer eine neue, aber auch eine sehr schöne Erfahrung. Alle freuten sich, dass sie etwas zum Radio­pro­gramm beitra­gen kon­nten und dass das Inter­esse an der Lieben­zeller Reiseg­ruppe so groß war. „Vor allem war es eine her­vor­ra­gende Abrun­dung nach der Besich­ti­gung von Radio L. Man kon­nte sich danach viel bess­er vorstellen, unter welchen Bedin­gun­gen der Sender arbeit­et. Das Ganze war für viele ein Höhep­unkt der Malawireise.“

Radio L. sendet unter dem Mot­to „Let there be light“ („Es werde Licht“) seit Ende 2017 als erster Radiosender Malaw­is über­wiegend in der Stammessprache der Yao. Diese sind vor­wiegend Mus­lime und machen etwa zehn Prozent der fast 19 Mil­lio­nen Malaw­ier aus. Die Yao leben meist in entle­ge­nen Dör­fern, viele kön­nen nicht lesen und schreiben. Deshalb ist für sie das Radio eine wichtige Infor­ma­tion­squelle. Die Sendun­gen von Radio L. sind leben­snah gestal­tet. Sie geben Tipps für Fam­i­lie und Erziehung, Gesund­heit und Ernährung sowie Glaube und Nach­folge. Und natür­lich strahlt der Sender auch Nachricht­en und Musik aus.

Die Reise fand vor dem Beginn der Coro­na-Krise statt. Lei­der sind derzeit keine Freizeit­en möglich. Wir freuen uns schon jet­zt auf die Zeit, wenn das wieder möglich ist.

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite