Sie sind hier: Home / Weltweit / Arbeitsgebiete / Burundi / Theologische Ausbildung (TEE) und Evangelisation
Burundi

TEE Burundi: Schule nach Feierabend

Die Mehrheit der Bevölkerung in Burundi ist sehr arm. Sie können nicht gleichzeitig eine Ausbildung finanzieren und ihre Familien ernähren.

Damit sie die Möglichkeit haben, sich theologisch weiterzubilden, wurde die außerschulische theologische Ausbildung TEE begonnen. TEE steht für „Theological Education by Extension“, ein theologisches Fernschul-Programm.

Ziel des Programmes ist, ehrenamtliche Mitarbeiter und Gruppenleiter aus Gemeinden zu schulen. Aber auch Gemeindeglieder haben die Möglichkeit, sich mit Gottes Wort vertraut zu machen.

Die Kursteilnehmer üben weiterhin ihren Beruf aus und nach Feierabend können sie die vorgesehenen Lektionen durcharbeiten. Einmal in der Woche gibt es in der Gemeinde ein gemeinsames Treffen. Der Unterricht findet in der einheimischen Sprache Kirundi statt.

 

Die TEE-Gruppen beziehen ihr Lehrmaterial von der Anglikanischen Kirche Burundi, mit der die Liebenzeller Mission zusammenarbeitet.

 

Die Liebenzeller Mission hilft bei der Finanzierung der Übersetzungsarbeiten ins Kirundi und bei den Druckkosten.

 

TEE – eine gute Möglichkeit, sich theologisch weiterzubilden.