Sie sind hier: Home / Liebenzeller Mission
Stellenangebote der Liebenzeller Mission
Broschüre "Fremden begegnen – Fremden dienen"
Meine Mission
Studieren
in Bad Liebenzell

„Geht als Friedensstifter in die Welt“

Absolventen Interkulturelle Theologische Akademie (ITA)

BAD LIEBENZELL. Ab in den Beruf geht es für neun Studenten der Interkulturellen Theologischen Akademie (ITA). Sie feierten am 22. Juli in Bad Liebenzell ihren Studienabschluss. Nun dürfen sie den Titel Gemeindehelferin bzw. Gemeindehelfer tragen. Parallel zum Berufseinstieg studieren die Absolventen nun weiter – über die „Columbia International University“ in den USA sowie die Akademie für Weltmission in Korntal. In zwei Jahren sollen sie dann zusätzlich einen Bachelorabschluss in „Culture and Theology“ besitzen.

Das Studium an der ITA zeichnet sich durch eine hohe Praxisnähe und den Aufbau von interkultureller Kompetenz aus. Bereits nach wenigen Monaten Studium in Deutschland gehen die Studenten für ein halbes Jahr nach Toronto. Die kanadische ... >> hier weiterlesen

Interview mit Mihamm Kim-Rauchholz in der Frauenzeitschrift Lydia

Lydia - Ausgabe 2/2016 (Mai)
Lydia - die christliche Frauenzeitschrift (Ausgabe 2/2016)

 

Weniger Perfektionismus, mehr Gnade


In der Mai-Ausgabe der Zeitschrift "Lydia - die christliche Frauenzeitschrift" (Ausgabe 2/2016) erschien ein Interview von Mihamm Kim-Rauchholz mit dem Titel "Weniger Perfektionismus, mehr Gnade".

Mihamm Kim-Rauchholz spricht darin u.a. über ihr Leben zwischen zwei Welten - in Südkorea und Deutschland - und die Unterschiede, die sie zwischen Christen dieser beiden Länder wahrnimmt.

Über die folgenden Links können Sie Leseproben dieses Interviews und aus der Heftausgabe lesen, sich einen Videoclip zum Interview ansehen und sich das Heft beim Verlag bestellen.

· Leseprobe des Interviews
· Videoclip zum Interview
· Leseprobe der Heftausgabe LYDIA 2/2016

Das komplette Interview finden Sie in LYDIA 2/2016. Das Heft können Sie hier bestellen.

Oase der Ruhe zwischen Wanderwegen und Café - Deutschlands erste „Café-Kapelle“ eingeweiht

Deutschlands erste "Café-Kapelle"

BAD LIEBENZELL. Im Monbachtal bei Bad Liebenzell im Nordschwarzwald gibt es seit Sonntag, 10. Juli neben leckeren Kaffee- und Kuchenspezialitäten auch einen ganz besonderen Ort, Stille zu genießen und Kraft zu schöpfen: Deutschlands erste „Café-Kapelle“ wurde eingeweiht. Ein kleiner Raum, ein schlichtes Kreuz, eine Blume, ein Spruch, kleine Hocker, ein paar Kerzen und ein kleines Heft mit Weisheiten zum Nachdenken, Gebeten und einer Anleitung zur Stille. Das sind die Bestandteile der Kapelle.

„Sie soll ein Ort sein, an dem Menschen in sich gehen können und Ruhe finden“, sagte Armin Jans bei der Einweihung. >>hier weiterlesen

Kongress für internationale Gemeinden

Kongress für internationale Gemeinden

BAD LIEBENZELL. Zu einem Kongress für internationale Gemeinden lädt die Liebenzeller Mission am Samstag, 16. Juli ab 14 Uhr ins Missions- und Schulungszentrum nach Bad Liebenzell ein.

Mit dabei sind verschiedene ethnische christliche Gemeinden aus Deutschland, u. a. aramäische, afrikanische, japanische, arabische und chinesische Gemeinden. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „together 4 Jesus“ (gemeinsam für Jesus). Los geht das Programm mit verschiedenen Seminaren. Hier werden Beispiele von interkulturellen Gemeinden weltweit dargestellt. Unter anderem gibt es ein Gesprächsforum zum Thema „Deutsche Gemeinde und Migranten ¬– miteinander, füreinander, gegeneinander“? Die Teilnehmer diskutieren, was Migranten-Gemeinden und deutsche Gemeinden gemeinsam bewirken können.

Um 16:30 Uhr gibt es einen internationalen Gottesdienst. Redner sind Yassir Eric und Martin Auch. Eric ist Leiter des Europäischen Instituts für Migration, Integration und Islamthemen in Korntal. Auch ist als Missionsdirektor verantwortlich für die operative Arbeit der Liebenzeller Mission weltweit.

Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es ein gemeinsames Abendessen, zu dem die Teilnehmer des Kongresses kleine Spezialitäten aus ihren Ländern mitbringen.

Übersetzungen in verschiedene Sprachen werden angeboten. Auch für eine Kinderbetreuung wird gesorgt. Der internationale Kongress findet zum dritten Mal in Bad Liebenzell statt. Eingeladen sind alle Interessierten. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.together4jesus.de

Von Herzen Evangelist - Das Evangelisten-Ehepaar Mauer geht zurück in die Evangelisation

Klaus-Dieter und Ulrike Mauer bei ihrer Verabschiedung

BAD LIEBENZELL. „Man kann es schon als Gottes Fügung bezeichnen, wie ihr zur Studien- und Lebensgemeinschaft der Liebenzeller Mission kamt. Ihr ward die richtigen Personen zur richtigen Zeit am richtigen Ort, wenn man bedenkt, dass ihr kurz vor der Hochschulgründung gekommen seid“, waren einige Worte, mit denen der Direktor der Liebenzeller Mission, Pfr. Detlef Krause, das Ehepaar Klaus-Dieter und Ulrike Mauer von der Studien- und Lebensgemeinschaft verabschiedete.

Der in Braunschweig geborene Klaus-Dieter Mauer kam 1973 direkt nach dem Abitur nach Bad Liebenzell, wo er Evangelische Theologie am Theologischen Seminar der Liebenzeller Mission studierte.>>hier weiterlesen

Riesige Freude für Kinder am anderen Ende der Welt

Riesige Freude über die schönen Armbänder

PAPUA-NEUGUINEA / DEUTSCHLAND. Nochmals konnten wir mehr als 200 Armbändchen an Kinder in Papua-Neuguinea weitergeben. Kinder in Deutschland haben sie für Kinder in Papua-Neuguinea selbst hergestellt. Vielen Dank allen Unterstützern! Für die Kinder am anderen Ende der Welt war das eine riesige Freude! Die Aktion ist Teil der Initiative „Weltweit Hoffnung schenken“. Damit sollen Menschen Hoffnung und Hilfe bekommen, die nicht im Fokus der Weltöffentlichkeit stehen. Noch bis September steht Papua-Neuguinea im Zentrum der Initiative. Weitere Informationen gibt es unter www.weltweit-hoffnung-schenken.de.

Die aktuellen Audiosendungen




>> Weitere Sendungen hören Sie in unserem Audioangebot.