Sie sind hier: Home / Weltweit / Arbeitsgebiete / Bangladesch / Carey Memorial School in Dinajpur
Bangladesch

Carey Memorial School in Dinajpur

Eine gute Schulbildung ist wichtig

Die Carey Memorial Schule (CMS) im Norden Bangladeschs bietet seit über 100 Jahren Kindern aus der Stadt Dinajpur und Umgebung eine gute Schulbildung. Die bewusst christlich geführte Einrichtung wird von der Liebenzeller Mission finanziell und personell durch die Mitarbeit in der Leitung unterstützt. Nur ein Drittel der 500 aufgenommenen Schüler kommt aus christlich geprägten Familien, die meisten gehören zur religiösen Mehrheit oder sind Hindus. Allen Kindern gemeinsam ist, dass sie aus armen bis sehr armen Familien kommen. Meist arbeiten die Väter als Rikschafahrer oder Tagelöhner, und die Familie lebt von der Hand in den Mund.

 

Der Unterricht

Bisher besteht die Schule aus einer Vorschule und den Klassen 1 bis 8. Die Klassengröße ist mit 30 bis 40 Kindern für Bangladesch außergewöhnlich niedrig, ermöglicht aber eine gezielte Förderung der Kinder.Der Unterricht beginnt für die Schüler mit Gebet und einer Andacht auf dem Pausenhof.


Schulalltag

Im Verlauf des Schuljahres wollen Jugendcamps und andere Programme Glauben wecken und fördern. Regelmäßige Elterntreffen und Hausbesuche, Sportprogramme und medizinische Check-ups gehören ebenfalls zum Programm der Schule.


Dorfschulen

Um dem Analphabetismus in strukturschwachen ländlichen Regionen entgegen zu wirken, werden von CMS auch zwei Dorfschulen im Dinajpur District betreut. Auch diese Arbeit wird von der Liebenzeller Mission unterstützt, um über 120 Kindern eine Schulausbildung zu ermöglichen.