Christliches Musical bringt Botschaft der Vergebung nahe

FRANKREICH. Über 320 Besu­che­rin­nen und Besu­cher hör­ten bei zwei christ­li­chen Musi­cals in Caen und Le Mans (Nor­man­die) die Fro­he Bot­schaft. 41 Jugend­li­che zwi­schen 13 und 17 Jah­ren brach­ten musi­ka­lisch unter „A bout de souf­flé – außer Atem“ die Geschich­te einer Syn­chron­schwim­me­rin nahe, die durch eine Rei­ni­gungs­kraft zum Glau­ben an Jesus Chris­tus fin­det, Ver­ge­bung erlebt und die­se wei­ter­gibt. Dabei wird sie cha­rak­ter­lich völ­lig ver­än­dert. An der Auf­füh­rung wirk­ten auch Jugend­li­che und Kin­der der Gemein­de in Avran­ches mit, die vom Lie­ben­zel­ler Mis­sio­nar Peter Rapp gelei­tet wird. Beglei­tet wur­den die Sän­ge­rin­nen und Sän­ger unter ande­rem von vier christ­li­chen Künst­lern, dar­un­ter einer Leh­re­rin, die sich mit Cho­reo­gra­fie beschäf­tigt sowie einer Musicalschreiberin.

Kon­zert stößt auf posi­ti­ve Resonanz

„Die Teil­neh­mer, zum Teil auch gemein­de­fer­ne Per­so­nen, sprach die Bot­schaft der Ver­ge­bung und das, was Jesus für jeden getan hat, sehr stark an“, berich­tet Peter Rapp. Sie nah­men auch die hohe künst­le­ri­sche Qua­li­tät wahr. Das war nach sechs Tagen üben, ohne vor­her zusam­men musi­ziert, gesun­gen, getanzt oder Thea­ter gespielt zu haben, eine gro­ße Leis­tung, so Peter Rapp. Täg­li­che Bibel­ar­bei­ten, Spie­len im Frei­en und Erleb­nis­aben­de ergänz­ten das Übungs­pro­gramm. Die Jugend­li­chen prob­ten jeden Tag zwei­mal zwei Stun­den. Das christ­li­che Frei­zeit­heim, das sie beher­berg­te, befin­det sich in der Nähe von Saint-Malo bei Saint-Lun­aire, und exis­tiert bereits seit über 50 Jah­re. Gegrün­det wur­de es von einem Mis­sio­nar­sehe­paar aus Frank­reich, die Pari­ser Kin­der, Jugend­li­chen und Erwach­se­nen ermög­li­chen woll­ten, güns­tig Feri­en am Meer zu ver­brin­gen. Im Som­mer wer­den Segeln, Fahr­rad­fah­ren, Baden und Wan­dern angeboten.
Die Lie­ben­zel­ler Mis­si­on ist seit 1987 in Frank­reich aktiv und hat dabei in der Nor­man­die meh­re­re Gemein­den gegrün­det. Auf rund 30.000 Ein­woh­ner kommt dort nur etwa eine Gemein­de, die bis zu 50 Kilo­me­ter von der nächs­ten ent­fernt liegt. Peter und Sig­run Rapp sind seit 1991 in Frank­reich tätig, seit 2012 arbei­ten sie in Avran­ches. Der Lie­ben­zel­ler Mis­sio­nar ist auch als evan­ge­li­scher Gefäng­nis-Seel­sor­ger im rund 50 Kilo­me­ter ent­fern­ten Cou­tan­ces im Einsatz.


Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite