Sie sind hier: Home / Liebenzeller Mission
Info zur neuen App der Liebenzeller Mission
DVD - Mäxis Abenteuer-Reise 3
Luther in Bad Liebenzell

Aktueller Spendenstand

Broschüre "Fremden begegnen – Fremden dienen"

Bundesminister Müller kommt nach Bad Liebenzell

Bundesminister Müller kommt am 3. Juli nach Bad Liebenzell

BAD LIEBENZELL. Zu einem Vortrag des Bundesministers für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Dr. Gerd Müller MdB lädt die Liebenzeller Mission am Montag, 3. Juli um 18 Uhr in das Missions- und Schulungszentrum nach Bad Liebenzell ein.

Bundesminister Müller wird über das Thema „Quo vadis, Afrika?“ sprechen. Wie kann Afrika sein Potenzial weiter entwickeln? Wie kann Entwicklungshilfe in Afrika wirklich gelingen? Welche Wachstumsbremsen gibt es in Afrika? Diese Fragen stehen im Zentrum des Abends. Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen. ... >> hier weiterlesen

Landesbeste Hauswirtschaftsmeisterin kommt aus dem Monbachtal

Hauswirtschaftsmeisterin Rahel Heizmann aus dem Monbachtal

BAD LIEBENZELL. Sie leitet den Bereich Housekeeping bei den Christlichen Gästehäusern Monbachtal und hat den Meister mit der Note 1,3 als landesweite Hauswirtschaftsmeisterin von Baden-Württemberg abgeschlossen: Rahel Heizmann. Ihr Meisterprojekt ist der mobile Holzbackofen im Monbachtal.

Für den Holzbackofen waren bisher weder betriebliche Abläufe noch Standards bei Arbeitssicherheit, Brandschutz oder Hygiene definiert. Das alles hat Rahel Heizmann im Rahmen ihres Meisterprojektes erarbeitet und dazu ein Handbuch verfasst. Die Gäste im Monbachtal freut’s: Nun kann die neue Errungenschaft genutzt werden. „Das Monbachtal hat jetzt ein neues Alleinstellungsmerkmal“, freut sich Rahel Heizmann.
Als Vorbereitung zum Meister ging die 24-jährige zwei Jahre lang berufsbegleitend auf die Fachschule in Göppingen. Im vergangenen Herbst ... >> hier weiterlesen

Meine Berufung: „Wo am Nötigsten“

Detlef Krause im Gespräch mit Schwester Erna Weimar

BAD LIEBENZELL. Ein Highlight am Fronleichnam-Abend: Schwester Erna Weimar berichtet beim Freundestreffen aus ihrem bewegten Leben – sozusagen Erna live aus der ersten Reihe. Mehr als 3000 Kinder brachte sie als Krankenschwester und Hebamme im Laufe ihres Lebens zur Welt. Vielen Menschen rettete sie durch ihr beherztes Eingreifen das Leben. Im Einsatz war sie in vier Ländern weltweit. Sie half, wo sie gebraucht wurde. „Meine Berufung ist: Wo am Nötigsten“, so Schwester Erna. Über ihr Leben sind ein Buch und ein Film entstanden.

Mehr Infos: www.liebenzell.org/erna

„Das Hamsterrad ist keine Himmelsleiter“

Ralf Albrecht, Anja Holland, Martin Wurster

BAD LIEBENZELL. Christen müssen sich den Himmel nicht selbst verdienen, sondern bekommen ihn durch Jesus Christus geschenkt. Das sagte der Nagolder Dekan Ralf Albrecht beim Christustag am 15. Juni im Missions- und Schulungszentrum der Liebenzeller Mission. Rund 550 Personen kamen zu der Veranstaltung nach Bad Liebenzell. Seit mehr als 60 Jahren treffen sich evangelische Christen an Fronleichnam zu einer der größten regelmäßigen Glaubenskonferenzen. Der Christustag fand in diesem Jahr in 15 Orten in Baden-Württemberg statt und stand unter dem Motto „Jesus sehen“ ... >> hier weiterlesen

Detlef Krause zur Stellungnahme der Lebendigen Gemeinde

Pfr. Detlef Krause

Liebe Missionsfreunde,

 

in den letzten Tagen ist manches über die Entscheidung der Stuttgarter Prälatin Gabriele Arnold, die Schirmherrschaft des Christopher Street Day zu übernehmen, geschrieben und gesagt worden. Die Lebendige Gemeinde hat diesbezüglich eine Stellungnahme verfasst, die wir voll und ganz mittragen. >> Hier geht es zur Stellungnahme

