Sie sind hier: Home / Weltweit / Arbeitsgebiete / Russland / Sozialmissionarische Gemeindearbeit Jekaterinburg
Russland

Sozial-missionarische Gemeindearbeit in Jekaterinburg

Jekaterinburg hat 1,3 Millionen Einwohner. Westliche Einflüsse und Konsumorientierung sind nicht zu übersehen. Doch neben dem Reichtum für Wenige gibt es die andere Seite: bettelnde „Babuschkas“, Alte und Arme, die den Müll nach Essbarem und Brauchbarem durchwühlen, Obdachlose und Straßenkinder, die ein warmes Quartier für die kalten Nächte suchen.

Begonnen wurde die Arbeit in Jekaterinburg mit dem Aufbau einer Gemeinde. Heute kommen bis zu 60 Personen jeden Sonntag zum Gottesdienst. Regelmäßige Programme für Kinder, Jugendliche und Frauen sind ein fester Bestandteil der Gemeindearbeit.

Neben den Gemeindeveranstaltungen gibt es Angebote für sozial benachteiligte Familien. Ziel dieser Arbeit ist, den Familien praktisch zu helfen und die drohende Verwahrlosung von Kindern im Vorfeld zu erkennen und zu verhindern. Eine russische Sozialarbeiterin hilft dabei vermittelnd und beratend tätig.