22.000 Euro für Malawi

Claudia Gösche, Daniel Keller und Martin Merk liefen die kompletten 80 Kilometer.
Claudia Gösche, Daniel Keller und Martin Merk liefen die kompletten 80 Kilometer.

BAD LIEBENZELL / SCHWAIGERN. 110 Läuferin­nen und Läufer im Alter von sechs bis 80 Jahren, hun­derte zurück­gelegte Kilo­me­ter, über 22.000 Euro für die Men­schen in Malawi – das ist die Bilanz des drit­ten Bene­fi­zlaufs „Mis­sio-Cross-Chal­lenge“, der über 80 Kilo­me­ter von Bad Lieben­zell nach Schwaigern führte. Dabei kon­nten die Sportler alle fünf Kilo­me­ter ein- und aussteigen, kosten­lose „Mis­sio-Cross-Taxis“ bracht­en sie zurück zur Start­sta­tion oder weit­er zu ein­er neuen.

Den Spon­soren­lauf richtete die Lieben­zeller Mis­sion zusam­men mit dem Lieben­zeller Gemein­schaftsver­band und Jugend­ver­band „Entsch­ieden für Chris­tus e. V. Schwaigern“ aus. 50 Helferin­nen und Helfer unter­stützten die Aktion. Die Strecke führte durch den Enzkreis und das Lein­tal nach Schwaigern. Jed­er Teil­nehmende kon­nte seine Strecke indi­vidu­ell wählen. Spon­soren, die die Sportler im Vor­feld gesucht hat­ten, spende­ten pro gelaufe­nen Kilo­me­ter einen zuvor vere­in­barten Betrag für die Arbeit der Lieben­zeller Mis­sion in Malawi. Das Land im Herzen Afrikas zählt zu den ärm­sten der Welt. Es fehlen dort Nahrungsmit­tel, Schulen und medi­zinis­che Versorgung.

An den Sta­tio­nen standen Erfrischun­gen für die Läuferin­nen und Läufer bere­it. Im Ziel in Schwaigern kon­nten die Teil­nehmenden duschen. Dort gab es außer­dem zum Abschluss eine Nudel­par­ty. Mit Clau­dia Gösche, Daniel Keller und Mar­tin Merk liefen drei Per­so­n­en die gesamten 80 Kilo­me­ter. Sie benötigten dafür rund neunein­halb Stunden.

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite