Jahresbericht des Rektors für 2018

IHL-Wirkungsbericht (2018 bis 4/2019)

 

Liebe Leserin­nen und Leser,

das Jahr 2018 stand ganz im Zeichen der erfol­gre­ichen Reakkred­i­tierung der IHL durch den Wis­senschaft­srat. Das über­aus fre­undliche und pos­i­tive Gutacht­en mit mod­er­at­en Aufla­gen, hil­fre­ichen Empfehlun­gen und die neue, fün­fjährige Akkred­i­tierungs­frist eröff­nen der IHL her­vor­ra­gende Per­spek­tiv­en und Entwicklungschancen.

Im Fol­gen­den find­en Sie eine Rei­he von Zahlen, Dat­en und Fak­ten, die Ihnen einen Ein­druck von der Entwick­lung der IHL im Jahr 2018 geben.

Fra­gen Sie auch gerne nach! Wir ste­hen Ihnen gerne bei Rück­fra­gen zur Verfügung!

Ihr

Pfr. Prof. Dr. Volk­er Gäck­le, Rektor
22. März 2019

 

Personal

Das Beru­fungsver­fahren zur Beset­zung der vakan­ten Pro­fes­sur für Prak­tis­che The­olo­gie kon­nte lei­der wieder nicht erfol­gre­ich abgeschlossen wer­den. Damit bleibt die Pro­fes­sur nach anderthalb Jahren Vakanz auch bis auf weit­eres unbe­set­zt. Die IHL wird sich um eine Vertre­tung­spro­fes­sur bemühen.

Erfol­gre­ich­er ver­lief das Beset­zungsver­fahren für die neu etablierte Pro­fes­sur in Erziehungswis­senschaft. Mit dem auf die Pro­fes­sur berufe­nen Dr. Daniel Straß kon­nte die IHL einen aus­geze­ich­net aus­gewiese­nen und noch dazu jun­gen Kol­le­gen in ihr Kol­legium berufen.

Nach der beantragten und genehmigten Beurlaubung von Prof. Dr. Mihamm Kim-Rauch­holz, die für zwei Jahre ihrem Mann in die Vere­inigten Staat­en fol­gt, der dort eine Pro­fes­sur für Eth­nolo­gie am Trin­i­ty The­o­log­i­cal Sem­i­nary angenom­men hat, beschloss der Sen­at der IHL, Her­rn Hon­o­rarpro­fes­sor Pfr. Dr. Hart­mut Schmid als Vertre­tung­spro­fes­sor für die Zeit der Beurlaubung von Frau Kim-Rauch­holz zu berufen.

Bei den wis­senschaftlichen Mitar­beit­ern kon­nte mit Sr. Dr. Hilde­gard Thiesen eine aus­gewiesene Reli­gion­späd­a­gogin für eine 50%-Anstellung gewon­nen werden.
Sr. Dr. Thiesen leit­ete bis zum Jahr 2016 die reli­gion­späd­a­gogis­che Aus­bil­dung der Aidlinger Schwest­ern. Zusam­men mit Sr. Mar­ti­na Birk und der Gym­nasiallehrerin Dorothee Mann ver­ant­wortet sie auch die reli­gion­späd­a­gogis­chen Praxisphasen.

 

Auszeichnung

Völ­lig über­raschend wurde der IHL im Feb­ru­ar die Ausze­ich­nung als „Beliebteste Hochschule Deutsch­lands 2019“ vom Inter­net-Por­tal „studycheck.de“ ver­liehen. Aus 513 Hochschulen und 42.000 Studieren­den­be­w­er­tun­gen wurde die IHL auf Platz 1 aller Hochschulen gewählt. Diese Ausze­ich­nung ist eine schöne Wertschätzung der Arbeit an der IHL und eine Bestä­ti­gung unseres eingeschla­ge­nen Weges.

 

IHL-Publikationen 2018

Bernd Bran­dl

  • Von der Waf­fen SS in den Wider­stand. Die Lebens- und Ver­fol­gungs­geschichte von Anton Bran­dl, Nürn­berg 2018, 147 Seiten.
  • Mis­sion­s­geschichte: Warum und wozu, in: Klaus Wet­zel: Die Geschichte der Christlichen Mis­sion. Von der Antike bis zur Gegen­wart, ein Kom­pendi­um, Giessen/Basel, erscheint 2019.
  • Über Sinn und Unsinn von Mis­sion­s­geschichte, in: (Hg.) Evan­ge­lis­ches Forum für Mis­sion, Kul­tur und Reli­gion, evan­ge­lis­che mis­si­olo­gie, 34, Giessen 2/2018, 78–86.
  • Über­raschende Begeg­nung am Tana-Fluss in Kenia. Beobach­tun­gen zur Mis­sions- und Kirchengeschichte des Volkes der Oro­mo (Gal­la) und Poko­mo, in: (Hg.) Michael Biehl, Ulrike Plautz, Begeg­nung als Mis­sion. Zwis­chen interkul­tureller The­olo­gie und ver­ant­wortlichem Glauben, Ham­burg 2019, 63–75.
  • Rezen­sion: Bernd Jaspert (Hg.), Kirchengeschichte als Wis­senschaft, in: Blät­ter für würt­tem­ber­gis­che Kirchengeschichte (erscheint 2019).
  • Rezen­sion: Klaus Pfef­fer, Christ­sein ist keine ein­fache Angele­gen­heit. Mit Diet­rich Bon­ho­ef­fer auf dem Weg zu ein­er erneuerten Kirche, Essen 2017, 140 Seit­en, in: Jahrbuch Mis­sion (erscheint 2019).

Friede­mann Burkhardt

  • Erneuerung der Kirche. Impulse von Mar­tin Luther und John Wes­ley für die Gemein­deen­twick­lung, Evan­ge­lis­che Ver­lagsanstalt Leipzig, 2019
  • Per­spek­tiv­en ein­er migra­tionssen­si­blen Kirchen- und Gemein­deen­twick­lung, PrTh 54. Jg., 2019, Heft 4 (Pub­lika­tion zugesagt)
  • Vom Nebeneinan­der zum Miteinan­der. Aspek­te und Per­spek­tiv­en ein­er migra­tionssen­si­blen Kirchen­the­o­rie für den deutschsprachi­gen Raum, in: Neue Regeln in der Wohnge­mein­schaft Gottes, Doku­men­ta­tion des Stu­di­en­tags zu ein­er migra­tionssen­si­blen Ekkle­si­olo­gie vom 1. bis 2.4.2019 der EKD (erscheint 2019).
  • Win­nen­den: Jubiläum­skirche in der Wall­straße, in: His­torische Orte des Method­is­mus in Deutsch­land (erscheint 2019).
  • Stuttgart-Bad Cannstatt: Mis­sion­shaus – Chris­tuskirche – Grabmahl John Cook Bar­ratt, in: His­torische Orte des Method­is­mus in Deutsch­land (erscheint 2019).
  • Waib­lin­gen: „Alte Her­berge“ – Mis­sion­shaus – Chris­tuskirche, in: His­torische Orte des Method­is­mus in Deutsch­land (erscheint 2019).
  • Win­nen­den: Geburtshaus, Wohn­haus und Grab von Christoph Got­t­lob Müller, in: His­torische Orte des Method­is­mus in Deutsch­land (erscheint 2019).
  • Mod­elle interkul­tureller Kirchen- und Gemein­deen­twick­lung, PTh 107.Jg, 2018, 307–318.
  • Interkul­turelle Kirchen- und Gemein­deen­twick­lung. Über­legun­gen zur Auf­nahme des Aspek­ts der Interkul­tur­al­ität in die Debat­te um eine zukun­fts­fähige Kirchen­the­o­rie, ZThK115, 2018, 209–227.
  • Interkul­tureller Gemein­de­bau – gesellschaftlich­er Oppor­tunis­mus, kirch­lich­er Mod­e­trend oder Auf­trag Jesu? Über­legun­gen nach 15 Jahren Gemein­deauf­bau im urba­nen Kon­text und Imp­lika­tio­nen für eine Oikodomik als interkul­tureller Gemein­deauf­bau, ThFP 41,2018/1–2, 48–61.
  • Rezen­sion: John, Stan­ley J. Valay­il C., Transna­tion­al Reli­gious Orga­ni­za­tion and Prac­tice. A Con­tex­tu­al Analy­sis of Ker­ala pen­te­costal Church­es in Kuweit. Leiden/Boston 2018, The­ol­o­gis­che Lit­er­aturzeitung (erscheint 2019)

Roland Deines

  • Gerechtigkeit II. bib­lisch; Gold­ene Regel I. Reli­gion­s­geschichtlich; Gold­ene Regel II: Neues Tes­ta­ment; Hab­sucht; Hen­gel, Mar­tin (1926–2009); Him­melfahrt Jesu Christi; His­torisch­er Jesus; Jesus Chris­tus, in: Evan­ge­lis­ches Lexikon für The­olo­gie u. Kirche, neubearb. 2. Aufl., Bd. 2, geplant für 2019.
  • Der Tod des Gottes­sohnes und das ewige Leben der Men­schen, in: Die Rede von Jesus Chris­tus als Glauben­saus­sage: Der zweite Artikel des Apos­tolis­chen Glaubens­beken­nt­niss­es im Gespräch zwis­chen Bibel­wis­senschaft und Dog­matik, hg. v. Jens Herz­er, Anne Käfer u. Jörg Frey, UTB, Tübin­gen: Mohr Siebeck, 2018, 183–210.
  • The Holy Spir­it in Matthew’s Gospel, in: The Ear­li­est Per­cep­tions of Jesus in Con­text: Essays in Hon­our of John Nol­land, hg. v. Aaron White et al., LNTS 566, Lon­don: Blooms­bury T&T Clark, 2018, 213–235.
  • The Descrip­tion of Faith in the Gospel of Matthew, Festschrift Don­ald Hag­n­er, hg. v. Carl S. Sweat­man et al., Glos­sa­House: Wilmore, KY, 2017, 125–164 (Beitrag erschien Ende 2017).
  • Rezen­sion: Torah Ethics and Ear­ly Chris­t­ian Iden­ti­ty, hg. v. Susan J. Wen­del u. David M. Miller, Grand Rapids, MI: Eerd­mans, 2016, ThLZ 143 (2018), 221–223.
  • Rezen­sion: Richard B. Hays, Echoes of Scrip­tures in the Gospels, Waco, TX: Bay­lor Uni­ver­si­ty Press, 2016, ThLZ 143 (2018), 762–765.
  • Nur wer Jesus beken­nt, ist gerettet. In: idea­Spek­trum Nr. 6, 7. Feb­ru­ar 2018, 24–25.
  • Mehr Gerechtigkeit. In: Mis­sion Weltweit, Heft 5/6 (2018), 26–27.
  • Tabus: Über manche Dinge spricht man bess­er (nicht). In: Mis­sion Weltweit, Heft 11/12 (2018), 18–21.

Volk­er Gäckle

  • Das Reich Gottes im Neuen Tes­ta­ment. Ausle­gun­gen – Anfra­gen – Alter­na­tiv­en (BThSt 176), Göt­tin­gen 2018 (304 S.)
  • „Ich schäme mich des Evan­geli­ums nicht, denn es ist eine Kraft Gottes …“ Die Dimen­sion religiös­er Erfahrung als Her­aus­forderung für Kirche und The­olo­gie, in: ThBeitr 49 (2018), 150–162.
  • The Procla­ma­tion of the King­dom of God in Acts, in: David E. Aune & Rei­dar Hvalvik (Eds.), The Church and Its Mis­sion in the New Tes­ta­ment and Ear­ly Chris­tian­i­ty. Essays in Mem­o­ry of Hans Kval­bein (WUNT 404), Tübin­gen 2018, 113–128.

Heinzpeter Hempel­mann

  • Ist das Evan­geli­um kon­ser­v­a­tiv – und die Post­mod­erne unchristlich? Klärun­gen aus der Sicht der Mind­set-The­o­rie, in: ThBeitr 49. Jg. (2018), 17–35.
  • Wahrheit in Zeit­en der Mod­erne, Prä­mod­erne und Post­mod­erne. Ver­such eines Brück­en­schlags, in: ThBeitr 49. Jg. (2018), 45–59.
  • Hans Albert und Heinzpeter Hempel­mann, in: Hans Albert. Ein the­ol­o­gis­ch­er Briefwech­sel, hg. Von Giuseppe Fran­co, Wies­baden 2019 [2018] 57–61.
  • Braucht die Kirche eine Strate­gie des Gen­der-Main­stream­ing? Kri­tis­che Fra­gen in kon­struk­tiv­er Absicht, in: Gen­der im Dis­put. Dialog­beiträge zur Bedeu­tung der Gen­der­forschung für Kirche und The­olo­gie, hg. von Jan­tine Nierop, Han­nover 2018, 244–253.
  • „Gott schuf sie als Mann und Frau“. Warum Kirche Geschlechter nicht ein­fach beseit­i­gen kann. Rep­lik auf Jan­tine Nierop, in: Gen­der im Dis­put. Dialog­beiträge zur Bedeu­tung der Gen­der­forschung für Kirche und The­olo­gie, hg. von Jan­tine Nierop, Han­nover 2018, 270–273

Detlef Hiller

  • Recht­fer­ti­gungs­the­olo­gie und Kul­tur­or­i­en­tierung – ein Zwis­chen­ruf. Gedanken zur Entwick­lung des Chris­ten­tums im glob­alen Süden und seinem Ver­hält­nis zur klas­sisch-refor­ma­torischen Mis­sion­s­the­olo­gie, Essen 2018, frei zugänglich: Inter­diszi­plinär­er Arbeit­skreis Pfin­gst­be­we­gung: https://www.glopent.net/iak-pfingstbewegung/portal_memberdata/DHiller/?searchterm=Hiller.
  • Her­aus­forderung Migra­tion und Inte­gra­tion – was bedeutet das für christliche Gemein­den in Deutsch­land? Ein kri­tis­ch­er Blick auf einige Fak­ten aus poli­tis­ch­er, sozioökonomis­ch­er und päd­a­gogis­ch­er Sicht, in: Schirrma­ch­er, Thomas und Buch­holz, Meiken (Hg.): Inte­gra­tion, Mul­ti­kul­tur­al­ität und christliche Gemeinde. Beiträge der Jahresta­gung 2017 des Evan­ge­lis­chen Forums für Mis­sion, Kul­tur und Reli­gion, edi­tion mis­siotop – mis­sion reports 25, Nürn­berg 2018, 73 – 95.
  • Rezen­sion: „Heimann, H.M.: Deutsch­land als mul­tire­ligiös­er Staat. Eine Her­aus­forderung, S. Fis­ch­er Ver­lag 2016“, in: The­ol­o­gis­che Lit­er­aturzeitung, 143. Jg, Heft 3, März 2018.
  • Rezen­sion: „Koslows­ki, J., Krebs, A. (Hg.): Mis­sion zwis­chen Pros­e­lytismus und Selb­stab­schaf­fung“, Bei­hefte zur Öku­menis­chen Rund­schau Nr. 115, Evan­ge­lis­che Ver­lagsanstalt Leipzig 2017, in: The­ol­o­gis­che Lit­er­aturzeitung, 143. Jg, Heft 10, Okto­ber 2018.

Jür­gen Schuster

  • Kon­tex­tu­al­isierung des Evan­geli­ums: Grundzüge eines an der Inkar­na­tion Christi ori­en­tierten Ver­ständ­niss­es, in: Heinzpeter Hempelmann/u.a. (Hg.): Milieusen­si­ble Kom­mu­nika­tion des Evan­geli­ums (Arbeit­sti­tel), erscheint voraus­sichtlich 2019.
  • Interkul­turelle The­olo­gie als mis­si­olo­gia via­to­rum, Buch­beitrag (erscheint 2019).

Tobias Schuck­ert

  • Auf der Suche nach Ver­bun­den­heit – der japanis­che Umgang mit der Tsunamikatas­tro­phe 3.11 und eine Imp­lika­tion der The­olo­gie des Kuschelns, Beiträge zur Missionswissenschaft/ Interkul­turelle The­olo­gie Band 44, Lit Ver­lag, Mün­ster 2018. 279 Seiten
  • Rezen­sion: H. Ret­tig, Mak­ing Mis­sion­ar­ies – Junge Evan­ge­likale und ihre Mis­sion, Biele­feld 2017, The­ol­o­gis­che Lit­er­aturzeitung, 6 (2018), 694–696.

Daniel Straß

  • Die wieder­ent­deck­te Per­sön­lichkeit. Zur Frage der Pro­fes­sion­al­isierung in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung. In: Müller-Her­mann, S./Becker-Lenz, R./Busse, S./Ehlert, G. (Hrsg.): Pro­fes­sion­skul­turen – Charak­ter­is­ti­ka unter­schiedlich­er pro­fes­sioneller Prax­en. Wies­baden 2018, S. 107–128.

Ger­hard Tauberschmidt

  • „Pol­y­se­my and Homonymy in Bib­li­cal Hebrew.” SIL Inter­na­tion­al. Jour­nal of Trans­la­tion 14:1 (2018), S. 29–41.
  • „Semi­tis­men im Neuen Tes­ta­ment“, in E. Wern­er (Hrsg.), Year­book on the Sci­ence of Bible Trans­la­tion: 13th Bible Trans­la­tion Forum 2017 – 500th Anniver­sary of the Ref­or­ma­tion (1517–2017), 2018, S. 33–52.

 

LIMRIS-Forschung

Nach­dem Prof. Dr. Jür­gen Schus­ter lei­der im Feb­ru­ar 2018 aus gesund­heitlichen Grün­den vom Amt des Leit­ers des LIM­RIS-Insti­tutes zurück­treten musste, hat Prof. Dr. Detlef Hiller inter­im­sweise die Leitung über­nom­men. Der Sen­at hat in sein­er Sitzung am 20. März 2018 Dr. Friede­mann Burkhardt zum neuen Leit­er des LIM­RIS-Insti­tutes gewählt, um die Insti­tut­sleitung dauer­haft in neue Hände zu legen.

