Martin Haug

Marco Anhorn bei seiner Benefizaktion

Über 7.000 Euro mit 30 Jahre altem Rennrad für die Missionsarbeit in Bangladesch erradelt

BAD LIEBENZELL. Ein Stu­dent der Interkul­turellen The­ol­o­gis­chen Akademie (ITA) in Bad Lieben­zell, der bis vor sechs Wochen über­haupt nicht Fahrrad gefahren ist, erfährt von der Spenden­sam­me­lak­tion „Coro­na Ride“, bei der Fahrrad­fahrer in drei Tagen 1.000 Kilo­me­ter fahren – und entschließt sich, eine Tage­se­tappe von 270 Kilo­me­ter mitz­u­fahren. Zehn Euro pro Kilo­me­ter, also ins­ge­samt 2.700 Euro, …

Über 7.000 Euro mit 30 Jahre altem Ren­nrad für die Mis­sion­sar­beit in Banglade­sch erradelt Weit­er­lesen »

Das impact-Team im Einsatz auf der Insel Lesbos

„Den Flüchtlingen ganz praktisch zeigen, dass Gott sie liebt!“

Acht impact-Kurzzeit­mi­­tar­beit­er, eine Team­lei­t­erin und eine Stu­dentin sind seit Anfang Juni auf Les­bos, um den Flüchtlin­gen dort zu helfen. Die impactler waren zuerst über die ganze Welt zer­streut, mussten aber auf­grund der Coro­­na-Pan­demie vorzeit­ig nach Deutsch­land zurück­kehren. Doch nun geht es wieder raus – nach Moria in Griechen­land ins Flüchtlingslager. Wir haben einige Ein­drücke gesam­melt, …

„Den Flüchtlin­gen ganz prak­tisch zeigen, dass Gott sie liebt!“ Weit­er­lesen »

Rhein-Main-Missionsfest

Rhein-Main-Missionsfest – diesmal als Online-Version

WEITERSTADT. Ein­blicke in die weltweite Mis­sion­sar­beit bekom­men jedes Jahr die Besuch­er beim Mis­sions­fest in Weit­er­stadt. Dieses Jahr auf­grund der Coro­­na-Pan­demie als Onlin­ev­er­sion am 21. Juni ab 10 Uhr unter www.evgrm.de. Dazu laden die Gemein­schaften des Evan­ge­lis­chen Gemein­schaftsver­ban­des Rhein-Main (EvGRM) ein. Für Inter­essierte ohne Inter­net kann der Gottes­di­enst gle­ichzeitg per Tele­fon unter der Num­mer 06150 505 4079 mit­ge­hört …

Rhein-Main-Mis­sions­fest – dies­mal als Online-Ver­sion Weit­er­lesen »

Der Antisemitismus in Deutschland wächst.

Dem Antisemitismus heute wirkungsvoll begegnen

75 Jahre nach dem Ende des Zweit­en Weltkrieges und des Holo­causts, bei dem rund sechs Mil­lio­nen Juden grausam ermordet wur­den, wächst der Anti­semitismus in Deutsch­land und weltweit. Was sind die Ursachen dafür, wie kann man dem begeg­nen und was kann jed­er Einzelne konkret dage­gen tun? Fundierte und prak­tis­che Antworten auf diese Fra­gen geben hochkarätige Ref­er­enten …

Dem Anti­semitismus heute wirkungsvoll begeg­nen Weit­er­lesen »

Zyklon in Bangladesch

Bangladesch wird von zwei Katastrophen gleichzeitig getroffen

Mit­ten im Kampf gegen das Coro­n­avirus ist Banglade­sch vom heftig­sten Wirbel­sturm der ver­gan­genen zwanzig Jahre getrof­fen wor­den. Der Zyk­lon „Amphan“ traf mit Windgeschwindigkeit von bis zu 185 km/h in der Gren­zre­gion von Indi­en und Banglade­sch auf das Fes­t­land. Dabei richtete der Sturm mit Starkre­gen vor allem im Süden des Lan­des ver­heerende Schä­den an. Das erk­lärte …

Banglade­sch wird von zwei Katas­tro­phen gle­ichzeit­ig getrof­fen Weit­er­lesen »

Fluthilfe Burundi

Fluthilfe für Burundi

In Burun­di hat es sehr viel gereg­net, an manchen Orten zu viel. In Gatum­ba, nördlich von Bujum­bu­ra, ste­ht ein Dorf unter Wass­er. Ein Fluss ist über die Ufer getreten und hat Felder und Häuser kni­etief mit Wass­er bedeckt. Auf den Dreck­straßen „fahren“ Boote, das ste­hende Wass­er hat die Lehmziegel aufgewe­icht und Häuser ein­stürzen lassen. Manche …

Fluthil­fe für Burun­di Weit­er­lesen »

Martin Auch und David Jarsetz

Neuer Missionsdirektor bei der Liebenzeller Mission gewählt

BAD LIEBENZELL. David Jarsetz wird neuer Mis­sions­di­rek­tor der Lieben­zeller Mis­sion. Die Mit­gliederver­samm­lung wählte den 39-jähri­­gen am 15. Mai zum Nach­fol­ger von Mar­tin Auch (59), der sein Amt zum 15. Sep­tem­ber auf eige­nen Wun­sch abgibt. Auf­grund der Coro­­na-Krise fand die außeror­dentliche Mit­gliederver­samm­lung als Videokon­ferenz statt. Als Mis­sions­di­rek­tor wird David Jarsetz kün­ftig für die mis­sion­ar­ische Arbeit weltweit …

Neuer Mis­sions­di­rek­tor bei der Lieben­zeller Mis­sion gewählt Weit­er­lesen »

impact Auszeichnung quifd

Ausgezeichnetes Kurzeinsatzprogramm

BAD LIEBENZELL. Das Kurzein­satzzeit­pro­gramm „impact“ der Lieben­zeller Mis­sion leis­tet aus­geze­ich­nete päd­a­gogis­che Arbeit. Das bescheinigte die „Agen­tur Quifd — Qual­ität in Frei­willi­gen­di­en­sten“. Das Mis­sion­swerk hat im Rah­men der ersten Rez­er­ti­fizierung als Trägeror­gan­i­sa­tion von Inter­na­tionalen Frei­willi­gen­di­en­sten erneut das Qual­itätssiegel erhal­ten. Die Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­er begleit­eten die rund 100 Frei­willi­gen jährlich sehr gut. Eben­so kon­sta­tierten die Prüferin­nen und …

Aus­geze­ich­netes Kurzein­satzpro­gramm Weit­er­lesen »

Container in Malawi angekommen

Container kommt nach acht Monaten gut in Ubwenzi an

MALAWI. Was lange währt, wird endlich gut: Nach extra langer „Quar­an­täne“ kon­nte der langersehnte Con­tain­er unbeschadet nach Chi­lon­ga trans­portiert wer­den. Die Hil­f­s­liefer­ung mit Solare­quip­ment und Schul­ma­te­r­i­al wurde Mitte Sep­tem­ber auf den Weg geschickt und steck­te dann in der Stadt Blan­tyre fest. Grund dafür war unter anderem, dass ein Last­wa­gen zu groß für die unbe­fes­tigte Dorf­s­traße …

Con­tain­er kommt nach acht Monat­en gut in Ubwen­zi an Weit­er­lesen »

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite

  • Nur 2 Fragen
  • 30 Sekunden Aufwand
  • Dein Feedback zählt