Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Share on facebook

Mit klarer Berufung in Papua-Neuguinea

Sebas­t­ian und Katha­ri­na Proß sind seit 2016 ver­ant­wortlich für das sozial-mis­sion­ar­ische Pro­jekt „Shape Life“ in den sozialen Bren­npunk­ten von Port Mores­by/­Papua-Neuguinea (PNG). Mehr als 500 Kinder besuchen in zehn „Set­tle­ments“ die wöchentlichen Kinder­pro­gramme, die von rund 25 Frei­willi­gen geleit­et wer­den. In den näch­sten Monat­en sind Sebas­t­ian und Katha­ri­na mit ihrer Tochter Nila in Deutsch­land und bericht­en von ihrer Arbeit. Wir haben ihnen einige Fra­gen gestellt.

 

In Port Mores­by habt ihr viele krasse Dinge erlebt. Was hat euch am meis­ten schock­iert?
Es ist schon sehr heftig, wenn man sieht, wie Men­schen Opfer von Gewalt wer­den und man nichts machen kann. Inner­lich will man Zivil­courage leben und ein­schre­it­en, aber das ist kul­turell ein­fach nicht möglich und aus Sicher­heits­grün­den auch viel zu gefährlich. Die Hil­flosigkeit, die daraus entste­ht, ist schon sehr her­aus­fordernd.

 

Wie kann es gelin­gen, dass Men­schen aus dem Teufel­skreis von Gewalt, Alko­hol und Dro­gen her­auskom­men?
Wenn jemand die Stärke hat, sich nicht dem Grup­pen­druck zu beu­gen, ist das schon möglich. Die Lebenswelt in den Set­tle­ments (sozialen Bren­npunk­ten) ist sehr heftig. Aber genau hier haben die Kirchen vor Ort eine riesige Möglichkeit, Men­schen pos­i­tiv zu prä­gen und zu zeigen, dass es anders gehen kann. Mitar­beit­er auf diesem Weg zu begleit­en und zu fördern, ist unsere Auf­gabe. Wir wollen ihnen zeigen, dass man gemein­sam viel bewe­gen kann.

 

Wie motiviert ihr euch jeden Tag neu für eure Arbeit in Papua-Neuguinea?
Dass wir sehen, dass Einzelne ihr Leben verän­dern und den Mut auf­brin­gen, wirk­lich mit Jesus zu leben. Immer wieder erleben wir solche „Durch­brüche“ bei Men­schen. Das motiviert schon sehr.
Außer­dem haben wir eine klare Beru­fung für PNG und für die Men­schen dort. Wir wis­sen, dass unsere Gemeinde und viele Men­schen hin­ter uns ste­hen – mit Gebeten und Spenden.

 

Was begeis­tert euch an eurem Ein­sat­z­land?
PNG ist ein sehr vielfältiges Land. Die Natur ist beein­druck­end mit 4.000 Meter hohen Bergen und einem Süd­seeparadies an der Küste. Die kul­turelle Vielfalt mit mehr als 1.000 Volks­grup­pen ist einzi­gar­tig. Und die Men­schen begeis­tern uns, die oft bere­it sind, ihr let­ztes Hemd für dich zu geben.

 

Jet­zt seid ihr für einige Monate in Deutsch­land. Worauf freut ihr euch am meis­ten?
Da gibt es schon einiges: die reine Luft, frei spazieren zu gehen, Fre­unde, Fam­i­lie und dass wir als weiße Men­schen hier nicht so im Mit­telpunkt ste­hen. Außer­dem freuen wir uns sehr, anderen von PNG zu bericht­en.

 

Mehr über Fam­i­lie Proß erfahrt ihr auch in diesem Video.
Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite