Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook

„Bitte Gott — mach mich zu einem geduldigeren Menschen“

„Bitte Gott — mach mich zu einem geduldigeren Menschen“

Ohne viel über die Kon­se­quen­zen dieses Gebets nachzu­denken, hat­te ich diese Bitte in den let­zten Wochen vor meinem impact-Ein­satz in Burun­di häu­fig vor Gott gebracht. Vielle­icht hoffte ich darauf, dass Gott mein ungeduldiges Wesen ein­fach verän­dern und mich von jet­zt auf nach­her zur Geduld in Per­son machen würde. Doch das kam anders als von mir erhofft.

„Man muss vor­sichtig sein mit dem was man betet, denn es ist dur­chaus möglich, dass Gott tut, um was man ihn bit­tet“. Die Trag­weite dieses Spruchs ver­ste­he ich erst jet­zt. Anstatt mir ein­fach mehr Geduld zu schenken, set­zte mich Gott in eine Sit­u­a­tion, in der ich es ler­nen musste geduldig zu sein. Denn mein Ein­satz wurde vier Tage vor dem geplanten Abflug erst ein­mal ohne näch­sten Ter­min nach hin­ten ver­schoben.
Zwei Monate des ungewis­sen Wartens später sitze ich jet­zt in Burun­di und bin dankbar für diese Zeit, in der ich Geduld ler­nen durfte.

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite

X
X
X