Abschied Lisa Ackermann

Neu­land betreten hat auch Lisa Ack­er­mann, Mitar­bei­t­erin im impact Büro bis Sep­tem­ber 2020. Liest selb­st, was sie nun macht…

Seit wann bist du Mitar­bei­t­erin im impact Koor­di­na­tion­steam und was sind deine Aufgaben?

Ich habe vor 4 Jahren im impact Koor­di­na­tion­steam ange­fan­gen. Meine Auf­gaben waren zum einen ein paar admin­is­tra­tive Auf­gaben wie Bear­beitung von Bewer­bun­gen und dem Schreiben von Zeug­nis­sen, Öffentlichkeit­sar­beit, aber zum anderen eben­so die (päd­a­gogis­che) Begleitung von impactlern, wozu auch meine absolute Lieblingsauf­gabe zählte: die Vor­bere­itung und Durch­führung von impact-Seminaren.

Wie kam es, dass du Mitar­bei­t­erin bei impact wurdest?

Das war ein­fach von Gott geführt und hätte ich mir damals nicht so träu­men lassen. Ich bekam die Möglichkeit vor 5 Jahren einen drei­monati­gen impact-Ein­satz in den USA zu machen, der mich sehr prägte. Anschließend war ich ab und zu mit Stephan noch in Kon­takt, der mir erzählte, dass bei impact knapp ein Jahr später eine Stelle frei wer­den würde. Bewer­bung geschrieben, Vorstel­lungs­ge­spräch gehabt und dann war klar, ich kann bei impact ein­steigen, wenn ich möchte. — So zumin­d­est die Kurz­fas­sung. Wenn es dich näher inter­essiert, auch wie Gott da seine Fin­ger im Spiel hat­te, komm gerne auf mich zu, wenn wir uns das näch­ste Mal sehen.

get an impact — make an impact. Welche beson­deren Erin­nerun­gen fall­en dir zu unserem Dop­pel-Mot­to ein? 

get an impact …
… durch euch impactler — durch euer Erzählen, Bericht­en und Zeug­nis geben
… durch inspiri­erende Gespräche mit lieben Kolleg/innen
… durch die Art und Weise mein­er Kolleg/innen, wie sie Auf­gaben anpack­en und wie man es auch machen oder sehen kann
… durch das Ken­nen­ler­nen von Mis­sion­sar­beit, zum einen im “LM-Head­quar­ter”, aber eben­so bei meinen Besuchen der impactler in Frankre­ich und durch eure Berichte aus aller Welt

make an impact …
… hof­fentlich bei manchem von euch impactlern 😉
… bei manchen Auf­gaben etwas mehr Struk­tur hineinge­bracht wie beispiel­sweise bei den impact Zeugnissen
… vielle­icht auch mit meinen Fähigkeit­en zu backen?

Wie wer­den deine näch­sten Monate aussehen?

Ich darf die näch­sten 8,5 Monate ans Glauben­szen­trum in Bad Gan­der­sheim gehen und dort das “Jünger­schaft­s­jahr” besuchen. Ich möchte mir noch ein­mal bewusst viel Zeit für Gott nehmen und auch für mich per­sön­lich. #getan­im­pact

Liebe Lisa, wir wün­schen dir Gottes Segen in Bad Gandersheim!

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite