Sie sind hier: Home

Podcast, TV und RSS - Regelmäßig informiert sein!

Podcast „imPuls" - Predigten, Veranstaltungen, Specials


Fernsehen - Magazin „weltweit – am Leben dran“ 


RSS - Nachrichten abonnieren

Montag 22. Oktober 2018 - 11:45

Konzert mit dem Freizeitchor Wildberg, Solisten und Orchester – Werke von Bach, Mendelssohn Bartholdy und Rutter werden aufgeführt

BAD LIEBENZELL. Zu einem Konzertgottesdienst lädt der Freizeitchor Wildberg am Samstag, 3. November um 20 Uhr in das Missions- und Schulungszentrum der Liebenzeller Mission ein. Der schon traditionelle Konzertgottesdienst am Ende der Herbstferien steht unter der Leitung von Michael Kuhn.

In diesem Jahr steht der Konzertgottesdienst unter dem Motto „Nun danket alle Gott.“ Zur Aufführung kommen Werke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und John Rutter.
Die Kurzpredigt sowie den gesamten liturgischen Teil des Abends übernimmt Prof. Dr. Bernd Brandl, der das Motto des Abends den Zuhörern auch in Worten näher bringen wird. Brandl ist Dozent an der Internationalen Hochschule Liebenzell (IHL).

Unterstützt wird der Chor von einem 25-köpfigen Orchester, allesamt engagierte Musiker aus der Region. Die rund 60 Sängerinnen und Sänger des Chores kommen aus ganz Süddeutschland und auch darüber hinaus und treffen sich jedes Jahr während der Herbstferien für einige Tage, um in einer intensiven Probenphase ein neues Programm zu erarbeiten. Konzertreisen führten den Chor bereits nach Israel, Österreich, Sachsen/Thüringen, in die Schweiz und nach Polen.

Mit der Kantate „Wir danken dir, Gott“, der so genannten Ratswahlkantate sowie dem Choral „Nun danket alle Gott“ von Johann Sebastian Bach wird der Konzertgottesdienst eröffnet. Von Felix Mendelssohn stehen aus dem „Elias“ der Chor „Dank sei dir, Gott“ und aus dem „Lobgesang“ die Vertonung des Chorals „Nun danket alle Gott“ auf dem Programm. Interessant ist dabei, wie unterschiedlich die beiden großen Komponisten diesen Choral musikalisch behandeln.
Dazwischen erklingt der zweite Satz aus dem Violinkonzert e-moll von Felix Mendelssohn.
Neben zwei Gospeln („Hallelujah, Salvation and Glory“ und „Glory, glory, Halleluja“) steht die zweite Konzerthälfte dann ganz im Zeichen von John Rutter, von dem vier Lieder für Chor und Orchester das vielseitige Programm mit Kompositionen aus über 300 Jahren beschließen.

Die Solisten des Abends sind: Monika Wiedemann (Violine), Dr. Christoph Ewers (Klavier), Sandra Stober (Sopran), Rose Stein (Alt) und Ernst Maisch (Bass).

Chorleiter Michael Kuhn studierte Musik in Berlin und Karlsruhe und war als Pianist mehrfach erster Preisträger bei verschiedenen Wettbewerben. Seit 2007 leitet er den Freizeitchor Wildberg sowie den Chor der Evangelischen Johanneskirche Sindelfingen.

Weitere Aufführungen des Konzertgottesdienstes finden am Sonntag, den 4. November um 10 Uhr in der Evangelischen Kirche in Darmsheim sowie um 19 Uhr in der Evangelischen Kirche in Schönaich statt.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Der Erlös aus den Konzertgottesdiensten geht in diesem Jahr an die Arbeit der Liebenzeller Mission in Niger.
Die rund 17 Millionen Einwohner leben vorwiegend in der Sahelzone im Süden des Landes. Niger ist eines der ärmsten Länder der Erde und belegt im weltweiten Vergleich einen der letzten Plätze bei Lebenserwartung und medizinischer Versorgung. Traurige Spitzenplätze nimmt das Land bei der Mütter- und Säuglingssterblichkeit ein.
Seit 2005 ist die Ärztin Dr. Esther Pflaum an dem 1950 gegründeten Missionskrankenhaus in Galmi tätig. Ihre Schwerpunkte sind Geburtshilfe, Gynäkologie und Beratung. Mehr als 200 Menschen werden dort täglich in der Ambulanz behandelt und in speziellen Programmen wird Tuberkulose-, Lepra- und HIV-Infizierten geholfen.