Projekt "Gemeindearbeit Costa del Sol"

Gemeindearbeit Costa del Sol – Spanien

Gemeindegründung im Ort der Reichen und Schönen

Projekt "Gemeindearbeit Costa del Sol"

Kurzinfo zum Projekt

Unter der sta­te­gi­schen Inia­ti­ti­ve Gemein­den grün­den unter­stützt die Lie­ben­zel­ler Mis­si­on das Pro­jekt Gemein­de­ar­beit Cos­ta del Sol. Das Pro­jekt liegt in Euro­pa und dort in Spa­ni­en. Wir unter­stüt­zen die Men­schen in die­sem Pro­jekt seit 1996. Es gibt auch für dich vie­le Mög­lich­kei­ten, sich bei die­sem Pro­jekt mit einzubringen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Projektbeschreibung

Mar­bel­la an der Süd­küs­te Spa­ni­ens – Hier resi­die­ren die Rei­chen und Pro­mi­nen­ten. Nor­ma­ler­wei­se hat die Stadt 130.000 Ein­woh­ner, im Som­mer mit den Tou­ris­ten leben bis zu 800.000 Men­schen dort.

In die­sem Umfeld grün­det die Lie­ben­zel­ler Mis­si­on eine Gemein­de. Die Gemein­de fin­det sich nicht in einem Vil­len-Vier­tel, son­dern in einem Stadt­teil der „Nor­mal­bür­ger“.

Neben dem Got­tes­dienst am Sonn­tag gibt es regel­mä­ßig Kin­der­stun­den, einen Jugend- und einen Frau­en­treff und einen Bibel­kurs statt. Mit­ar­bei­ter der Gemein­de geben an einem Lite­ra­tur­stand auf dem Markt christ­li­che Lite­ra­tur wei­ter. Evan­ge­lis­ti­sche Ein­sät­ze sind der Gemein­de sehr wich­tig. Durch Kin­der-Musi­cals hören vie­le Men­schen in ver­schie­de­nen Orten der Umge­bung die gute Nach­richt von Jesus Christus.

Die Gemein­de in Mar­bel­la ist sehr inter­kul­tu­rell. Heu­te umfasst sie 20 Natio­na­li­tä­ten: So set­zen sich die Got­tes­dienst­be­su­cher zusam­men: 10 x Spa­ni­en, 6 x Kuba, 7 x Argen­ti­ni­en, 5 x Kolum­bi­en, 15 x Ecua­dor, 4 x Boli­vi­en, 2 x Chi­le, 2 x Vene­zue­la, 1 x Uru­gu­ay, 3 x Rumä­nen, 2 x Para­gu­ay, 6 x Deutsch­land, 2 x Finn­land, 1 x Suri­nam, 2 x Frank­reich, 7 x Domi­ni­ka­ni­sche Repu­blik, 3 x Ita­li­en , 1 x Bul­ga­ri­en, 2 x Peru, 3 x Brasilien.

iOS und Android App "Meine Mission"

Gut informiert und überall dabei.

Meine Mission ist die offizielle App der Liebenzeller Mission und mit ihr bist du immer auf dem neuesten Stand. Erfahre Aktuelles aus den Einsatzgebieten und der Arbeit der Missionare. Entdecke  wissenswertes über andere Kulturen oder nutze die täglich aktualisierten News, Andachtstexte, die Losungen und die Gebetsanliegen für deine persönliche Andacht.

Deine Hilfe lohnt sich!

Jeder Ein­zel­ne ist wert­voll. Des­halb inves­tie­ren wir bewusst in Men­schen. Dei­ne Unter­stüt­zung für unser Pro­jekt in Spa­ni­en kommt an und macht einen Unter­schied! Unse­re Mit­ar­bei­ter arbei­ten mit unse­ren ein­hei­mi­schen Part­nern auf Augen­hö­he und unter­stüt­zen sie lang­fris­tig. Denn eine nach­hal­ti­ge Hil­fe ist uns wichtig.

Einsatzland ist Spanien

in diesem Projekt im Einsatz seit:

0

Als Lie­ben­zel­ler Mis­si­on inves­tie­ren wir bewusst in Men­schen. Egal, ob es Hun­der­te sind oder Ein­zel­ne. Weil Got­tes Lie­be jedem gilt, set­zen wir uns gemein­sam für die Zukunft ein. Welt­weit. Mit Gott von Mensch zu Mensch.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Das könnte dich auch interessieren

Spanien

Son­ne, Strand, Sies­ta. Das sind die typi­schen Kli­schees über Spa­ni­en. Doch Spa­ni­en ist mehr. In kei­nem ande­ren süd­eu­ro­päi­schen Land ist die Viel­falt an eth­ni­schen Grup­pen so groß. Obwohl sich vie­le Spa­ni­er als Katho­li­ken bezeich­nen, prak­ti­zie­ren nur weni­ge ihren Glau­ben. Von der Bibel wis­sen die meis­ten Spa­ni­er kaum etwas. „Wir Spa­ni­er sind nicht

Hier weiterlesen
Theo und Carolin Hertler

Theo und Carolin Hertler

Theo und Caro­lin Hertler arbei­ten seit 1996 als Gemein­de­grün­der in Marbella/Andalusien. Sie beglei­ten die Gemein­de auf dem Weg in die Selbst­stän­dig­keit und enga­gie­ren sich über­re­gio­nal bei Mis­si­ons­ein­sät­zen. Theo war vor sei­ner theo­lo­gi­schen Aus­bil­dung in Bad Lie­ben­zell als Maschi­nen­schlos­ser tätig. Caro­lin ist Kran­ken­schwes­ter von Beruf. Zwei ihrer vier Kin­der leben in Deutschland.

Hier weiterlesen

Unterstützung für die Mission in Spanien

Nach außen betrachtet scheint Spanien ein christliches Land zu sein. Aber mit Jesus leben nur ganz wenige Menschen. Ich unterstütze gerne die Missionsarbeit in Spanien, damit Menschen eine ewige Hoffnung bekommen.
Schwester Elisabeth Matter – ehemalige Missionarin in Spanien
Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite

X
X
X