Sie sind hier: Home / Weltweit / Arbeitsgebiete / Burundi / Bibelschule in Muramvya
Burundi

Bibelschule in Muramvya

Noch immer leidet das ostafrikanische Land an den Folgen des Bürgerkriegs. Das Misstrauen und die Vorbehalte untereinander sind nach wie vor tief verwurzelt. Die politische Krise von 2015 hat alte Gräben und Wunden wieder aufgerissen. Friedensarbeit und Versöhnung sind nötiger denn je.

 

Dazu trägt die theologische Ausbildung an der Bibelschule in Muramvya bei. Von Gottes Wort geprägte Christen sind Hoffnungsträger und Friedensstifter in ihrer Umgebung.

 

Die Bibelschule startete 2009 mit dem ersten Kurs und ist für engagierte Mitarbeiter/innen vor allem aus dem ländlichen Bereich konzipiert.

 

Zurzeit erhalten 15 Studenten eine theologische Ausbildung, um die gute Botschaft von Jesus Christus biblisch fundiert und praxisorientiert weitergeben zu können. Auch die Missionare beteiligen sich regelmäßig am Unterricht.

 

Die Frauen und Männer werden in einem dreijährigen Kurs zu ehrenamtlichen Katecheten, Evangelisten oder Diakonen ausgebildet. Während ihrer Ausbildungszeit sind die Studenten in den Gemeinden der umliegenden Dörfer im Einsatz.

Die Absolventen sind sehr geschätzte Mitarbeiter in ihren Gemeinden.

 

Die Liebenzeller Mission unterstützt die Bibelschule in Form von Stipendien für die Studenten.