Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook

Corona-Pandemie sorgt für einen etwas anderen Missionsbasar

Was tun, wenn die Coro­na-Pan­demie zur Absage eines sehr beliebten Mis­sions­basars führt? Dann bewer­ben wir eben die Waren per Mund­pro­pa­gan­da und Face­book, die dann tele­fonisch bestellt wer­den kön­nen, dacht­en sich Irmhild Schnei­der und ihr Sohn Bernd aus Ober­baldin­gen. Seit 2003 organ­isieren sie den immer sehr gut besucht­en Mis­sions­basar im Evan­ge­lis­chen Gemeindehaus.

Als klein­er Ersatz für den aus­ge­fal­l­enen Basar kön­nen nun die selb­st hergestell­ten Köstlichkeit­en bestellt wer­den. Ob Kor­nelkirschen­likör, Springer­le, Honig oder Pflanzenöl­seifen mit unter­schiedlichen Duft­noten: Gerne wer­den kleine Gebinde zusam­mengestellt und ste­hen zum Verkauf bere­it. Die Adventskränze waren sehr schnell ausverkauft. „Die Non­foodar­tikel mot­ten wir ein, um sie hof­fentlich im kom­menden Jahr anbi­eten zu können.“
Gegenüber dem „Süd­kuri­er“ erk­lärten sie, dass sie nicht ein­fach nur Spenden unter anderem für die Lieben­zeller Mis­sion sam­meln, son­dern unter dem Mot­to „Spenden sam­meln und etwas dafür bekom­men!“ die Men­schen für die Mis­sion­spro­jek­te begeis­tern wollen. „Einige Gemein­deglieder haben sich zusam­menge­set­zt und ihre Tal­ente abgek­lopft. Da wurde manch gute Idee geschmiedet. Prak­tisch alle zehn Mitar­beit­er ver­fü­gen über Basteltal­ente oder Kochkün­ste“, sagte Bernd Schnei­der. „Das Schöne ist, dass wir alle es über­aus gerne machen. Wir müssen nicht, wir wollen anderen Men­schen helfen und damit die christliche Botschaft der Näch­sten­liebe hinaustragen.“

Im näch­sten Jahr soll die Ver­anstal­tung dann wieder wie gewohnt stat­tfind­en. Denn „nach dem Basar ist vor dem Basar. Wir arbeit­en prak­tisch ein Jahr lang darauf hin.“ Laut Bernd Schnei­der hat sich die Pro­duk­t­palette ständig erweit­ert, und „wir haben immer mehr Stammkun­den gewin­nen kön­nen, auch von außer­halb. Der Face­book-Auftritt hat uns auch viele Fre­unde gebracht.“
Wir von der Lieben­zeller Mis­sion freuen uns sehr über diese tolle Aktion.

Wäre das nicht auch etwas für deine Gemeinde? Wenn ja und falls du Ideen für die Unter­stützung eines Mis­sion­spro­jek­tes benötigst, kannst du dich gerne an uns wen­den: www.liebenzell.org/spenden/spendenaktionen

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite

X
X
X