Projekt "Migrantenarbeit Toronto"

Gemeindegründung Willowdale – Kanada

Studieren und Jesus kennenlernen

Projekt "Gemeindegründung Willowdale"

Kurzinfo zum Projekt

Unter der state­gis­chen Ini­ati­tive Gemein­den grün­den unter­stützt die Lieben­zeller Mis­sion das Pro­jekt Gemein­de­grün­dung Wil­low­dale. Das Pro­jekt liegt in Nor­dameri­ka und dort in Kana­da. Wir unter­stützen die Men­schen in diesem Pro­jekt seit 2016. Es gibt auch für dich viele Möglichkeit­en, sich bei diesem Pro­jekt mit einzubringen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Projektbeschreibung

Toron­to gilt als die mul­ti­kul­turell­ste Stadt der Welt. Im Stadt­teil Wil­low­dale sind 90 Prozent der Men­schen Migranten. Unsere Mis­sion­ar­in­nen und Mis­sion­are sind als Gemein­de­grün­der in Toron­to tätig. Ihnen liegen beson­ders die inter­na­tionalen Stu­dentin­nen und Stu­den­ten am Herzen. Ihr Wun­sch: Viele sollen Jesus kennenlernen.

Unge­fähr 700.000 Men­schen leben in Wil­low­dale und den angren­zen­den Bezirken. Manche sind auch Migranten aus der zweit­en oder drit­ten Gen­er­a­tion. In diesem Umfeld soll eine Mod­ell­ge­meinde entste­hen, in der junge Gemein­de­grün­der mit­tel­fristig im Gemein­de­bau geschult wer­den können. 

An dem nahe gele­ge­nen Seneca Col­lege hat der Lieben­zeller Mis­sion­ar christliche Grup­pen mit­ge­grün­det. Mit über 100.000 Studieren­den ist die Uni­ver­sität eine der größten in der Stadt. Vor allem viele junge Men­schen aus Asien (Chi­na, Indi­en, Sri Lan­ka) studieren dort und um in Kana­da Fuß zu fassen. Stu­dentin­nen und Stu­den­ten sollen kün­ftig selb­st­ständig neue Grup­pen leit­en kön­nen. Studierende, die bere­its Chris­ten sind, sollen mit ins Boot geholt und ermutigt wer­den, Jesus an ihre Fre­unde und Mit­studieren­den weiterzugeben.

iOS und Android App "Meine Mission"

Gut informiert und überall dabei.

Meine Mission ist die offizielle App der Liebenzeller Mission und mit ihr bist du immer auf dem neuesten Stand. Erfahre Aktuelles aus den Einsatzgebieten und der Arbeit der Missionare. Entdecke  wissenswertes über andere Kulturen oder nutze die täglich aktualisierten News, Andachtstexte, die Losungen und die Gebetsanliegen für deine persönliche Andacht.

Deine Hilfe kommt an!

Jed­er Einzelne ist wertvoll. Deshalb investieren wir bewusst in Men­schen. Deine Unter­stützung für unser Pro­jekt in Kana­da kommt an und macht einen Unter­schied! Unsere Mitar­beit­er arbeit­en mit unseren ein­heimis­chen Part­nern auf Augen­höhe und unter­stützen sie langfristig. Denn eine nach­haltige Hil­fe ist uns wichtig.

Einsatzland ist Kanada

in diesem Projekt im Einsatz seit:

0

Als Lieben­zeller Mis­sion investieren wir bewusst in Men­schen. Egal, ob es Hun­derte sind oder Einzelne. Weil Gottes Liebe jedem gilt, set­zen wir uns gemein­sam für die Zukun­ft ein. Weltweit. Mit Gott von Men­sch zu Mensch.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Das könnte dich auch interessieren

Kanada

Unendliche Weite, Land­striche, die kaum besiedelt sind – das zeich­net Kana­da aus – den zweit­größten Flächen­staat der Erde, der fast so groß wie Europa ist. Men­schen aus allen Teilen der Welt kom­men nach Kana­da, um sich eine neue Exis­tenz aufzubauen. Allein in Toron­to wer­den min­destens 70 ver­schiedene Sprachen gesprochen. Während bis

Hier weiterlesen
Jörg Wacker und Alexandra Brown

Jörg Wacker und Alexandra Brown

Seit 2016 engagiert sich Jörg Wack­er in der Gemein­de­grün­dungsar­beit in Toron­­to-Wil­low­­dale. Dort soll eine Mod­ell­ge­meinde entste­hen. An dem nahe liegen­den Seneca Col­lege hat der Lieben­zeller Mis­sion­ar christliche Grup­pen mit­ge­grün­det. Als Vor­bere­itung hat er nach dem Studi­um der The­olo­gie und Sozialen Arbeit im interkul­turellen Kon­text an der Inter­na­tionalen Hochschule Lieben­zell zunächst ein

Hier weiterlesen

Gottes Liebe für Kanada

Durch meine 11 Monate in Kanada habe ich erlebt, dass Menschen aus aller Welt dort leben. Es ist ein großes Privileg, Gottes Liebe zu den vielen verschiedenen Völkern in diesem Land weiterzugeben und ich habe gemerkt: Ihnen Hoffnung zu bringen, lohnt sich.
Tim Vosseler – Student an der Internationalen Hochschule Liebenzell
Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite