Überraschungen

Als ich mei­nen impact-Ein­satz in der For­ward Bap­tist Church (Kana­da) vor drei Mona­ten ange­tre­ten habe, hat­te ich kei­ne rich­ti­ge Vor­stel­lung, was mich erwar­ten wird. So wur­de ich immer wie­der über­rascht.
Mei­ne Team­kol­le­gin Auré­lie und ich durf­ten nicht nur schon eini­ge Events orga­ni­sie­ren und lei­ten, nein, wir durf­ten auch bei einer Out­re­ach Akti­on in Litt­le India, einem Stadt­vier­tel in Toron­to, hel­fen. Hier­für hat­ten wir erst ein paar Lehr­stun­den über die ver­schie­de­nen Welt­re­li­gio­nen, bis es dann ernst wur­de und wir raus auf die Stra­ße gin­gen, um über unse­ren Glau­ben zu reden.Vor die­ser Auf­ga­be hat­te ich gro­ßen Respekt, doch auch hier hat mir Gott gezeigt, dass er mich nie allei­ne lässt, mir die rich­ti­gen Men­schen zur Sei­te stellt und die rich­ti­gen Wor­te gibt.
Mein per­sön­li­ches High­light war, dass einer der Men­schen mit denen wir gere­det haben, am Sonn­tag in den Got­tes­dienst gekom­men ist. So konn­te ich sehen, dass ich durch ein ein­fa­ches Gespräch etwas im Leben eines Men­schen bewir­ken kann. Auch wenn Gott dich manch­mal vor unüber­wind­bar erschei­nen­de oder unan­ge­neh­me Auf­ga­ben stellt, soll­test du ein­fach ins kal­te Was­ser sprin­gen, denn Gott wird dich nicht allei­ne lassen. 

“Befiehl dem Herrn dei­ne Wege und hof­fe auf ihn, er wird es wohl machen.” Psalm 37,5

Eme­ly

Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite