Projekt "LubuBeatz"

Mission und Integration – Deutschland

Menschen eine Heimat geben

Projekt "Mission und Integration"

Kurzinfo zum Projekt

Unter der state­gis­chen Ini­ati­tive Men­schen dienen unter­stützt die Lieben­zeller Mis­sion das Pro­jekt Mis­sion und Inte­gra­tion. Das Pro­jekt liegt in Europa und dort in Deutsch­land. Wir unter­stützen die Men­schen in diesem Pro­jekt seit 2009. Es gibt auch für dich viele Möglichkeit­en, sich bei diesem Pro­jekt mit einzubringen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Projektbeschreibung

Dass aus Frem­den Fre­unde wer­den – das ist der große Wun­sch der Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­er unseres Arbeit­szweiges „Mis­sion und Inte­gra­tion“. Mehr als jed­er fün­fte Deutsche hat mit­tler­weile einen Migrationshintergrund.

Auch wenn die großen Flüchtlingswellen nachge­lassen haben, kom­men immer noch Men­schen aus anderen Län­dern zu uns. Wer hat ein offenes Ohr für sie? Wer begleit­et sie ganz prak­tisch beim Ein­leben und bei Behör­dengän­gen? Wer spricht mit ihnen über den christlichen Glauben?

Unser­er Erfahrung nach gelingt Inte­gra­tion dann, wenn bei­de Seit­en Vorurteile abbauen, sich Zeit füreinan­der nehmen und Leben miteinan­der teilen. Jed­er Men­sch ist auf der Suche nach Heimat. Unsere Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­er helfen ihnen dabei, dass sie eine Heimat in unserem Land und bei Jesus Chris­tus finden.

Durch ihre jahre­lange Aus­land­ser­fahrung ver­fügt unser Team über eine hohe interkul­turelle Kom­pe­tenz. Unsere Mitar­bei­t­en­den sind mit Sprache und Kul­tur viel­er Migranten bestens ver­traut. Ein Schw­er­punkt ist die Arbeit mit türkisch‑, far­si- oder ara­bis­chsprechen­den Men­schen, mit Studieren­den aus Chi­na und mit unserem Koop­er­a­tionspro­jekt „Hoff­nung­shaus“.

Gerne kön­nt ihr unser Team auch zu euch ein­laden – unsere Mitar­bei­t­ende kom­men gerne zu Vorträ­gen, Sem­i­naren, Gottes­di­en­sten oder Begeg­nungsaben­den zu euch. Mehr Infor­ma­tio­nen gibt es bei Team­leit­er Mar­tin Kocher, E‑Mail: martin.kocher@liebenzell.org, Tele­fon: 0176 16917126.

iOS und Android App "Meine Mission"

Gut informiert und überall dabei.

Meine Mission ist die offizielle App der Liebenzeller Mission und mit ihr bist du immer auf dem neuesten Stand. Erfahre Aktuelles aus den Einsatzgebieten und der Arbeit der Missionare. Entdecke  wissenswertes über andere Kulturen oder nutze die täglich aktualisierten News, Andachtstexte, die Losungen und die Gebetsanliegen für deine persönliche Andacht.

Deine Hilfe lohnt sich!

Jed­er Einzelne ist wertvoll. Deshalb investieren wir bewusst in Men­schen. Deine Unter­stützung für unser Pro­jekt in Deutsch­land kommt an und macht einen Unter­schied! Unsere Mitar­beit­er arbeit­en mit unseren ein­heimis­chen Part­nern auf Augen­höhe und unter­stützen sie langfristig. Denn eine nach­haltige Hil­fe ist uns wichtig.

Einsatzland ist Deutschland

in diesem Projekt im Einsatz seit:

0

Als Lieben­zeller Mis­sion investieren wir bewusst in Men­schen. Egal, ob es Hun­derte sind oder Einzelne. Weil Gottes Liebe jedem gilt, set­zen wir uns gemein­sam für die Zukun­ft ein. Weltweit. Mit Gott von Men­sch zu Mensch.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Das könnte dich auch interessieren

Deutschland

Die Lieben­zeller Mis­sion ist nicht nur in rund 20 Län­dern im Aus­land aktiv, son­dern auch in Deutsch­land – denn auch hier ken­nen viele Gottes Liebe nicht. Unsere Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­er laden zu einem lebendi­gen Glauben an Jesus Chris­tus ein und ermuti­gen Chris­ten, diesen im All­t­ag zu leben. Sie grün­den Gemein­den im

Hier weiterlesen
Martin und Ulrike Kocher

Martin und Ulrike Kocher

Mar­tin Kocher leit­et das Team „Mis­sion und Inte­gra­tion“ in Deutsch­land und die Arbeit im Mit­tlerer Osten. Der gel­ernte Gärt­ner­meis­ter studierte am The­ol­o­gis­chen Sem­i­nar der Lieben­zeller Mis­sion und arbeit­ete mit sein­er Frau Ulrike von 1994 bis 2004 als Mis­sion­ar in Sam­bia. Dort war er unter anderem in der Aus­bil­dung und Begleitung von

Hier weiterlesen

Deutschland braucht Jesus!

Ich habe in tausenden Gesprächen gemerkt: Deutschland braucht Jesus. Nur er verändert. Deshalb lohnt es sich, für ihn in unserem Land unterwegs zu sein.
Klaus-Dieter Mauer – Evangelist in Deutschland
Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite