„In die Tiefe der Welt“ – Liebenzeller Adventskonzerte 2018

Studierende begeistern über 1.000 Besucher an zwei Abenden

Über 115 mitwirk­ende Studierende begeis­terten am Mon­tag und Dien­stag, den 17. und 18. Dezem­ber 2018, über 1.000 Besuch­er bei den Lieben­zeller Adventskonz­erten, die wieder unter Leitung des Leon­berg­er Bezirk­skan­tors Atti­la Kalman stattfanden. 

Auch dieses Jahr führte Atti­la Kalman das Pub­likum wieder mit dem Hochschul­chor „klang­co­er­p­er“ beschwingt durch den Abend. Dabei war ihm seine Begeis­terung für die Musik und das Pub­likum abzus­püren, indem er das Podest ver­lies und den Chor aus der Nähe motivierte, lauter zu sin­gen. Mod­er­a­tor Lucas Wehn­er drück­te es in seinem Dank an Atti­la Kalman so aus: „Bei dir vere­int sich die Liebe zur Musik mit der Liebe für Men­schen. Das ist eine tolle Kombination.“

Neben dem offiziellen Hochschul­chor gab es dieses Jahr auch mehr eigene musikalis­che Pro­jek­tini­tia­tiv­en der Lieben­zeller Studieren­den. Diese beteiligten sich durch ein Acapel­la-Klang­pro­jekt, das mit Beat­box­ing und ver­schiede­nen Stim­men ein Med­ley aus Wei­h­nacht­sliedern beitrug. Daneben waren auch wie im Vor­jahr die Stu­dentin­nen Katha­ri­na Dürr, Vanes­sa Munz, Lina-Marie Herms und Juliana Wenz auf der Bühne, die wieder ein Coun­try-Wei­h­nachtsmed­ley beitru­gen. Auch der Män­ner­chor unter Leitung von Mar­cel Folz und das Stre­icherensem­ble unter Leitung von Adi­na Grein­er beein­druck­ten durch Georg Friedrich Hän­dels Tochter Zion und Vivald­is h‑Moll Con­cer­to – Alle­gro. Die Blech­bläs­er wur­den von Sven­ja Müller geleitet.

So führte Atti­la Kalman durch einen run­dum viel­seit­i­gen musikalis­chen Abend, der vom 16. bis ins 21. Jahrhun­dert und von Mar­tin Luther bis zum Pop führte. Seit 9 Jahren leit­et Atti­la Kalman die Lieben­zeller Adventskonz­erte und bere­it­et die Studieren­den der Inter­na­tionalen Hochschule Lieben­zell und der Interkul­turellen The­ol­o­gis­chen Akademie in drei Monat­en auf die bei­den Abende vor.

Für die bei­den Predi­ger an den Konz­ertaben­den, Pfr. Johannes Luith­le (Mon­tag) , Direk­tor der Lieben­zeller Mis­sion, und Dr. Tobias Schuck­ert (Dien­stag), wis­senschaftlich­er Mitar­beit­er der Inter­na­tionalen Hochschule Lieben­zell, seien die Studieren­den damit ein Aus­druck dessen, wie Gott tief in die Welt hinein­wirken kann. Bei­de riefen dazu auf, sich auf Gott, der durch Jesus Chris­tus in diese Welt gekom­men ist, einzu­lassen und ihm in der eige­nen Schwäche zu begegnen.

Mod­er­a­tor Lucas Wehn­er schloss das Konz­ert damit, dass er seinen Dank an die Studieren­den aus­drück­te, in dem er sagte, dass sie das lebendig macht­en, wofür die Lieben­zeller Mis­sion stünde: Mit Gott von Men­sch zu Men­sch. Das sei auch wieder bei den Adventskonz­erten rübergekommen.

 

 

Scroll to Top
Umfrage

dein Feedback zur Neuen Seite