Sie sind hier: Home / Weltweit / Arbeitsgebiete / Japan
Japan

Die Liebenzeller Mission nimmt Abschied von Missionar Gerd Strauß

Gerd Strauß war ein weit bekannter Liebenzeller Missionar in Japan. Sein Tod hat viele Menschen schockiert und tief bewegt. Wir erhalten Kondolenzen aus aller Welt.

Am 9. Dezember erreichte uns die traurige Nachricht, dass unser Missionar Gerd Strauß überraschend in Japan verstorben ist. Er wurde 52 Jahre alt. Gerd Strauß hatte diese Woche eine Erkältung, die aber nicht weiter besorgniserregend schien. Beim Abendessen klagte er über Atemnot. Seine Frau Heike rief sofort den Notarzt, der versuchte zu reanimieren. Gerd Strauß verstarb noch zu Hause. Nun ist Gerd bei seinem König, den er liebte und dem er diente. Wir wünschen den Angehörigen den Trost mit dem Vers, der über der Adventszeit steht: „Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer“ (Sacharja 9,9).

Gerd Strauß hinterlässt seine Ehefrau und drei Kinder. Seit 1996 war Familie Strauß in Japan im Missionseinsatz. In den letzten Jahren setzten Sie sich für die Menschen ein, die nach Erdbeben und Tsunami im Jahr 2011 noch immer in Übergangssiedlungen im Nordosten Japans leben. Er stand den Menschen praktisch zur Seite und gab ihnen von der Hoffnung an ein ewiges Leben bei Gott weiter, das er jetzt selbst sehen darf.

Bitte beten Sie für Heike Strauß, die Kinder und für die Mutter von Gerd Strauß um Trost, Beistand und Geborgenheit. Wir danken Ihnen für Ihre Anteilnahme.

Die Bilder von Gerd Strauß als Japan-Missionar, Bilder von der Trauerfeier und der Trauerbrief (siehe rechts) sollen eine Möglichkeit sein, Anteil zu nehmen. Sie haben hier auch noch die Möglichkeit, Ihre Erinnerungen und Gedanken an die Fam. Strauß zu senden.

Bilder von Missionar Gerd Strauß

Bilder von der Trauerfeier am 13.12.2017 in Okutama, Japan – Teil 1

Bilder von der Trauerfeier am 13.12.2017 in Okutama, Japan – Teil 2