Wir sind erstaunt, dass eine Prälatin der evangelischen Landeskirche sich ohne Konsequenzen über geltendes Kirchenrecht hinweg setzen kann, um kirchenpolitisch taktierend auf synodale Diskussionen Einfluss zu nehmen. Wir sind irritiert, dass eine Vertreterin der württembergischen Kirchenleitung die Schirmherrschaft einer aus christlicher Sicht äußerst fragwürdigen Veranstaltung übernimmt. Wir sind befremdet, dass ein solch schwerwiegender Fall so zurückhaltend behandelt wird. Wir können uns an Diskussionen über Themen mit weniger gewichtigen Inhalten erinnern, die kirchlicherseits mit mehr Besorgnis bedacht und schärferen Konsequenzen geahndet wurden. Wir schreiben diese Dinge nicht „gegen“ die Kirche, sondern „für“ sie. Es ist unsere evangelische Kirche. Darum erheben wir unsere Stimme. Wir erwarten seitens der Kirchenleitung eine deutlichere Stellungnahme zu diesem Vorfall als das, was bisher öffentlich geschehen ist.

 

Pfr. Detlef Krause

Direktor der Liebenzeller Mission

SAT-7 PARS verdoppelt sein potenzielles Publikum

SAT-7 sendet jetzt auch über den Satelliten Yahsat

MITTLERER OSTEN. Der persische Kanal des christlichen Fernsehsenders SAT-7 ist jetzt live auf Yahsat, welcher einer der am meisten genutzten Satelliten im Iran ist. Yahsat hat derzeit geschätzt ca. 10 Millionen Zuschauer im Land. Ca. 20 Millionen Haushalte haben Zugang zu Satellitenfernsehen im Iran. Das Signal von Yahsat ist mehr fokussiert auf den Iran und Afghanistan – und um es zu empfangen braucht man eine sehr viel kleinere und kostengünstigere Satellitenschüssel. SAT-7 PARS strahlt bereits seit zehn Jahren über den Hotbird-Satelliten aus und erreicht damit Menschen im ... >> hier weiterlesen

Was Luthers Kritik mit dem Zeitgeist-Glauben zu tun hat

Andreas Brecht in der Rolle des Martin Luther

BAD LIEBENZELL. Die Kritik Luthers an der Frömmigkeit seiner Zeit ist hochaktuell. Diese Ansicht vertrat Pfarrer Dr. Volker Gäckle am Pfingstmontag beim Luthertag in Bad Liebenzell vor rund 1300 Besuchern. „Menschen glauben heute zwar nicht einfach, was die Kirche glaubt. Aber wir haben heute einen Zeitgeist-Glauben, der das glaubt, was die veröffentlichte Meinung sagt.“ Gäckle ist Rektor der Internationalen Hochschule Liebenzell (IHL) und sprach zum Thema „In Gott gebunden, durch Gott befreit“. Veranstaltet wurde der Luthertag von der Liebenzeller Mission und der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Liebenzell. Der Tag stand unter dem Motto „Hier steh ich nun – und kann auch anders“ ... >> hier weiterlesen

Glaube und Gemeinschaft geben mehr Halt als der Gehaltszettel

Pfingstmissionsfest 2017

BAD LIEBENZELL. Mission ist keine Einbahnstraße, sondern eine weltweite Aufgabe der Christen. Davon berichteten Mitarbeiter der Liebenzeller Mission aus aller Welt beim Pfingstmissionsfest am 4. Juni in Bad Liebenzell vor rund 4300 Besuchern. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Herz. Schritt. Macher“. „Ich habe immer erlebt und geglaubt, dass Missionare blond sind und aus dem Norden kommen“, sagte der gebürtige Chilene Andrés Vergara. „Heute weiß ich, dass das nicht so ist und möchte andere Menschen für Mission begeistern.“ Vergara kam nach Deutschland, studierte Theologie in Bad Liebenzell und leitet nun ein Team mit jungen Erwachsenen aus Brasilien, Ecuador und Frankreich, die ihren christlichen Glauben an Menschen in Deutschland weitergeben wollen. Im September kehrt er zusammen mit seiner Frau Kathrin in seine Heimat Chile zurück ... >> hier weiterlesen

>> Weiter zum News-Archiv.

Die aktuellen Audiosendungen


 
 
>> Weitere Sendungen hören Sie in unserem Audioangebot.