Aktuelle Forschung­spro­jek­te und Publikationen:

  • Stuttgarter Gottes­di­enst- und Gemein­destudie (März 2019 bis Juli 2020)
  • Jung/J. Schus­ter (Hg.): Europa, wie hältst du’s mit der Reli­gion? Zum Ver­hält­nis von Reli­gion und Gesellschaft (Interkul­tur­al­ität & Religion/Intercultural and Reli­gious Stud­ies 6), erscheint vorauss. 2019.
  • Tobias Schuck­ert, Dis­ser­ta­tion­spro­jekt an der Ber­gis­chen Uni­ver­sität Wup­per­tal: Find­ing Hap­pi­ness – Warum sich Japan­er zur Sôka Gakkai bekehren (Arbeit­sti­tel).
  • Friede­mann Burkhardt, Habil­i­ta­tion­spro­jekt an der Ev.-Theol. Fakultät der Uni­ver­sität Basel: Interkul­turelle Kirchen- und Gemein­deen­twick­lung – empirische Untersuchung.
  • Jür­gen Schus­ter: Rel­e­vante Aspek­te der Mis­sion­s­the­olo­gie Lesslie New­bi­gins für Mis­sion und Kirche im 21. Jahrhundert.
  • Simon Her­rmann: Chris­t­ian under­stand­ing of tra­di­tion­al respons­es to sick­ness and heal­ing among the Lele of Papua New Guinea (ten­ta­tive title).
  • J. David Kramer: Escha­tol­ogy, Ethics and the Mis­sion of the Church in N.T. Wright (work­ing title)
  • Ulrich Giesekus: An Explo­ration of Men­tal Health Work in Faith-Based Health Orga­ni­za­tions Worldwide.
  • Heinzpeter Hempel­mann: Milieuüber­schre­i­t­en­des mis­sion­ar­isches Han­deln von Kirche.
  • Esther Ken­nt­ner: Mind the Gap!? Dif­feren­zre­flex­iv­ität im Inte­gra­tionspro­jekt. Focus Group Dis­cus­sions mit Geflüchteten und Studieren­den in einem Integrationsprojekt.

 

Studiengangsakkreditierungen 2018/2019

Nach Ablauf der 6jährigen Akkred­i­tierungs­frist für den M.A.-Studiengang Inte­gra­tive Beratung stand am Mittwoch, 17. April 2019, die Pro­gram­makkred­i­tierung für den Stu­di­en­gang an. Die IHL hat die Unter­la­gen frist­gerecht an ACQUIN gesandt und hofft auf einen frist­gerecht­en Abschluss des Verfahrens.

 

Weiterbildungsprogramm Gemeindeentwicklung

Im Sep­tem­ber 2019 startet das erste Weit­er­bil­dung­spro­gramm der IHL, das sich an Gemein­schaftspa­s­toren, Predi­ger, Pfar­rer, Gemein­deleit­er und ver­ant­wortliche Gemein­demi­tar­beit­er richtet.

Die Weit­er­bil­dung „Hochschulz­er­ti­fikat Gemein­deen­twick­lung (IHL)“

  • … schließt die unbe­friedi­gende Lücke zwis­chen dem in der Aus­bil­dung erlern­ten Wis­sen und den im Beruf­sall­t­ag auf­tauchen­den Fra­gen. Die anwen­dungs­be­zo­ge­nen Lehrin­halte berück­sichti­gen dabei aktuelle Ergeb­nisse der ange­wandten Gemeindeforschung;
  • … ver­mit­telt Kom­pe­ten­zen für eine leitungsstarke Führung und frucht­bare Entwick­lung von Gemein­de­prozessen – auch mit­ten in den gesellschaftlichen Umbrüchen der Gegenwart;
  • … ver­mit­telt praxis­er­probtes Wis­sen für alle Leben­sphasen ein­er Gemeinde: von der Grün­dung, über das Man­age­ment ein­er etablierten Gemeinde bis hin zu Change-Man­age­ment- und Turnaround-Prozessen;

… leit­et zu ein­er Ver­tiefung und Erweiterung der per­sön­lichen Spir­i­tu­al­ität als Leit­er an; zur Erschließung per­sön­lich­er Kraft- und Inspi­ra­tionsquellen im beru­flichen All­t­ag – auch zur Vor­beu­gung eines Burnouts.

 

 

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite