Sie sind hier: Home / Liebenzeller Mission

Podcast, TV und RSS - Regelmäßig informiert sein!

Podcast „imPuls" - Predigten, Veranstaltungen, Specials


Fernsehen - Magazin „weltweit – am Leben dran“ 


RSS - Nachrichten abonnieren

Freitag 05. Oktober 2018 - 17:55

Ungewöhnliches Jazz-Café lockt viele Kirchenferne an

JAPAN. Ein ungewöhnliches Konzert stieß in Chikusei auf positive Resonanz bei nicht zuletzt vielen kirchenfernen Besuchern: Auf Einladung der Kirche Chikusei, in der Missionarsehepaar Peter und Susanne Schlotz und Schwester Priscilla Kunz arbeiten, spielten Yuzo Narumiya (Saxophon) und Junichiro Suematsu (Klavier) zur Freude von über 50 Gästen. Dabei stellte bei einem Jazz-Café Narumiya die Entstehungsgeschichte der Musikstücke vor. Er berichtete auch, warum er Christ ist. Da es in Japan sehr schwer ist, seinen Lebensunterhalt als christlicher Musiker zu verdienen, arbeitet er jetzt als Koch an einer Bibelschule. Suematsu ist seit einigen Jahren Besitzer eines Secondhandladens. „Als kleine ländliche Gemeinde haben wir um 50 Teilnehmer gebetet und Gott hat dies erhört“, sagte Schlotz. Er freut sich, dass acht Besucher darunter waren, die zum ersten Mal in der Kirche waren und viele mit nur sehr losem Kontakten zur Gemeinde. Besonders gefreut hat ihn, dass vier Nachbarn da waren, darunter zwei zum ersten Mal. „Wir wurden von Gott positiv überrascht und ermutigt. Für unsere Kirchengemeinde gab diese Veranstaltung wieder neuen Mut und Energie für die evangelistische Arbeit.“
 

Besucher loben Atmosphäre und vergeben Bestnoten


Die entspannte und formlose Atmosphäre haben viele als sehr wohltuend empfunden, berichtet Peter Schlotz weiter. Auch die Musikqualität und die gute Verköstigung zu günstigen Preisen wurden gelobt. In einer Umfrage nach dem Konzert vergaben alle Besucher beste Bewertungen. Um den neuen Kontakten nachzugehen, will die Gemeinde im kommenden Jahr wieder ein Konzert im Café-Stil anbieten. Nun hofft Peter Schlotz, dass zum „Open Christmas Day“ Anfang Dezember bei vielen Stationen und Aktionen wie Café, Plätzchenbacken für Kinder, Basteln, Zauberkünsten, Weihnachtssingen und Diashow viele Kirchenfremde den Schritt in die Gemeinde wagen.
 
Seit fast 100 Jahren sind Liebenzeller Missionare im Ballungszentrum in und um Tokio tätig, um die frohe Botschaft von Jesus Christen zu den über 30 Millionen Menschen im Großraum Tokio zu bringen. Kinder- und Jugendarbeit, Sprach- und Bibelklassen sowie Kreativworkshops bilden Schwerpunkte neben der pastoral-seelsorgerlichen Missionsarbeit unter Erwachsenen. In den vergangenen 60 Jahren sind rund 50 solcher Gemeinden entstanden. Peter Schlotz arbeitet mit seiner Frau Susanne seit 1992 in Japan, seit 2012 sind sie in der Gemeindearbeit in Chikusei tätig. Dort leben rund 80 Kilometer nördlich von Tokio mehr als 100.000 Einwohner. Unterstützt werden sie von Schwester Priscilla Kunz, die seit 1995 in Japan ist und seit 2017 ebenfalls in der Gemeindeaufbauarbeit in Chikusei tätig ist.