Sie sind hier: Home / Weltweit / Arbeitsgebiete / Burundi / Theologische Ausbildung (TEE) und Evangelisation
Burundi

Theologische Ausbildung (TEE) und Evangelisation

Die Idee:

Während des Bürgerkrieges arbeitete ein Liebenzeller Missionar zusammen mit Mitarbeitern und Pastoren der Anglikanischen Kirche am Aufbau eines TEE-Programmes (Außerschulische Theologische Ausbildung). Die Hauptaufgaben waren und sind der Buchdruck und die Übersetzung der TEE-Bücher in Kirundi, damit jeder von den TEE-Kursen profitieren kann. Die Gemeindeglieder sollen durch TEE die Möglichkeit erhalten, mit Gottes Wort vertraut und dadurch im Glauben gestärkt zu werden. Denn überzeugte Christen sind auch verbindliche Mitarbeiter und Friedensstifter in ihrer Umgebung.

 

Das Konzept:

In der Diözese Rumonge im Süden Burundis bestehen 18 TEE Gruppen.

In der Praxis gestaltet sich das Schulungsprogramm so, dass die Kursteilnehmer weiterhin ihrem Beruf nachgehen und nach Feierabend die vorgesehenen Lektionen durcharbeiten. Einmal pro Woche treffen sich alle in der örtlichen Gemeinde zu Austausch und Gebet.


Übersetzung & Druck

Die Liebenzeller Mission hilft auch in diesem Jahr mit, dass neue TEE-Bücher übersetzt und gedruckt werden. Dadurch können auch die Bücherkosten für die Kursteilnehmer reduziert werden. Die Aufwendungen dafür betragen in diesem Jahr 3 000 EURO.