Sie sind hier: Home / Weltweit / Arbeitsgebiete / Bangladesch / TEE Bangladesch
Bangladesch

Ansprechpartnerin bei Fragen

Bettina Heckh

Tel.: 07052 17-128

E-Mail: bettina.heckh@liebenzell.org

TEE Bangladesch: Die Schule kommt zum Schüler

In Bangladesch fehlen den Gemeinden die finanziellen Mittel, um ihre jungen Leute jahrelang an Bibelschulen studieren zu lassen. Deshalb wurde TEE (außerschulische theologische Ausbildung) entwickelt: Nicht der Schüler geht zur Schule, sondern die Schule kommt zum Schüler! Das bedeutet in der Praxis, dass die Schule die Bücher zur Verfügung stellt. Der Schüler arbeitet eine bestimmte Anzahl von Lektionen zu Hause durch und trifft sich dann mit seinem Mentor. Das ist in der Regel ein Pastor oder Missionar. Er arbeitet mit dem Schüler den Lernstoff durch, diskutiert mit ihm Gemeindeangelegenheiten und nimmt die Prüfungen ab.

Momentan studieren in Bangladesch rund 1000 Männer und Frauen auf diese Weise die Bibel. Dem College of Christian Theology Bangladesh (CCTB) kommt dabei eine Schlüsselrolle zu. Es bietet regelmäßig Fortbildungskurse für die Mentoren an und erstellt das Unterrichtsmaterial. Immer wieder gibt es zweiwöchige Intensivkurse am College oder vor Ort. In dieser Zeit haben die Studenten die Möglichkeit, einen Kurs abzuschließen, für den sie sonst ca. drei Monate benötigen würden.  

TEE ist für Länder wie Bangladesch ein „Erfolgsprojekt“ und für viele Gemeinden die einzige Möglichkeit, qualifizierte theologische Mitarbeiter zu bekommen.