Sie sind hier: Home / Liebenzeller Mission

Podcast, TV und RSS - Regelmäßig informiert sein!

Podcast „imPuls" - Predigten, Veranstaltungen, Specials


Fernsehen - Magazin „weltweit – am Leben dran“ 


RSS - Nachrichten abonnieren

Dienstag 14. November 2017 - 16:00

Eine Predigt mit Folgen

SAMBIA. Seit drei Monaten leben sie im Einsatzland. Obwohl unsere Missionare Carmen und Manuel Sept gerade erst dabei sind, die sambische Kultur und Sprache kennenzulernen, wurde Manuel bereits von einer Gemeinde in der Hauptstadt Lusaka für einen Predigtdienst angefragt. „Einerseits war es herausfordernd, erstmals in einem anderen Kontext zu predigen. Gleichzeitig sah ich es als Chance, den rund 150 Menschen mitzuteilen, wie gut Gott es mit uns meint und wie wichtig es ist, ihm zu vertrauen“, sagt Manuel. Für seine Predigt zum Thema „Vergebung“ wählte er das biblische Gleichnis aus Matthäus 18, 21-35.

 

Es handelt von einem König, der seinem Diener große Schulden erlässt. Als der freigesprochene Mann auf einen anderen Diener trifft, der ihm wiederum Geld schuldet, lässt er ihn ins Gefängnis werfen. Als der König davon erfährt, sagt er: „Hättest du da mit jenem anderen Diener nicht auch Erbarmen haben müssen, so wie ich mit dir Erbarmen hatte?“ (Mt 18,33). „Das Gleichnis lehrt uns, dass Gott uns in der Rolle des Königs von all unserer Schuld freispricht, er uns gleichzeitig aber auch auffordert, einander zu vergeben“, sagt Manuel. Nach seiner Predigt nahm er neben dem Pastor der Gemeinde Platz und ein Lied wurde gesungen. Plötzlich passierte etwas Unerwartetes: Eine Frau kam nach vorne, nahm das Mikrofon und sagte in der Sprache Bemba, dass sie ihr Leben Jesus anvertrauen möchte. „Da mein Bemba noch nicht so gut ist, habe ich zunächst nicht verstanden, was die Frau gesagt hat. Erst als der Pastor es mir leise übersetzte, begriff ich, was gerade geschehen war“, erzählt Manuel. Sofort ging er zu der Frau hin und beglückwünschte sie zu ihrer Entscheidung.