Projekt "College of Christian Theology Bangladesh"

Kinderdorf Khulna – Bangladesch

Eine Zukunft für Kinder

Projekt "Kinderdorf Khulna"

Kurzinfo zum Projekt

Unter der strategischen Initiative Menschen dienen unterstützt die Liebenzeller Mission das Projekt Kinderdorf Khulna. Das Projekt liegt in Asien und dort in Bangladesch. Wir unterstützen die Menschen in diesem Projekt seit 1995. Es gibt auch für dich viele Möglichkeiten, sich bei diesem Projekt mit einzubringen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Projektbeschreibung

Unter den schwierigen Lebensbedingungen in Bangladesch leiden besonders die Kinder. Eine unbeschwerte Kindheit haben in Bangladesch nur wenige. Häufig müssen sie hart arbeiten, statt zur Schule gehen zu können.

Trotz offizieller Schulpflicht besuchen Millionen von Kindern keine Schule. Besonders in ländlichen Gegenden stellt die schulische Ausbildung ein großes Problem dar – es gibt schlicht zu wenig Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulgebäude.

Um den Kindern zu helfen, unterstützt die Liebenzeller Mission unter anderem das Kinderdorf in Khulna. Hier erhalten Kinder aus benachteiligten Familien eine qualifizierte Schulbildung, können mit ihren Freunden spielen und lernen den Glauben an Jesus Christus kennen. Viele haben durch die Kinderdörfer eine neue Perspektive für ihr Leben erhalten.

Im Kinderdorf in Khulna leben zurzeit rund 65 Kinder. Aufgenommen werden Waisen, Halbwaisen und Kinder aus sehr armen Familien. Die ersten Jahre werden die Kinder im Kinderdorf unterrichtet. Danach gehen sie in eine öffentliche Schule. Nach dem Schulabschluss werden sie bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Studienplatz oder beim Start ins Berufsleben unterstützt.

iOS und Android App "Meine Mission"

Gut informiert und überall dabei.

Meine Mission ist die offizielle App der Liebenzeller Mission und mit ihr bist du immer auf dem neuesten Stand. Erfahre Aktuelles aus den Einsatzgebieten und der Arbeit der Missionare. Entdecke  wissenswertes über andere Kulturen oder nutze die täglich aktualisierten News, Andachtstexte, die Losungen und die Gebetsanliegen für deine persönliche Andacht.

Deine Hilfe lohnt sich!

Jeder Einzelne ist wertvoll. Deshalb investieren wir bewusst in Menschen. Deine Unterstützung für unser Projekt in Bangladesch kommt an und macht einen Unterschied! Unsere Mitarbeiter arbeiten mit unseren einheimischen Partnern auf Augenhöhe und unterstützen sie langfristig. Denn eine nachhaltige Hilfe ist uns wichtig.

Einsatzland ist Bangladesch

in diesem Projekt im Einsatz seit:

0

Als Liebenzeller Mission investieren wir bewusst in Menschen. Egal, ob es Hunderte sind oder Einzelne. Weil Gottes Liebe jedem gilt, setzen wir uns gemeinsam für die Zukunft ein. Weltweit. Mit Gott von Mensch zu Mensch.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Das könnte dich auch interessieren

Bangladesch

Schwe­re Über­flu­tun­gen durch Mon­sun­re­gen, Kin­der­ar­beit, unmensch­li­che Arbeits­be­din­gun­gen, vor allem in der Tex­til­in­dus­trie – damit gerät Ban­gla­desch oft in die Schlag­zei­len. Auf einer Flä­che dop­pelt so groß wie Bay­ern leben in dem Land über 160 Mil­lio­nen Men­schen. Mit über 1.000 Ein­woh­ne­rin­nen und Ein­woh­ner pro Qua­drat­ki­lo­me­tern ist Ban­gla­desch einer der am dich­tes­ten bevölkerten

Hier weiterlesen
Micha und Katrin Ulmer

Micha und Katrin Ulmer

Seit Früh­jahr 2020 sind Micha und Kat­rin Ulmer Mis­sio­na­re in Ban­gla­desch. Micha ist gelern­ter Mau­rer. Nach dem Theo­­lo­­gie-Stu­­di­um war er in der Lie­ben­zel­ler Gemein­schaft Blan­ken­loch tätig. Karin arbei­te­te zeit­gleich im Wichern­haus der Pforz­hei­mer Stadt­mis­si­on als Sozi­al­ar­bei­te­rin. Vor ihrem Stu­di­um war sie ein Jahr in Bots­wa­na bei einer Mis­sio­nars­fa­mi­lie im Ein­satz. Um

Hier weiterlesen

Bangladesch braucht unsere Hilfe

Ich habe viele Jahre in Bangladesch gelebt und die Not vor Ort gesehen. Es ist so wertvoll, wenn die Menschen merken, dass sie nicht vergessen sind. Sie brauchen Gottes Liebe in Wort und Tat.
Andreas Brecht – ehemaliger Missionar in Bangladesch
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite